Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Wettbewerb

help and hope–Förderpreis 2015

Laut UNO-Flüchtlingshilfe sind der­zeit über 50 Millionen Menschen welt­weit auf der Flucht. Jeder Zweite da­von ist un­ter 18 Jahren. Allein 2014 kamen rund 170.000 Flüchtlinge nach Deutsch­land. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das einen An­stieg von 60 %.

Der help and hope-För­der­preis wird seit 2012 jähr­lich an gemeinnützige Organisationen vergeben, die sich in besonderem Maße für das Schick­sal benachteiligter Kinder und Jugendlicher ein­set­zen. Für den diesjährigen För­der­preis kön­nen sich gemeinnützige Organisationen mit Sitz in Deutsch­land be­wer­ben, die sich für minderjährige Flüchtlinge in unserem Land en­ga­gie­ren. Dem Sieger, der durch ei­ne Ju­ry bestehend aus Mitgliedern der Stiftungsgremien so­wie externen Ex­per­ten be­stimmt wird, winkt ne­ben viel Lob und An­er­ken­nung ei­ne stattliche Spen­de in Höhe von 25.000 Eu­ro. Die offizielle Verleihung des help and hope-För­der­preises findet am 25. September 2015 in Dort­mund statt.

Wichtige Informationen

Bewerbungsfrist ist der 30. Juni

Hier finden Sie den aktuellen Ausschreibungsflyer als PDF zum Download.

Sie möchten sich um die Auszeichnung Ihrer gemeinnützigen Arbeit bewerben?
Hier finden Sie weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular.

Kontakt

Stiftung help and hope
Edisonstr. 1
59199 Bönen
foerderpreise@helpandhope-stiftung.com

… zurück

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.