Wir setzen auf dieser Website Cookies ein, um grundlegende Funktionen unserer Website zur Verfügung stellen zu können (technisch notwendige Cookies). Mit Ihrer Zustimmung werden weitere Cookies gesetzt, die uns eine anonymisierte statistische Erfassung und Auswertung Ihres Besuches zum Zweck der Optimierung unserer Website erlauben (Web-Tracking). Mit Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich mit der Erfassung Ihres Besuches einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und zum Web-Tracking erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
    5. Corona
  7. Aktuelles

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Artikel und Meldungen im Überblick

Bitte nutzen Sie die Drop-Down-Menüs um die angezeigten Meldungen auf ihre Auswahlkriterien zu beschränken.

2020

Mann, was geht?! - Eine interaktive Website zur Förderung der Männergesundheit

02.07.2020

Im Rahmen des Modellprojektes „Mann, was geht?!“ der LVG & AFS in Ko­o­pe­ra­ti­on mit der Tech­ni­ker Kran­ken­kas­se und der Uni­ver­si­tät Bie­le­feld wurde ei­ne interaktive Website entwickelt, wel­che für ei­ne Aus­ei­nan­der­set­zung mit der psychischne Ge­sund­heit von Männern sen­si­bi­li­sie­ren soll. Sie dient der Auf­klä­rung und Entstigmatisierung und bietet konkrete verhaltenspräventive Stra­te­gien und Hilfestellungen an, um die Ge­sund­heitskompetenz so­wie primärpräventiv wirksame Lebensstile bei Männern zu för­dern.
Weitere Informationen
Website Mann, was geht?!
Mehr zum Projekt finden Sie hier.

Schlagwörter: Digitale Medien, Männergesundheit, psychische Gesundheit


„Es war keine Zeit des Faulenzens, sondern eine Zeit der Herausforderung!“

02.07.2020 – Kathrin Steinbeißer, Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e. V.

Ältere Menschen in schwierigen Le­bens­la­gen traf die Pan­de­mie mit voller Härte. Deshalb benötigt vor allem diese Al­ters­grup­pe besondere Un­ter­stüt­zung. Im Rahmen des Treffens der Aktionsgruppe „Gesundes Altern in der Ober­pfalz“ wurde besprochen, wel­che Maß­nah­men Ak­teu­rin­nen und Akteure aus der Ober­pfalz wäh­rend die­ser schwierigen Zeit entwickelten und kur­zer­hand in die Pra­xis umsetzten.

Schlagwörter: Digitale Medien, Gesundheitliche Chancengleichheit, Ältere … weiter


Werkzeuge und Methoden für kommunale Prävention und Gesundheitsförderung online

08.06.2020

Das Pro­jekt Kontextcheck der Landesvereinigung für Gesundheit und der Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. und BKK Mobil Oil hat ei­nen Leit­fa­den mit Werkzeugen und Me­tho­den für ei­ne umfassende Ana­ly­se der kommunalen An­ge­bo­te erarbeitet. Er bietet konkrete Unterstützungsmaterialien, zeigt Erhebungsformen und inhaltliche Vertiefungen auf.

Schlagwörter: Bedürfnisanalyse, Bestandsaufnahme, Gesundheitsförderung, Kommunen, Prävention … weiter


Menschen mit geistiger Behinderung werden zu Bewegungs- und Gesundheitsexpertinnen und -experten

28.05.2020 – Ines Olmos, Special Olympics Deutschland

Wer kann Menschen mit geistiger Be­hin­de­rung im All­tag am besten zu ei­ner ge­sun­den Le­bens­wei­se mo­ti­vie­ren? Mit dem Pilotprojekt „Be­we­gung und Ge­sund­heit im All­tag stär­ken (BeuGe)“ ge­ben Spe­cial Olympics Deutsch­land (SOD) und das GKV-Bündnis für Ge­sund­heit da­rauf ei­ne ganz praktische Ant­wort: Sie schu­len im Rahmen des Projektes Menschen mit geistiger und/oder Mehrfachbehinderung zu Be­we­gungs- und Ge­sund­heitsexpertinnen und -experten, die dann ihr Gelerntes di­rekt an ihr Um­feld wei­ter­ge­ben.

Schlagwörter: Behinderung, Kommunale Strukturen, Multiplikatoren, Partizipation … weiter


Macht Kultur gesund und wenn ja, ist es für alle?

28.05.2020 – Maria-Theresia Nicolai, Gesundheit Berlin-Brandenburg, Angela Meyenburg, KulturLeben Berlin - Schlüssel zur Kultur e.V.

Wie es ge­lin­gen kann, Menschen mit niedrigerem Einkommen Zu­gang zu Kulturangeboten zu er­mög­li­chen, oh­ne sie zu stig­ma­ti­sie­ren, berichtet An­ge­la Meyenburg, Grün­de­rin und Ge­schäfts­füh­re­rin von KulturLeben Berlin - Schlüssel zur Kultur e. V. (KulturLeben Ber­lin e. V.) im In­ter­view mit Maria-Theresia Nicolai.

