Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Bayern

Koordination

Andrea Wolff
- Leitung KGC Bayern und Geschäftsstelle LRV Bayern -

Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e. V.

Geisenhausenerstr. 18
81379 München

Festnetz: 089 7244193-11
Tel.: 0152-55470812
Kontakt per Email
www.lzg-bayern.de


Carolin Bosch
- Referentin für Gesundheitliche Chancengleichheit (Aufgabenbereich 1) und zuständige Referentin LRV Bayern -

Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e. V. (LZG)

Geisenhausenerstr. 18
81379 München

Festnetz: 089 7244193-14
Tel.: 01525-189 6375
Kontakt per Mail
Website


Carina Steidle
- Referentin für Gesundheitliche Chancengleichheit -

Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V.

Geisenhausenerstr. 18
81379 München

Festnetz: 089 7244193-17
Tel.: 01525-189 5026
Kontakt per E-Mail


Kathrin Steinbeißer
- Referentin für Gesundheitliche Chancengleichheit (Aufgabenbereich 1) -

Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e. V.

Geisenhausenerstr. 18
81379 München

Festnetz: 089 7244193-18
Tel.: 0152-55490673
Kontakt per Email
www.lzg-bayern.de


Iris Grimm
- Referentin für Gesundheitliche Chancengleichheit (Aufgabenbereich 2) -

Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Pfarrstraße 3
80538 München

Tel. 09131 - 6808-4506
Fax 09131 - 6808-4513
Kontakt per E-Mail
Website


Bettina Walentzak
- Projekt Gesundheitsförderung in Lebenswelten - Entwicklung und Sicherung von Qualität -

Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Pfarrstraße 3
80538 München

Kontakt per Email
Website

 

(in Elternzeit)

Weitere Artikel

Gesundheit – eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe

02.12.2019 – Bettina Walentzak, Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Ann-Katrin Hillenbrand, Bayerisches Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Ge­sund­heit ist nicht nur Auf­ga­be und Ziel im Ge­sund­heits­we­sen und wird nicht nur im Ge­sund­heits­we­sen bewahrt bzw. geschaffen, son­dern auch au­ßer­halb - diesem Verständnis wird das Kon­zept „Health in All Policies“ ge­recht. Es definiert Ge­sund­heit als Querschnittsaufgabe aller Politikfelder. Ge­sund­heit sollte in allen Bereichen öffentlichen Handelns ei­ne Rol­le spie­len und gefördert wer­den. Welche Ent­wick­lung­en und Stra­te­gien gibt es in Bay­ern - jetzt und in Zu­kunft? Diese und weitere Fra­gen standen im Fo­kus der Arbeitssitzung „Health in All Policies“ der Part­ner im Bünd­nis für Prä­ven­ti­on am 16. Ju­li 2019 in Mün­chen.

Schlagwörter: Gesundheitspolitik, Health in all Policies, Kommunen, Qualität … weiter


Fachforum Gesundheitliche Chancengleichheit in allen Lebensphasen in Schwaben

22.11.2019 – Carina Steidle, Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V., Sarah Halic, Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e. V.

Die Koordinierungsstelle Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit Bay­ern (KGC) führt mit dem dritten Fachforum die bayernweite Veranstaltungsreihe „Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit - Wo ste­hen wir? Wo wol­len wir hin?“ er­folg­reich fort. Am 7. Ok­to­ber 2019 fanden sich Ak­teu­rin­nen und Akteure aus dem Re­gie­rungs­be­zirk Schwa­ben zum Aus­tausch zu diesem The­ma zu­sam­men.

Schlagwörter: Dokumentation, Lebenslaufperspektive, Workshop … weiter


Zweites Treffen der Aktionsgruppen „Gesundes Altern in der Oberpfalz"

17.10.2019 – Kathrin Steinbeißer, Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e. V.

Bereits zum zweiten Mal trafen sich engagierte Ak­teu­rin­nen und Akteure des Gesundheitswesens in den zwei Aktionsgruppen „Gesundes Altern auf dem Land in der Ober­pfalz“ (Aktionsgruppe Land) und „Gesundes Altern in der Stadt in der Ober­pfalz“ (Aktionsgruppe Stadt), um sich über Vorhaben für ältere Menschen in schwierigen Le­bens­la­gen auszutauschen und ih­re Ideen weiterzuentwickeln. Erfahren Sie mehr über die Ergebnisse so­wie Beteiligungsmöglichkeiten.

Schlagwörter: Gesundheitsförderung, Prävention, Ältere … weiter


Fachforum “Gesundheitliche Chancengleichheit in allen Lebensphasen” in Niederbayern

01.06.2019 – Kathrin Steinbeißer, Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e. V., Maria Wiethaler, Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e. V.

Wo ste­hen wir? Wo wol­len wir hin? Diese und viele weitere Fra­gen stellten sich die Teilnehmenden des zweiten Fachforums der Veranstaltungsreihe „Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit in allen Lebensphasen“ der Koordinierungsstelle Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit Bay­ern (KGC).
Das Fachforum fand am 28. März 2019 in Deggendorf im Re­gie­rungs­be­zirk Nie­der­bay­ern statt.

Schlagwörter: Gesundheit, Netzwerk, Vernetzung … weiter


Erfolgreicher Auftakt der Aktionsgruppen "Gesundes Altern in der Oberpfalz"

Mit strategischen Schritten zum Erfolg

04.03.2019 – Kathrin Steinbeißer, Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e. V.

