Wir setzen auf dieser Website Cookies ein, um grundlegende Funktionen unserer Website zur Verfügung stellen zu können (technisch notwendige Cookies). Mit Ihrer Zustimmung werden weitere Cookies gesetzt, die uns eine anonymisierte statistische Erfassung und Auswertung Ihres Besuches zum Zweck der Optimierung unserer Website erlauben (Web-Tracking). Mit Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich mit der Erfassung Ihres Besuches einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und zum Web-Tracking erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
    5. Corona
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Angebotsdarstellung

„Regionale qualitätsgesicherte Implementierung von verhaltens- und verhältnisbezogenen Maßnahmen zur Bewegungsförderung in der Lebenswelt Pflege in Berlin (BLP)"

Kurzbeschreibung mit Zielen und Maßnahmen

Das Projekt ?Regionale qualitätsgesicherte Implementierung von verhaltens- und verhältnisbezogenen Maßnahmen zur Bewegungsförderung in der Lebenswelt Pflege in Berlin ? Prozessbegleitende Integration des ?Lübecker Modells Bewegungswelten? als verhaltenspräventives Element zur Gesundheitsförderung von Menschen mit Pflegebedarf? setzen wir für und mit Berliner pflegerischen Einrichtungen die Vorhaben um.
Vor dem Hintergrund des aktuellen Präventionsgesetzes soll mit dem Projekt (Laufzeit: 20.03.2019 - 31.12.2021, Projektträger: QVNIA e.V. ) für die Modellregion Berlin, konkret gemeinsam mit den Akteuren im Setting Pflege (voll- und teilstationäre Einrichtungen sowie Einrichtungen des altersgerechten Wohnens) zur qualitativen und nachhaltigen Weiterentwicklung einer Bewegungsförderung von Pflegebedürftigen Berlins in der Lebenswelt Pflege beigetragen werden.
Die Projektumsetzung erfolgt gemeinsam mit interessierten Einrichtungen Berlins, ihrer Bewohner- und Gästeschaft, qualifizierten Übungsleitenden, weiteren Akteuren der Einrichtungen, wie Einrichtungsträger und Verbände und unter Einbindung regionaler Partner Berlins, wie z.B. Kommunen, Seniorenvertretungen und bezirklichen Netzwerken.
Es entsteht aktuell ein bewegungsförderndes Netzwerk der Lebenswelt Pflege in Berlin.
Das Projekt wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, im Rahmen des Programmes ?Älter werden in Balance - Lebenswelt Pflege" gefördert und durch den Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) finanziert.
Befürwortung erhält der QVNIA e.V. im Rahmen des Projektes durch die Begleitung des Zentrums für Bewegungsförderung Berlin (ZfB) und durch die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung.


Kontakt

Frau Katja Dierich
Qualitätsverbund Netzwerk im Alter - Pankow e.V.
Schönhauser Allee 59B
10437 Berlin (Berlin)

E-Mail: kontakt@qvnia.de

Website: https://www.qvnia.de/pravention_intro/bewegung/blp


Projektträger

Qualitätsverbund Netzwerk im Alter - Pankow e.V.
Schönhauser Allee 59B
10437 Berlin


Laufzeit des Angebotes

Beginn: März 2019

Abschluss: Dezember 2021


Welche Personengruppe(n) in schwieriger sozialer Lage wollen Sie mit Ihrem Angebot erreichen?
  • Sozial isolierte und / oder vereinsamte Personen
  • Chronisch kranke / mobilitätseingeschränkte und / oder kognitiv beeinträchtigte Personen in schwieriger sozialer Lage
  • Pflegebedürftige Personen in schwieriger sozialer Lage

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
Zu den Multiplikatorinnen und Multiplikaotren gehören neben den Einrichtungen der
voll- oder teilstationären Pflege bzw. Einrichtungen des altersgerechten Wohnens und deren Mitarbeitenden, die qualifizierten Übungsleiterinnen und Übungsleiter, sowie die Bewohnerinnen und Bewohner und Tagesgäste der Einrichtungen.
Des Weiteren zählen auch die Seniorenvertretungen Berlins zu den Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.
Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner
Zu den hauptsächlichen Kooperationspartnerinnen und -partner gehören:

1. am Projekt teilnehmende Einrichtungen
2. qualifizierte Übungsleiterinnnen und -leiter
3. Trägerverbände
4. Zentrum für Bewegungsförderung in Berlin (ZfB)
5. Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Berlin
6. Kommunale Akteure
7. Forschungsgruppe Geriatrie Lübeck (FGL)
8. Seniorenvertretung Berlin
Schwerpunkte des Angebotes
  • Bewegungs- und Mobilitätsförderung
  • Pflegebedürftigkeit (Prävention, Unterstützung)
  • Steigerung der Selbstständigkeit / Selbstbestimmung
  • Organisationsentwicklung
  • Kommunale Strategie / Netzwerkarbeit

Qualitätsentwicklung

Es ist kein Ergebnisbericht vorhanden.

Die Qualitätsentwicklung und Ergebnissicherung sind in ein Qualitätsmanagementsystem eingebunden.


Stand

08.06.2020

… zurück zur Übersicht

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Projektträger

Qualitätsverbund Netzwerk im Alter - Pankow e.V.

Projektlaufzeit

Beginn: März 2019

Abschluss: Dezember 2021

Kontakt

Frau Katja Dierich
Qualitätsverbund Netzwerk im Alter - Pankow e.V.
Schönhauser Allee 59B
10437 Berlin (Berlin)

E-Mail

Website

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.