Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Handreichungen
    4. Materialien
    5. Wettbewerbe
    6. Presse

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Vernetzung

Hier finden Sie alle verwandten Beiträge zum ausgewählten Schlagwort "Vernetzung" im Bereich "Gesundheitsförderung im Quartier".

"Gesund im Richardkiez"

Gesundheitliche Chancengleichheit in Berlin-Neukölln fördern

10.10.2018 – Michaela Birk, Transform e.V.

Das Pro­jekt „Gesund im Richardkiez“ im Ber­li­ner Stadt­teil Neu­kölln wird seit Ju­li 2016 durch Transform e.V. durchgeführt und voraussichtlich im De­zem­ber 2018 ab­ge­schlos­sen. Initiiert wurde es vom Quartiersmanagement Richardplatz Süd. Die Fi­nan­zie­rung wird über das Pro­gramm "Soziale Stadt“ gewährleistet.

Schlagwörter: Partizipation, Quartier, Setting, Vernetzung … weiter


Kommunale Gesundheitsförderung - Brückenbauer in Stadt und Land

Bundesweites Austauschtreffen zur Prozessbegleitung in der Kommunalen Ge­sund­heits­för­de­rung

30.09.2016 – Carolin Voigt, Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e.V. - AGETHUR -

In den vergangenen Jahren sind einige Begleitformate zur kontinuierlichen Unterstützung der Prozesse in den Kommunen entstanden. Um einen Überblick über die unterschiedlichen Vorgehensweisen und Begleitformate zu erhalten und um den Erfahrungsaustausch zu fördern, lud die AGETHUR im Frühjahr diesen Jahres zu einem bundesweiten Austauschtreffen ein.

Schlagwörter: Kommunen, Netzwerk, Strukturaufbau, Vernetzung … weiter


Stadtentwicklung trifft Gesundheit

Kommunen gemeinsam gestalten

02.12.2014 – Helene Luig-Arlt, Büro für Stadtteilmanagement, Langballig

Auf dem 8. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklung richtete der Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit den Workshop „Stadtentwicklung trifft Gesundheit - Kommunen gemeinsam gestalten“ aus. Ziel der Veranstaltung war es, Gesundheit als Handlungsfeld einer integrierten Stadtentwicklung darzustellen und der Frage nachzugehen, wie sich Gesundheit als Querschnittsaufgabe in Kommunen verankern lässt. Vielfältige Erfahrungen aus der Praxis flossen in die Darstellungen ein.

Schlagwörter: Stadtentwicklung, Strukturaufbau, Vernetzung … weiter


Die Kreuzberger Ritterburg

Wie kann Partizipation von Familien gelingen?

03.11.2014 – Fenja Kothe, Familienzentrum Ritterburg

Mit sei­nem vielfältigen An­ge­bot bietet die Ber­li­ner "Rit­ter­burg" ei­ne wichtige An­lauf­stel­le für Fa­mi­lien im Kreuzberger Kiez rund um den Moritzplatz. Dabei setzt das Fa­mi­lienzentrum und Kinderfreizeithaus auf Par­ti­zi­pa­ti­on und Vernetzung. Auf dem glei­chen Ge­län­de befindet sich auch die Kita Rit­ter­burg. Durch das Zusammenwirken der Ein­rich­tung­en ermöglicht der Träger eine Begleitung der Kinder und ih­rer Fa­mi­lien von der Schwan­ger­schaft bis zum 14. Le­bens­jahr und so­mit ei­ne konstante Beziehung.

Schlagwörter: Familie, Partizipation, Vernetzung … weiter


Zugänge, Wertschätzung, Beteiligung - Stärkung von Gesundheits- und Lebenskompetenzen bei Jugendlichen in Marzahn-Hellersdorf

Dokumentation der Fachtagung

23.07.2013 – Dagmar Lettner, Gesundheit Berlin-Brandenburg, Samuel Kober, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Auf dem Weg durch die Pubertät stehen Jugendliche vor wichtigen Entwicklungsherausforderungen: Sie müssen in dieser Lebensphase ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten erweitern, um ihr eigenes Leben selbstbestimmt meistern zu können und sich - auch in Zeiten von Irrungen und Wirrungen - eine eigene Perspektive aufbauen. Gesundheits- und Lebenskompetenzen und der Übergang Schule-Beruf sind dabei sehr eng miteinander verknüpft und gerade bei Jugendlichen in schwierigen Lebenslagen mit Risiken behaftet.   

Schlagwörter: Aktionsraum Plus, Eltern, Gesundheitskompetenz, Jugendhilfe, Partizipation, Strukturaufbau, Vernetzung … weiter

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Aktivitäten in den Ländern

Informationen zur Ar­beit der Ko­or­di­nie­rungs­stel­len Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit im Bereich der Gesundheitsförderung im Quartier finden Sie hier.

Neueste Einträge in die Praxis­datenbank

Ge­sund­heits­för­de­rung für arbeitslose Menschen - Verzahnung von Arbeits- und Ge­sund­heits­för­de­rung in Lebenswelten
Ziele: - am Bedarf der Erwerbslosen ausgerichtete Primärpräventions- und…


AEQUIPA Ready to Change
AEQUIPA – Ready to Change (RTC). Steigerung der gemeindebezogenen Handlungsbereitschaft zur…


Leben in Deutschland - Informationen für Zuwanderer
Mit der Seminarreihe "Informationen für Zuwanderer / Leben in Deutschland" möchten die…

... zur Recherche

Ansprechpartner

Stefan Bräunling, Ihren Ansprechpartner zum Thema Gesundheitsförderung im Quartier, erreichen Sie hier.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.