Wir setzen auf dieser Website Cookies ein, um grundlegende Funktionen unserer Website zur Verfügung stellen zu können (technisch notwendige Cookies). Mit Ihrer Zustimmung werden weitere Cookies gesetzt, die uns eine anonymisierte statistische Erfassung und Auswertung Ihres Besuches zum Zweck der Optimierung unserer Website erlauben (Web-Tracking). Mit Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich mit der Erfassung Ihres Besuches einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und zum Web-Tracking erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
    5. Corona
  7. Aktuelles

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Termin

Interkulturelle Ansätze in der Gesundheitsförderung und Prävention

Veranstalter: Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. in Kooperation mit der Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e. V

Kategorie: Fortbildungsveranstaltung

Schlagwörter: Gesundheitsförderung, Interkulturalität, Prävention

Ein gleichberechtigter so­wie niedrigschwelliger Zu­gang zu An­ge­bo­ten und Informationen der Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on ist ein wichtiges Ziel, um ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit für al­le Menschen zu verwirklichen.

Bei interkulturellen Ansätzen in der Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on geht es um die Er­reich­bar­keit von Menschen mit verschiedenen kulturellen Erfahrungshorizonten so­wie um Öff­nungsprozesse für diverse Grup­pen. Wichtig ist es, ein vertieftes Verständnis für die Lebenswelten und Er­fah­rung­en der zugewanderten Menschen zu ent­wi­ckeln, um Ge­sund­heit und Krank­heit im Zu­sam­men­hang mit Mi­gra­ti­on er­fas­sen zu kön­nen. Dazu zäh­len et­wa ein erweitertes Kom­mu­ni­ka­ti­onsrepertoire, eigen- und fremdkulturelles Be­wusst­sein so­wie Analyse-, Reflexions- und Handlungskompetenzen in interkulturellen Zusammenhängen.

In der Fortbildungsveranstaltung wer­den mit verschiedenen Me­tho­den und einem intensiven Aus­tausch folgende Fra­gen und Themen bearbeitet:

  • Welche Einflüsse hat Kul­tur und Mi­gra­ti­on auf die Vorstellungen von Prä­ven­ti­on und Ge­sund­heits­för­de­rung?
  • Wie kön­nen An­ge­bo­te kultursensibel gestaltet wer­den?
  • Welche guten Beispiele gibt es?
  • Wie kann (interkulturelle) Kom­mu­ni­ka­ti­on ge­lin­gen?
  • Welche weiteren Schritte zur interkulturellen Öff­nung sind not­wen­dig?

Veranstaltungsinformationen

Termin: 10. September 2020

Ort: etage° Bremen
Herdentorsteinweg 37 (Eingang saal°)
28195 Bremen

Teilnahmegebühr: 25 Euro

Anmeldeschluss: 27. August 2020

Flyer

Anmeldung

… zurück

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.