Wir setzen auf dieser Website Cookies ein, um grundlegende Funktionen unserer Website zur Verfügung stellen zu können (technisch notwendige Cookies). Mit Ihrer Zustimmung werden weitere Cookies gesetzt, die uns eine anonymisierte statistische Erfassung und Auswertung Ihres Besuches zum Zweck der Optimierung unserer Website erlauben (Web-Tracking). Mit Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich mit der Erfassung Ihres Besuches einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und zum Web-Tracking erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
    5. Corona
  7. Aktuelles

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Asylsuchende

Hier finden Sie alle verwandten Beiträge zum ausgewählten Schlagwort "Asylsuchende".

Wegweiser für Geflüchtete zum Gesundheitssystem in Brandenburg

09.01.2020 – Martina Osterndorff-Windvogel, Gesundheit Berlin-Brandenburg

Dieser Online-Weg­wei­ser hilft geflüchteten Menschen da­bei, sich im Gesundheitssystem in Bran­den­burg schnell zurechtzufinden. Er ist in den Spra­chen Deutsch, Eng­lisch, Russisch, Farsi und Arabisch verfügbar.
Das deutsche Gesund­heits­wesen ist komplex und da­her für Zugewanderte nicht im­mer ein­fach zu verstehen. Der Weg­wei­ser soll den Zu­gang zur Gesundheitsversorgung im Land Bran­den­burg er­leich­tern. Er beschreibt, wo und wie Geflüchtete medizinische Hilfe er­hal­ten und an wen sie sich in ei­nem Not­fall wen­den kön­nen. Er informiert da­rü­ber, wel­che An­ge­bo­te der Gesundheitsvorsorge es gibt und wer diese in An­spruch neh­men kann. Außerdem fasst er die gesetzlichen Grund­la­gen der medizinischen Versorgung nach dem Aufenthaltsstatus zu­sam­men. Ergänzt wird der Weg­wei­ser durch ei­ne Samm­lung von Ad­res­sen und Links, un­ter de­nen Pa­ti­en­tin­nen und Patienten weiterführender Informationen be­kom­men.

Mehr Informationen zum Pro­jekt fin­den Sie hier.

Schlagwörter: Asylsuchende, Geflüchtete, Gesundheitsversorgung, Öffentlichkeitsarbeit


Europa muss in der Asylpolitik Verantwortung übernehmen

Pressemitteilung zu den Reformen zum Gemeinsamen Europäischen Asylsystem (GEAS)

25.06.2018 – Renate Vacker, Brot für die Welt, Ute Burbach-Tasso, Diakonie Deutschland

Angesichts der stockenden Reformen zum Gemeinsamen Europäischen Asylsystem (GEAS) und der aufgeheizten Dis­kus­si­on in Deutsch­land ru­fen Brot für die Welt und die Di­a­ko­nie Deutsch­land die Europäische Uni­on auf, sich beim kommenden EU-Ratsgipfel am 28. und 29. Ju­ni 2018 auf die Vision ei­nes geeinten Europas der Menschenrechte zurückzubesinnen.

Schlagwörter: Asylsuchende, Europa, Menschenrechte … weiter


Arztbesuche für Asylsuchende ohne bürokratische Hürden

Studie belegt Kosteneinsparung bei Regelversorgung

25.09.2015 – Dr. Kayvan Bozorgmehr, Universitätsklinikum Heidelberg, Prof. Dr. Oliver Razum, Universität Bielefeld

Asylsuchende haben in Deutsch­land nur eingeschränkten Zu­gang zu medizinischer Versorgung. So ist es seit 1993 im Asylbewerberleistungsgesetz ge­re­gelt. Durch das Ge­setz sollen die Gesundheitsausgaben ge­ring ge­hal­ten und kei­ne Anreize zur Asylsuche in Deutsch­land geboten wer­den. Die Re­ge­lung ist ethisch um­strit­ten. Dass sie auch wirt­schaft­lich kei­nen Sinn macht, be­legt ei­ne Stu­die von Wissenschaftlern der Fa­kul­tät für Gesundheitswissenschaften der Uni­ver­si­tät Bie­le­feld und der Ab­tei­lung All­ge­mein­me­di­zin und Versorgungsforschung am Uni­ver­si­tätsklinikum Heidelberg.

Schlagwörter: Asylsuchende, Forschung, Gesundheitsversorgung … weiter

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Leitfaden zur Erstellung von Artikeln

Thematische Richtlinien, formale Textvorgaben und Informationen zum Autorenprofil (PDF-Datei, 250kB).

Ansprechpartnerin

Janina Lahn, Ihre Ansprechpartnerin im Bereich Service, erreichen Sie hier.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.