Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Lebenswelten

Hier finden Sie alle verwandten Beiträge zum ausgewählten Schlagwort "Lebenswelten".

Evidenzbasiertes Toolkit bietet Lösungen zur Verbesserung von Umwelt und Gesundheit und zur Verringerung von Ungleichheiten

08.01.2020

Ein Policy-Toolkit für Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger mit konkreten Emp­feh­lung­en, wie sich heutige konsumgeprägte Lebensstile durch ei­ne nachhaltigere Zu­kunft für kommende Generationen er­set­zen las­sen, wurde kürz­lich von der europäischen INHERIT-Forschungsinitiative veröffentlicht. Das Toolkit bietet Emp­feh­lung­en für Entscheidungsträgerinnen und -träger auf unterschiedlichen politischen Ebe­nen, von der EU zur Kom­mu­ne. Es beinhaltet zehn Emp­feh­lung­en und drei praktische Werkzeuge.

Hier finden Sie die Pressemitteilung zur Veröffentlichung.
Das Policy-Toolkit finden Sie über die Website.

Schlagwörter: Europa, Gesundheitliche Chancengleichheit, Lebenswelten, Nachhaltigkeit


Aktivierung benachteiligter Gruppen für die biologische Vielfalt

Ein Interview mit Carolin Schlenther

08.01.2020 – Carolin Schlenther, Hochschule für nachhaltige Entwicklung

In dem Pro­jekt „Aktivierung benachteiligter Grup­pen für den Er­halt der biologischen Vielfalt“ wer­den so­zi­o­ö­ko­no­misch benachteiligte Grup­pen in gesellschaftliche Prozesse im Na­tur­schutz in Eberswalde eingebunden. Dabei wer­den Gestaltungsspielräume eröffnet, das Verantwortungsgefühl gestärkt und das En­ga­ge­ment für den Na­tur­schutz gefördert.

Schlagwörter: Gesundheitliche Chancengleichheit, Kommunen, Lebenswelten, Niedrigschwellige Arbeitsweise … weiter


Kämpfen für Gerechtigkeit und Solidarität. Seit 1919. Durch Quartiersentwicklung zur gesundheitlichen Chancengleichheit beitragen.

12.08.2019 – Sebastian Gottschall, Arbeiterwohlfahrt Bundesverband

In diesem Jahr feiert die Arbeiterwohlfahrt (AWO) ihr 100-jähriges Bestehen. Die AWO gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohl­fahrts­pfle­ge und macht sich für ei­ne solidarische Ge­sell­schaft stark, in der Menschen in Not­la­gen auf den Schutz und die Un­ter­stüt­zung der Ge­mein­schaft zäh­len kön­nen.

Schlagwörter: Gesundheitsförderung, Lebenswelten, Quartier, Ältere … weiter


Fachtagung "Gemeinsam Lebensräume stärken - Auftanken im Alltag"

29.05.2019

„Gemeinsam Lebensräume stär­ken - Auftanken im All­tag“ hieß das Mot­to der von der Koordinierungsstelle Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit der Landesvereinigung für Ge­sund­heit Sachsen-Anhalt e.V organisierten Fachtagung. Dabei tauschten sich Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Arbeitsgruppen zu der Stär­kung von Ge­sund­heitskompetenzen im All­tag aus.

Schlagwörter: Fachtagung, Gesundheitskompetenz, Lebenswelten … weiter


Das KONFETTI-Café

Ein Projekt der Kampagne KONFETTI IM KOPF

11.01.2019 – Prof. Dr. Jan Sonntag, Medical School Hamburg, Lydia Pfister, Michael Hagedorn, KONFETTI IM KOPF, Daniela Chmelik, Susanne Bötel, Gesine Pannhausen, KONFETTI IM KOPF

Im Sommer 2014 offnete das erste KONFETTI-Café mit­ten in Hamburg-Altona sei­ne Tü­ren. Hier sind jeden Dienstagnachmittag al­le willkommen, die sich ku­li­na­risch verwöhnen las­sen, künsterlisch-musikalisch aktiv wer­den oder ein­fach nur in lebendiger At­mo­sphä­re la­chen wol­len. Die ursprüngliche Idee und ei­nes der wichtigsten Anliegen des Cafés ist es, al­leinlebende Menschen mit De­menz in der Nach­bar­schaft zu er­rei­chen und zur Teil­ha­be zu er­mu­ti­gen.

Schlagwörter: Demenz, Lebenswelten, Teilhabe, Ältere … weiter


Bundesrahmenempfehlungen zur Umsetzung des Präventionsgesetzes weiterentwickelt

Gemeinsame Pressemitteilung von GKV, DGUV, DRV und SVLFG

11.10.2018

Gesetzliche Kranken-, Unfall- und Ren­ten­ver­si­che­rung und die soziale Pfle­ge­ver­si­che­rung wol­len ihr En­ga­ge­ment in der Prä­ven­ti­on, Gesundheits-, Sicherheits- und Teilhabeförderung für erwerbstätige und erwerbslose Menschen verstärken. Die ent­spre­chend weiterentwickelten Bundesrahmenempfehlungen hat die Nationale Prä­ven­ti­onskonferenz (NPK) am 24. September 2018  beim NPK-Prä­ven­ti­onsforum in Dres­den vorgestellt.  

