Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Termin

Refugee Migration and Health - Challenges for Germany and Europe

Veranstalter: Universität Bielefeld

Kategorie: Veranstaltung

Schlagwörter: Asylsuchende, Geflüchtete, Gesundheitsversorgung, Gesundheitswesen, Globalisierung, Migration

Recently, Europe faces several societal and political challenges due to the large glo­bal migration which are highly discussed in the public, as well as in the academic and political arena. The current migration wave to Wes­tern Europe is a sign and symptom of the recent glo­balization process and the increasing political unrest. This migration is massive, unprecedented, extremely diverse and mostly unregulated. In the future migration into Europe will become a routine for which Germany and other European countries ought to be prepared. Therefore, several actions and reactions in terms of policies and laws for the acculturation and integration of migrant populations are urgently needed, particularly to adapt health policy strategies for improving the health status of immigrants. The conference “Refugee Mi­gra­ti­on and Health” aims to highlight the main challenges for Germany and Europe caused by the recent developments in glo­bal migration. Furthermore, the necessities in the management of migrant populations in terms of medical care and health system adaptations will be discussed.

Veranstaltungsinformationen

Ort: Cen­ter for Interdisciplinary Research (ZiF), Bielefeld
Teilnahmegebühr: 100 €

Homepage mit An­mel­de­for­mu­lar, Pro­gramm

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.