Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Termin

Wie können Netzwerke lebendig, partizipativ und wirkungsvoll gestaltet werden?

Veranstalter: Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

Kategorie: Workshop

Schlagwörter: Partizipation, Vernetzung, Workshop

Ge­sund­heits­för­de­rung ist ein komplexes Aufgabenfeld, auf das vielfältige Einflussfaktoren wir­ken. Daher ist die Zu­sam­men­ar­beit von Akteuren aus unterschiedlichen Fachdisziplinen und Professionen von besonderer Be­deu­tung. Ein Netz­werk bietet die Mög­lich­keit, verschiedene Per­spek­ti­ven auf das The­ma Ge­sund­heit zusammenzubringen, um Potenziale ent­spre­chend zu ent­fal­ten und gemeinsame Stra­te­gien zu ent­wi­ckeln.

Vernetzung ist auch als ein Good Practice-Kriterium in der Qualitätsentwicklung der so­zi­al­la­gen­be­zo­ge­nen Ge­sund­heits­för­de­rung verankert. Gelungene Vernetzung trägt da­zu bei, dass gesundheitsförderliche Maß­nah­men sich be­darfs­ge­recht in die bestehende kommunale Angebotslandschaft ein­fü­gen. In ei­ner ausgereifteren Form ent­ste­hen aus der Zu­sam­men­ar­beit Sy­ner­gien, die als kollektive Res­sour­cen über den Kreis der Netz­werkpartnerinnen und -partner hinaus Wir­kung ent­fal­ten kön­nen.

Doch wie kann es ge­lin­gen, Netz­werkarbeit le­ben­dig, partizipativ und wir­kungs­voll zu ge­stal­ten? Mit die­ser Fra­ge sind Netz­werke häufig konfrontiert, ins­be­son­de­re dann, wenn sie schon lange aktiv sind. Aber auch zu Beginn ei­ner Zu­sam­men­ar­beit geht es na­tür­lich da­rum, die Wei­chen rich­tig zu stel­len und ei­ne aktive Beteiligung der Netz­werkakteure von Beginn an zu er­mög­li­chen.

Zwei Workshops zum The­ma „Netz­werkarbeit“ sollen auf diese und an­de­re Aspekte ein­ge­hen. Es wer­den bei­spiels­wei­se grundlegende Baustei­ne der Netz­werkarbeit vermittelt, Moderationstools er­probt und Be­zü­ge zur eigenen Pra­xis hergestellt.

Die Workshops rich­ten sich so­wohl an Akteure, die be­reits Er­fah­rung­en im Be­reich der Ko­or­di­na­ti­on von Netz­werken haben als auch an Akteure, die ein Netz­werk auf­bau­en möchten. Dabei geht es zum ei­nen um gesundheitsbezogene Netz­werke, zum an­de­ren aber auch um Netz­werke, in de­nen Ge­sund­heit als Querschnittsthema ei­ne Rol­le spielt.

Veranstaltungsinformationen

Termin: 17. September 2019

Ort: m|Centrum
Raum „Rathaus“
Buntentorsteinweg 24/26
28201 Bremen

Teilnahmegebühren: 25 Euro

Anmeldeschluss: 7. September 2019

Flyer

Anmeldung

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Materialien zu gesundheitlicher Chancengleichheit

Eine Über­sicht über die Materialien zu gesundheitlicher Chancengleichheit kön­nen Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.