Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Online-Diskussionen
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Wettbewerb

vdek-Zukunftspreis 2018: "vernetzt und mobil - mit digitalen Helfern die Versorgung stärken"

Träger: Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)

Kategorie: Bundesweit

Schlagwörter: Digitale Medien, Gesundheitsversorgung, Vernetzung

Tablets, Smartphones, Netbooks & Co. haben sich in vielen Bereichen unseres Alltags etabliert. Die Digitalisierung eröffnet auch im Ge­sund­heits­we­sen neue Mög­lich­keit­en der Kom­mu­ni­ka­ti­on und Vernetzung. Doch kön­nen diese digitalen An­wen­dung­en auch einen wertvollen Ge­winn für die Gesundheitsversorgung dar­stel­len? Wo wer­den Prozesse und Kom­mu­ni­ka­ti­on durch digitale Tech­no­lo­gien verbes­sert und wie wer­den Patienten und Akteure für die digitale Un­ter­stüt­zung angeleitet und motiviert, da­mit die Versorgung auch nach­hal­tig verbes­sert wird?

Diesen Fra­gen wol­len die Er­satz­kas­sen in diesem Jahr nachgehen. Es wer­den innovative Ideen und Best-Practice-Beispiele ge­sucht, die den tatsächlichen Versorgungsbedarf in den Mit­tel­punkt stel­len und mit­tels digitaler An­wen­dung­en zur Gesundheitsversorgung bei­tra­gen. Dazu ge­hö­ren zum einen Projekte, die da­rauf ab­zie­len, Menschen bes­ser als bis­her im Therapie-und Pflegealltag zu er­rei­chen und zum anderen solche, die die Vernetzung und soziale Teil­ha­be un­ter­stüt­zen.

Veranstaltungsinformationen

Preis: 20.000€

Bewerbungsschluss: 04.Ap­ril 2018

Website

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 66 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.