Wir setzen auf dieser Website Cookies ein, um grundlegende Funktionen unserer Website zur Verfügung stellen zu können (technisch notwendige Cookies). Mit Ihrer Zustimmung werden weitere Cookies gesetzt, die uns eine anonymisierte statistische Erfassung und Auswertung Ihres Besuches zum Zweck der Optimierung unserer Website erlauben (Web-Tracking). Mit Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich mit der Erfassung Ihres Besuches einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und zum Web-Tracking erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
    5. Corona
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Angebotsdarstellung

Qualitätssiegel Lebensort Vielfalt

Kurzbeschreibung mit Zielen und Maßnahmen

Das Lebensort Vielfalt® - Qualitätssiegel ist eine Auszeichnung, die ambulante und Pflegeeinrichtungen erhalten, die in struktureller, organisationspolitischer und personeller Hinsicht Voraussetzungen schaffen, sexuelle und geschlechtliche Minderheiten (LGBTI*) zu integrieren. Sie erhalten diese Auszeichnung, wenn sie sich nachweislich bemühen, die geschlechtliche und sexuelle Vielfalt ihrer Klientinnen und Klienten als wesentlichen Aspekt ihrer Persönlichkeit zu berücksichtigen - in der Pflege wie im alltäglichen Leben der Einrichtung.
Interessierte Einrichtungen werden durch Beratungen und Trainingsmaßnahmen auf den Prozess der Öffnung für LGBTI* vorbereitet.


Kontakt

Herr Frank Kutscha
Schwulenberatung Berlin
Niebuhrstr. 59/60
10999 Berlin (Berlin)

Telefon: 030 / 23369070

E-Mail: f.kutscha@schwulenberatungberlin.de

Website: http://www.qualitaetssiegel-lebensort-vielfalt.de


Weitere Ansprechperson

Frau Eva Obernauer
Niebuhrstr. 59/60
10999 Berlin (Berlin)

Telefon: 030 / 23369070

E-Mail: e.obernauer@schwulenberatung.de


Projektträger

Schwulenberatung Berlin
Niebuhrstr. 59/60
10999 Berlin


Laufzeit des Angebotes

Beginn: Juli 2017

Abschluss: Juni 2020


Welche Personengruppe(n) in schwieriger sozialer Lage wollen Sie mit Ihrem Angebot erreichen?

Menschen in schwieriger sozialer Lage sind ein wichtiger Teil der Zielgruppe, auch wenn sich das Angebot in erster Linie an alle richtet.

  • Sozial isolierte und / oder vereinsamte Personen
  • Chronisch kranke / mobilitätseingeschränkte und / oder kognitiv beeinträchtigte Personen in schwieriger sozialer Lage
  • Pflegebedürftige Personen in schwieriger sozialer Lage

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
- Entscheidungsträgerinnen und /-träger der Pflegewirtschaft / Einrichtungsleitungen
- Pflegedienstleitungen / Pflegefachkräfte / Pflegeassistentinnen und -assistenten / Sozialarbeiterinnen und -arbeiter
- Lehrkräfte an Pflegeschulen, Hochschulen und Universitäten / Wissenschaftliches Personal / Studierende und Auszubildende
- Verbände der Pflegewirtschaft und Pflegenetzwerke
- Öffentliche Verwaltungen (Bezirk, Stadt, Land, Bund)
- Politikerinnen und Politiker und Menschrechtsaktivistinnen und -aktivitsten
- (Fach-) Journalistinnen und Journalisten TV, Radio, Print- und Onlinemedien
- LSBTI* Verbände
- Antidiskriminierungsstellen
Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner
- Einrichtungen der stationären und ambulanten Pflege
- Dozierende
- Lehrkräfte von Pflegeschulen, Hochschulen und Universitäten
- Öffentliche Verwaltungen (Bezirk, Stadt, Land, Bund)
- Verbände und Organisationen der LSBTI*-Community
Schwerpunkte des Angebotes
  • Sexualität (Sexualaufklärung und -pädagogik); sexuelle Identität (Lesben, Schwule, Bisexuelle sowie trans- und intergeschlechtliche Menschen)
  • Pflegebedürftigkeit (Prävention, Unterstützung)
  • Stärkung der individuellen Bewältigungsressourcen (z.B. Life skills, Resilienz)
  • Organisationsentwicklung

Qualitätsentwicklung

Es ist kein Ergebnisbericht vorhanden.

Die Qualitätsentwicklung und Ergebnissicherung sind in ein Qualitätsmanagementsystem eingebunden.


Stand

05.05.2020

… zurück zur Übersicht

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Projektträger

Schwulenberatung Berlin

Projektlaufzeit

Beginn: Juli 2017

Abschluss: Juni 2020

Kontakt

Herr Frank Kutscha
Schwulenberatung Berlin
Niebuhrstr. 59/60
10999 Berlin (Berlin)

E-Mail

Website

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.