Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Fragen & Antworten
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile


Zu den Angeboten der Koordinierungsstelle Bayern gehören:

  • Ermittlung von Projekten und Aktivitäten zur Verbesserung der Gesundheitschancen bei sozial Benachteiligten, Verbreitung von Beispielen guter Praxis
     
  • Aufbau einer Projektdatenbank auf den Seiten der Landeszentrale für Gesundheit in Bayern und Übertragung theoretischer Erkenntnisse in die Praxis

Die Schwerpunkte der Arbeit der Koordinierungsstelle Bayern liegen in der:

  • Prävention bei sozial benachteiligten Personengruppen mit dadurch verminderten Gesundheitschancen; hierzu zählen vor allem Langzeitarbeitslose, Migranten und Migrantinnen, Kinder und Jugendliche, Alleinerziehende, kinderreiche Familien sowie ältere Menschen
     
  • Kooperation mit Partnern in der Prävention, Integration von präventionsorientierten Themen in soziale Projekte
     
  • Mitwirkung in bundes- und landesweiten Arbeitskreisen
     
  • Mitwirkung beim Bayerischen Gesundheitsförderungs- und Präventionspreis

Schwerpunkt Gesundheitliche Chancengleichheit für alle Kinder

Handreichung für die pädagogische Ar­beit in Kin­der­ta­ges­stät­ten

Das The­ma Qua­li­tät ist wich­tig und not­wen­dig für ei­ne gelingende Zu­sam­men­ar­beit in der pädagogischen Ar­beit mit Eltern und Kin­dern in Kindertageseinrichtungen. Un­ter­stüt­zung da­bei bietet ne­ben dem in der Handreichung dargestellten Bei­trag auch das Pro­jekt „Ge­sund­heits­för­de­rung in Lebenswelten - Ent­wick­lung und Si­che­rung von Qua­li­tät“, das ei­nen Aus­tausch und Wissenstransfer zwi­schen Fachkräften er­mög­li­chen möchte. Die in Bay­ern im Rahmen des Pro­jektes durchgeführte Regionalkonferenz „Jedes Kind ist wich­tig!“ dient als Grund­stein für ein landesweites Kompetenznetzwerk, in dem sich die Be­tei­lig­ten aktiv ein­brin­gen kön­nen.

Die nun vorliegende Neu­auf­la­ge der Handreichung wurde un­ter Mitwirkung weiterer Ex­per­ten und Wis­sen­schaft­ler um zwei Module und weitere Beiträge ergänzt. Die An­re­gung­en hierzu kamen von den pädagogischen Fachkräften im Rahmen von Fachtagungen und Fokusgruppendiskussionen des Pro­jektes „Ge­sund­heits­för­de­rung  in Lebenswelten - Ent­wick­lung und Si­che­rung von Qua­li­tät“, das im Herbst 2014 auch im Bayerischen Zen­trum für Prä­ven­ti­on und Ge­sund­heits­för­de­rung eingerichtet wurde.

Die Inhalte der vorliegenden Handreichung wer­den im Rahmen der Fachgespräche Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit so­wie auf Fach- und Fortbildungsveranstaltungen iskutiert, fort­lau­fend pra­xis­nah weiterentwickelt und in verschiedenen Gremien auf Bundes- und Lan­des­ebe­ne ein­ge­bracht. Ein wich­tiges In­stru­ment ist da­bei auch der bundesweite Partnerprozess „Gesund auf­wach­sen für al­le!“ des Ko­o­pe­ra­ti­ons­ver­bun­des Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit, an dem in Bay­ern bis­her die Kom­mu­nen Augs­burg, Fürth, Würz­burg, Nürn­berg, Ingolstadt, die Lan­des­haupt­stadt Mün­chen, die Landkreise Donau-Ries, Rottal-Inn, Pas­sau und Dillingen so­wie dem­nächst die Kom­mu­ne Erlangen und der Landkreis Erlangen-Höchstadt beteiligt sind. Dort wer­den die Themen der Handreichung auf Landes- und kommunaler Ebe­ne bekanntgemacht und mit­hil­fe von Multiplikatoren wird für das gemeinsame Ziel „Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit für al­le Kinder“ sensibilisiert, um die Gesundheitschancen benachteiligter Kinder zu för­dern.

Hier finden Sie die Handreichung.
Hier finden Sie weitere Informationen zur Gesundheitlichen Chancengleichheit in Kitas.

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Förderer

   

Pfarrstraße 3
80538 München
Telefon: 09131-6808-4510
zpg@lgl.bayern.de
www.zpg.bayern.de  

Flyer

Informationen über die Ar­beit der Koordinierungsstelle Bay­ern fin­den Sie im Fly­er (PDF-Datei).

Regsam

Logo Good Practice

In Zusammenarbeit mit dem Regionalen Knoten Bayern konnte Regsam als erstes Netzwerk guter Praxis ausgezeichnet werden.

…weiter

Neuestes Good Practice-Beispiel

open.med München
Trotz Versicherungspflicht haben in Deutschland viele Menschen keinen oder nur einen…

… weitere Good Practice-Beispiele aus Bayern

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 71 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.