Hier ge­lan­gen Sie zur Pres­se­mit­tei­lung. Das Präventionsgesetz, die Bundes- und Landesrahmenvereinbarungen im Wort­laut fin­den sich hier.

Schlagwörter: Betriebliche Gesundheitsförderung, Erwerbslosigkeit, Lebenswelten, Präventionsgesetz


Qualitätsentwicklung von Gesundheitsförderung in Lebenswelten

Vor-Ort-Dialog am 12.04.2018 in Bochum

18.05.2018 – Lena Theus, Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen

Um den aktuellen Stand der Um­set­zung zur Qualitätsentwicklung in Lebenswelten in Nordrhein-Westfalen zu be­leuch­ten und Er­fah­rung­en aus der Pra­xis zu dis­ku­tie­ren, hat das LZG.NRW am 12. Ap­ril 2018 kommunale Aktuere aus den Regierungsbezirken Arnsberg und Müns­ter zum zweiten Vor-Ort-Dialog eingeladen. Die Ergebnisse der Dis­kus­si­on sollen in die bedarfsgerechte Wei­ter­ent­wick­lung der An­ge­bo­te Qualitätsentwicklung ein­flie­ßen.

Schlagwörter: Lebenswelten, Prävention, Qualitätsentwicklung … weiter


Dokumentation des Praxisworkshop "Partizipative Methoden aus Gesundheitsförderung und Prävention praktisch erproben! Von der Bestandsaufnahmen bis zur Evaluation" am 01.02.2018

23.04.2018 – Wiebke Humrich (geb. Sannemann), Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

Partizipation ist ein zentrales Qualitätsmerkmal der Gesundheitsförderung und Prävention und trägt maßgeblich zum Gelingen von Projekten und Maßnahmen in Kommunen und anderen Lebenswelten bei. Gleichzeitig ist die Beteiligung und Teilhabe unterschiedlichster Akteure und Zielgruppen eine große Herausforderung in der Praxis. Diese und weitere Themen standen im Mittelpunkt des Praxisworkshops in Hannover.

Schlagwörter: Kommunen, Lebenswelten, Partizipation, Prävention … weiter


Gesundheitsförderung als Praxis Sozialer Arbeit stärken!

DVSG nimmt gesundheitliche Chancengleichheit auf die Agenda

19.02.2018 – Dr. phil. Anna Lena Rademaker, Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen e.V.

Eine Auf­ga­be der Sozialen Ar­beit ist es, die gesundheitsbezogene Chan­cen­gleich­heit aus ihrer Per­spek­ti­ve zu stär­ken. Um hierzu einen Bei­trag zu leis­ten, gründete die DVSG als Fachverband für gesundheitsbezogene Soziale Arbeit, im Dezember 2017 den Fachbereich zur Etablierung von „Gesundheitsförderung und Prävention“ als Praxis gesundheitsbezogener Sozialer Arbeit.

Schlagwörter: Gesundheitspolitik, Lebenswelten, Prävention, Vernetzung … weiter


Workshop-Reihe zur Qualitätsentwicklung und -sicherung in Gesundheitsprojekten

"Gesundheitsförderung in Lebenswelten - Entwicklung und Sicherung von Qualität" unter Nutzung der Strukturen des Kooperationsverbundes "Gesundheitliche Chancengleichheit"

20.11.2017 – Bettina Walentzak, Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Die von der Bun­des­zen­tra­le für ge­sund­heit­liche Auf­klä­rung (BZgA) geförderte Workshop-Reihe zur Qualitätsentwicklung & und -sicherung in Gesundheitsprojekten wurde von Mai bis September in vier verschiedenen bayrischen Städten angeboten, um Fachkräfte und Projektverantwortliche beim Aus­bau von Kompetenznetzwerken auf Lan­des­ebe­ne zu un­ter­stüt­zen und neues Handwerkzeug für die eigene Ar­beit zu er­ler­nen.

Schlagwörter: Lebenswelten, Qualitätsentwicklung, Qualitätssicherung … weiter

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Träger

Fenskeweg 2
30165 Hannover
Telefon: 05 11 - 3 88 11 89 0
info@gesundheit-nds.de
www.gesundheit-nds.de

Förderer

   

Neuestes Good Practice-Beispiel

SPRINT
Das Projekt SPRINT (Sport-Prävention-Reintegration-Information-Networking-Transfer) wird seit dem…

… weitere Good Practice-Beispiele aus Niedersachsen

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.