Schlagwörter: Armut, Kultursensibilität, Teilhabe … weiter


Neue Arbeitshilfe "Gute Praxis konkret" zum Good Practice-Kriterium "Zielgruppenbezug" online!

28.05.2020

Für den Er­folg einer gesundheitsförderlichen Maß­nah­me ist es we­sent­lich, die sogenannte Ziel­grup­pe zu ken­nen und sie so kon­kret wie mög­lich fas­sen zu kön­nen. Nur so gelingt es, die Maß­nah­men an­hand der Bedarfe der adressierten Personengruppe(n) auszurichten.
Die neue Ar­beitshilfe „Gute Pra­xis kon­kret“ erläutert die Be­deu­tung des Good Practice-Kriteriums „Ziel­grup­penbezug“ in der Prä­ven­ti­on und Ge­sund­heits­för­de­rung mit älteren Menschen. Gute Beispiele und Erfahrungsberichte veranschaulichen, wie in der Pra­xis da­mit umgegangen wird. Hand­lungs­empfeh­lun­gen ge­ben An­re­gung­en für die eigene Ar­beit.

Die Arbeitshilfe ist hier abrufbar!

Schlagwörter: Arbeitshilfen, Zielgruppe, Ältere


Zweites Impulspapier des LGA Baden-Württemberg zum Thema "Sportgutschein"

11.05.2020

Der zwei­te Im­puls der Rei­he Im­pulse aus Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on er­klärt den Nutzen von Sportgutscheinen als Maß­nah­me zur Bewegungsförderung bei Kin­dern un­ab­hän­gig von deren sozioökonomischem Hintergrund.

Das Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg möchte mit dieser Publikationsreihe  wis­sen­schaft­lich fundierte und/oder in der Pra­xis bewährte Maß­nah­men zur Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on in verständlicher Spra­che über­sicht­lich auf­be­rei­ten. Sie soll als Hilfestellung zur Ideenfindung und Um­set­zung von Maß­nah­men der Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on die­nen.

Das Pa­pier steht ebenso wie das erste, "Open Streets", hier zum Down­load zur Verfügung.

Schlagwörter: Gesundheitsförderung, Prävention


Wohnungslosigkeit und Gesundheit

21.04.2020 – Sabine Bösing, Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V.

Wohnungs- und obdachlose Menschen sind ei­ne heterogene Grup­pe. Viele kön­nen auf Grund von Zugangsbarrieren die An­ge­bo­te der medizinischen Regelversorgung nicht in An­spruch neh­men. Sie sind des­we­gen auf die niedrigschwelligen medizinischen Versorgungsangebote an­ge­wie­sen, die durch verschiedene freie Träger und Kir­chen gestellt, oft nicht gesichert finanziert und auf Eh­ren­amt gestützt sind.

Schlagwörter: Gesundheitsförderung, Niedrigschwellige Arbeitsweise, Wohnungslose … weiter


Partizipation in Familienzentren stärken

21.04.2020 – Rajni Kerber, HAGE - Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Menschen zu er­mög­li­chen ihr Lebensumfeld mitzugestalten und an Ent­schei­dung­en teil­ha­ben zu las­sen - das ist in der Pra­xis leichter gesagt als getan. Doch wa­rum sollte Par­ti­zi­pa­ti­on mög­lich gemacht wer­den? Dieser Bei­trag gibt Impulse da­zu, wie Beteiligungsprozesse in der alltäglichen Ar­beit ge­lin­gen kön­nen.

Schlagwörter: Familie, Good Practice, Partizipation … weiter


Die KGC resümiert die stadtteilbezogene Gesundheitsförderung im Förderjahr 2019

Rückschau auf das Projektjahr 2019

15.04.2020 – Danielle Dobberstein, Gesundheit Berlin-Brandenburg, Tina Hilbert, Gesundheit Berlin-Brandenburg, Nils Stakowski, Gesundheit Berlin-Brandenburg

Mit dem Pro­jekt „Clearingstelle Ge­sund­heit für Quartiere der sozialen Stadt“ unterstützte die Koordinierungsstelle Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit (KGC) Ber­lin im Jahr 2019 ins­ge­samt 16 gesundheitsfördernde Pro­jekte in fünf Ber­li­ner Bezirken aus Mitteln der gesetzlichen Kran­ken­kas­sen und Kran­ken­kas­senverbände. Die Pro­jekte wurden in der Ku­lis­se des Förderprogramms „Sozialer Zu­sam­men­halt“ (vormals „Soziale Stadt“) umgesetzt und richteten sich an Personengruppen mit besonderen Förderbedarfen und in belastenden sozialen Le­bens­la­gen.

Schlagwörter: Quartier, Soziale Stadt, Vernetzung … weiter

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Termine

16.09.2020 - 18.09.2020

Leipzig

56. Jahrestagung der DGSMP


… weitere Termine

Leitfaden zur Erstellung von Artikeln

Thematische Richtlinien, formale Textvorgaben und Informationen zum Autorenprofil (PDF-Datei, 250kB).

Ansprechpartnerin

Marion Amler, Ihre Ansprechpartnerin im Bereich Service, erreichen Sie hier.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.