Wir setzen auf dieser Website Cookies ein, um grundlegende Funktionen unserer Website zur Verfügung stellen zu können (technisch notwendige Cookies). Mit Ihrer Zustimmung werden weitere Cookies gesetzt, die uns eine anonymisierte statistische Erfassung und Auswertung Ihres Besuches zum Zweck der Optimierung unserer Website erlauben (Web-Tracking). Mit Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich mit der Erfassung Ihres Besuches einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und zum Web-Tracking erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
    5. Corona
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

01.07.2016

Praxisworkshop "Partizipative Qualitätsentwicklung - ein Ansatz in Gesundheitsförderung und Prävention" des LZG.NRW

Dokumentation des Workshops

Theresa Harbig, Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen
Wiebke Sannemann, Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen

Schlagwörter: Dokumentation, Partizipation, Qualitätsentwicklung, Workshop

Intensive Diskussionen © LZG.NRW

Aspekte der Qua­li­tät neh­men im Gesundheitsbereich ei­nen im­mer bedeutenderen Stel­len­wert ein. In diesem Zu­sam­men­hang neh­men auch die An­for­de­rung­en an die Ak­teu­rin­nen und Akteure aus Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on zu. Das The­ma Par­ti­zi­pa­ti­on in Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on spielt als Querschnittsthema auch im Kon­text von Qua­li­tätsentwicklung ei­ne wichtige Rol­le. Das LZG.NRW hat mit diesem Praxisworkshop, der am 01.06.2016 in Düs­sel­dorf stattfand, ei­ne Einführung in das The­ma angeboten.  

Leitfragen für diesen Workshop waren:

  • Was verbirgt sich hinter dem Ansatz der Partizipativen Qualitätsentwicklung in Gesundheitsförderung und Prävention?
  • Welche Methoden eignen sich für eine partizipative Vorgehensweise?
  • Wie binde ich meine Zielgruppe, mein Team oder meine Geldgeber partizipativ in Prozesse vor Ort mit ein?
  • Wie kann Partizipative Qualitätsentwicklung in der Praxis von Gesundheitsförderung und Prävention gelingen?

Dr. Birgit Böhm © LZG.NRW

Mit zwei Impulsen von Dr. Bir­git Böhm, nexus In­sti­tut für Kooperations-management und interdisziplinäre For­schung GmbH, erfolgte für die rund 30 Teilnehmenden aus den Bereichen Ge­sund­heit, Bil­dung, Kom­mu­ne, Wohl­fahrt und Selbst­hil­fe der Ein­stieg ins The­ma und die verschiedenen Me­tho­den. In Anwendungs- und Beteiligungsphasen konnten die Interessierten den An­satz von Partizipativer Qualitätsentwicklung in Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on dann prak­tisch er­pro­ben und an­hand ei­nes selbstgewählten Beispiels an­wen­den.   Prof. Dr. Harald Rüßler von der Fach­hoch­schu­le Dort­mund lieferte da­zu noch spezifische Einblicke in das Praxisprojekt „QuartiersNETZ“ und die Um­set­zung Partizipativer Qualitätsentwicklung vor Ort in Gel­sen­kir­chen. Dieser Praxis-workshop war der zwei­te der beiden diesjährigen Ver­an­stal­tung­en zur Qualitätsentwicklung in Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on des LZG.NRW.

Zurück zur Übersicht

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen

Weitere Beiträge

Dokumentation des Wiederholungs-Workshops "Wohnen im Alter" am 29.11.2016 in Köln

Aufgrund großer Nach­fra­ge und In­te­res­se am The­ma "Wohnen im Al­ter" wurde auch in 2016 ein gleichnamiger Work­shop vom Landeszentrum Ge­sund­heit Nordrhein-Westfalen angeboten. Er fand am 29.11.2…

"Super Dad" unterstützt junge (werdende) Väter

Für werdende Väter steht das Leben erst einmal Kopf, wenn sie er­fah­ren, dass sie Nach­wuchs er­war­ten. Freu­de, Angst, Stolz oder Un­si­cher­heit sind da­bei nur ei­ni­ge Emotionen im Gefühlschaos. …

… weitere Beiträge von
Theresa Harbig

Autorin

Wiebke Sannemann

Wiebke Sannemann
- bis Sommer 2017 -

Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen

Kontakt per E-Mail
Website

Weitere Beiträge

Dokumentation des Wiederholungs-Workshops "Wohnen im Alter" am 29.11.2016 in Köln

Aufgrund großer Nach­fra­ge und In­te­res­se am The­ma "Wohnen im Al­ter" wurde auch in 2016 ein gleichnamiger Work­shop vom Landeszentrum Ge­sund­heit Nordrhein-Westfalen angeboten. Er fand am 29.11.2…

Bewegungsempfehlungen für ältere Erwachsene. Das LZG.NRW veröffentlicht weiteres Poster mit Empfehlungen für einen aktiven Lebensstil

Körperliche Aktivität ist für ältere Menschen unverzichtbarer Bestandteil des Alltags, um gesund zu bleiben, die Selbstständigkeit zu erhalten und Stürze zu vermeiden. Das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen …

… weitere Beiträge von
Wiebke Sannemann

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.