Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Die soziale Lage in Sachsen-Anhalt

Die Ein­woh­ner­zahl von Sachsen-Anhalt  beläuft sich auf ca. 2,2 Mio. Menschen. Mehr als 600.000 Personen haben das Bun­des­land in den vergangenen 25 Jahren verlassen, da­run­ter viele junge Menschen. Im europäischen Vergleich ist Sachsen-Anhalt be­son­ders von den Aus­wir­kung­en des demografischen Wandels be­trof­fen. Im Ur­sprungs­land der Re­for­ma­ti­on wer­den im­mer weniger Kinder ge­bo­ren. So sank die Zahl der Geburten zwi­schen 1990 und 2015 von an­fäng­lich 31.837 auf 17.415. Das ist ein Ge­bur­ten­rück­gang von 54 %. Gleichzeitig nimmt die An­zahl der über 65 Jährigen kon­ti­nu­ier­lich zu. Für das Jahr 2030 wird prognostiziert, dass sie ein Drittel der Be­völ­ke­rung aus­ma­chen wer­den. Neben der sinkenden Gesamtbevölkerung ist die hohe Armutsgefährdungsquote charakteristisches Merkmal die­ser Re­gi­on. Nach Aus­kunft des statistischen Landesamtes bezogen 2016 in Sachsen-Anhalt 13 960 Personen Hilfe zum Le­bens­un­ter­halt (HLU) nach dem 3. Ka­pi­tel SGB XII. Obwohl die Zahl der HLU-Bezieher ins­ge­samt ei­nen Rück­gang verzeichnete, stieg die Zahl der Kinder und Ju­gend­li­chen, die ei­nen Teil des Bedarfs an Nah­rung, Klei­dung, Un­ter­kunft und Bil­dung und Teil­ha­be am gesellschaftlichen Leben durch soziale Leis­tung­en deckten, wei­ter an.

Mit dem wachsenden An­teil armutsgefährdeter Menschen, der Veränderung der Be­völ­ke­rungszusammensetzung so­wie der Ab­nah­me der Sied­lungs­dich­te ins­be­son­de­re in ländlichen Räumen, ge­hen längere Versorgungswege und ei­ne geringere An­zahl von Nut­ze­rin­nen und Nutzern öffentlicher An­ge­bo­te einher. Darüber hinaus wird das wirtschaftliche Betreiben der In­fra­struk­tur erschwert. In der Fol­ge wird die Daseinsversorgung in den be­trof­fenen Gebieten ausgedünnt und kostenintensiver. Gleichzeitig nimmt die Finanzkraft der öffentlichen Hand in den be­trof­fenen Gebieten auf­grund sinkender Steu­er­ein­nah­men, abnehmender Zu­wei­sung­en des Bundes und höherer So­zi­al­leis­tun­gen ab. (Siehe Sozialbericht Sachsen-Anhalt 2010-2013).

 

Anteil der Bevölkerung im Alter von 65 Jahren und älter an der Bevölkerung insgesamt [%] im Jahr 2015

 

Geburtenüberschuss bzw. -defizit je 1 000 Einwohner im Jahr 2015

© Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt, 2015, Abgerufen am 13.09.2017  von: https://www.statistik.sachsen-anhalt.de/apps/StrukturKompass/indikator/mapByTime/19?zma=2015&zma2=&klasse_id=1&palette_id=3

 

© Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt, 2017, Abgerufen am 14.11.17 von: https://www.statistik.sachsen-anhalt.de/Internet/Home/Veroeffentlichungen/Pressemitteilungen/2017/08/190.html
Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Träger

Schwiesaustraße 11
39124 Magdeburg
Telefon: 0391 - 8 36 41 11
Fax:0391 - 8 36 41 10
magdeburg@lvg-lsa.de
www.lvg-lsa.de

Förderer

   

Neuestes Good Practice-Beispiel

ALPHA 50+
Das Projekt „ALPHA 50+“ richtet sich explizit an Langzeitarbeitslose mit multiplen…

… weitere Good Practice-Beispiele aus Sachsen-Anhalt

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.