Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Angebotsdarstellung

Leben in Deutschland - Informationen für Zuwanderer

Kurzbeschreibung mit Zielen und Maßnahmen

Mit der Seminarreihe "Informationen für Zuwanderer / Leben in Deutschland" möchten die Veranstaltenden (Islamischer Bund e.V. und Büro für Chancengleichheit) in Zusammenarbeit mit vielen Ämtern und Bereichen bestimmte Themen des täglichen Miteinanders aufgreifen und das Verständnis für bestimmte organisatorische Abläufe wecken um das Miteinander im Alltag zu erleichtern und eine Orientierungshilfe sein. Mitarbeitende aus verschiedenen Bereichen informieren zu unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Gesundheit, Soziales, Schule und Bildung, Ausbildung und Beruf, Kinder und Familie und vieles mehr.


Kontakt

Frau Petra Steffan
Hansestadt Wismar / Büro für Chancengleichheit
Am Markt 1
23966 Wismar (Mecklenburg-Vorpommern)

Telefon: 03841 / 2519032

E-Mail: PSteffan@wismar.de

Website: http://www.wismar.de


Projektträger

Hansestadt Wismar
Am Markt 1
23966 Wismar


Laufzeit des Angebotes

Beginn: Februar 2018

Abschluss: November 2018


Welche Personengruppe(n) in schwieriger sozialer Lage wollen Sie mit Ihrem Angebot erreichen?

Menschen in schwieriger sozialer Lage sind ein wichtiger Teil der Zielgruppe, auch wenn sich das Angebot in erster Linie an alle richtet.

  • Geflüchtete
  • Migrant/-innen in schwieriger sozialer Lage

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
Islamischer Bund e. V., Polizeiinspektion, Stadtverwaltung, Vereine und Verbände
Schwerpunkte des Angebotes
  • Stärkung der individuellen Bewältigungsressourcen (z.B. Life skills, Resilienz)
  • Gewaltprävention
  • Steigerung der Selbstständigkeit / Selbstbestimmung
  • Stärkung sozialer Kompetenzen
  • Kommunale Strategie / Netzwerkarbeit

Das Angebot wird hauptsächlich in folgenden Lebenswelten umgesetzt
  • Kindertageseinrichtung / Kindertagespflege
  • Schule
  • Stadt / Stadtteil / Quartier / Kommune

Qualitätsentwicklung
Welche Erfahrungen haben Sie bei der Qualitätsentwicklung Ihres Angebotes gemacht?
Welche Stolpersteine haben Sie festgestellt?
Stolpersteine bei dem Angebot sind einerseits nicht immer genügende Sprachkompetenz und zum anderen, dass die Veranstaltungen zu Anfang nur von Männern besucht worden sind. Mittlerweile haben wir gezielt Frauen aus der Zielgruppe angesprochen und eingeladen. Die Rückmeldungen dazu sind positiv.

Es ist kein Ergebnisbericht vorhanden.

Die Qualitätsentwicklung und Ergebnissicherung sind nicht in ein Qualitätsmanagementsystem eingebunden.


Stand

12.11.2018

… zurück zur Übersicht

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Projektträger

Hansestadt Wismar

Projektlaufzeit

Beginn: Februar 2018

Abschluss: November 2018

Kontakt

Frau Petra Steffan
Hansestadt Wismar / Büro für Chancengleichheit
Am Markt 1
23966 Wismar (Mecklenburg-Vorpommern)

E-Mail

Website

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.