„Wir wol­len ak­ti­vie­ren und mo­ti­vie­ren. Den älteren Menschen raus­ho­len aus der Ein­sam­keit!“ - ein Ziel, das al­le Teilnehmenden der Aktionsgruppen „Gesundes Altern in der Ober­pfalz“ verfolgen. Am 10. und 11. De­zem­ber 2018 trafen sich Fachkräfte und weitere Ak­teu­rin­nen und Akteure aus verschiedensten Bereichen, um über die gesundheitlichen Belange älterer Menschen in schwierigen Le­bens­la­gen in der Ober­pfalz zu dis­ku­tie­ren. Dabei lag der Fo­kus da­rauf, ge­mein­sam konkrete Maß­nah­men der Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on zu ent­wi­ckeln und von be­reits bestehenden Projekten in der Ober­pfalz zu ler­nen.

… weiter


Muttersprachliche psychosoziale Beratung von Geflüchteten für Geflüchtete

Ein niederschwelliges Modellprojekt des Krankenhauses St. Josef, Schweinfurt und Ärzte ohne Grenzen, Deutschland.

20.08.2018 – Alexandra Blattner, Ambulanz für seelische Gesundheit St. Josef; Aufnahmeeinrichtung Schweinfurt, Hannah Zanker, Ambulanz für seelische Gesundheit St. Josef; Aufnahmeeinrichtung Schweinfurt

Es ist weit­hin be­kannt, dass Geflüchtete psy­chisch be­son­ders vulnerabel sind. Gleichzeitig ist die psychosoziale Versorgungssituation von Geflüchteten in Deutsch­land auf­grund individueller als auch struktureller Barrieren un­zu­rei­chend und ei­ne adäquate Versorgung kann nicht gewährleistet wer­den. Das innovative Modellprojekt des Krankenhauses St. Jo­sef nach dem Arbeitsansatz von Ärzte oh­ne Gren­zen zeigt ei­nen alternativen, präventiven Weg auf.

Schlagwörter: Geflüchtete, Gesundheitsversorgung, psychische Gesundheit … weiter


Stadt und Land - Einstimmig für Gesundheit

Gemeinsame Gesundheitsstrategie der Gesundheitsregionplus Erlangen-Höchstadt - Stadt Erlangen verabschiedet

05.12.2017 – Zsuzsanna Majzik, Stadt Erlangen Sportamt

Das Modellprojekt Gesundheitsregionplus Erlangen-Höchstadt - Stadt Erlangen ist ein Baustein auf dem Weg in eine gemeinsame Gesundheitsregion, die die Kommunen des Landkreises und der Stadt inhaltlich und auch formal zusammenführt.
Nun wurde im Rahmen des Projektes Gesundheitsregionplus Erlangen-Höchstadt & Erlangen Ende September eine „Gemeinsame Gesundheitsstrategie für Stadt und Landkreis“ jeweils einstimmig verabschiedet. Die „Gemeinsame Gesundheitsstrategie“ zielt vor allem darauf ab, Menschen in schwierigen Lebenslagen mit gesundheitsfördernden Maßnahmen zu erreichen und zu unterstützen.

Schlagwörter: Gesundheitsversorgung, Kommunen, regionale Akteure, Strukturaufbau … weiter


Workshop-Reihe zur Qualitätsentwicklung und -sicherung in Gesundheitsprojekten

"Gesundheitsförderung in Lebenswelten - Entwicklung und Sicherung von Qualität" unter Nutzung der Strukturen des Kooperationsverbundes "Gesundheitliche Chancengleichheit"

20.11.2017 – Bettina Walentzak, Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Die von der Bun­des­zen­tra­le für ge­sund­heit­liche Auf­klä­rung (BZgA) geförderte Workshop-Reihe zur Qualitätsentwicklung & und -sicherung in Gesundheitsprojekten wurde von Mai bis September in vier verschiedenen bayrischen Städten angeboten, um Fachkräfte und Projektverantwortliche beim Aus­bau von Kompetenznetzwerken auf Lan­des­ebe­ne zu un­ter­stüt­zen und neues Handwerkzeug für die eigene Ar­beit zu er­ler­nen.

Schlagwörter: Lebenswelten, Qualitätsentwicklung, Qualitätssicherung … weiter


Psychisch belastete Familien - und was ist mit den Kindern?

Ein Tagungsband der KGC am Bayerischen Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) anlässlich des Fachtages der KoKi - Netzwerk frühe Kindheit des Landkreises Rottal-Inn am 4. Mai 2017 und der Eröffnung der Ausstellung "KinderSprechStunde"

17.11.2017 – Iris Grimm, Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Im Rahmen des Partnerprozesses wurde am 4. Mai 2017 im Kol­ping­haus Pfarr­kir­chen ge­mein­sam mit dem ZPG ein Fachtag zum The­ma „Psychisch belastete Fa­mi­lien - und was ist mit den Kin­dern?“ or­ga­ni­siert, der auf die in vieler Hinsicht belastete Si­tu­a­ti­on betroffener Kinder auf­merk­sam macht.

Schlagwörter: Dokumentation, Familie, Jugendliche, Kinder, Partnerprozess, psychische Gesundheit … weiter


Gesunde Kinder aus brüchigen Bindungen?

Unterstützende Netzwerke oder störungsspezifische Fallstricke bei Borderline-Struktur

22.06.2017

Mit den Fachtagungen am 9. No­vem­ber 2016 und 10. Mai 2017 im Josefinum Augs­burg ist einem wichtigen und oft­mals vernachlässigten The­ma um­fang­reich Rech­nung ge­tra­gen worden. In An­leh­nung an das Jahresschwerpunktthema „Psychische Ge­sund­heit bei Kin­dern und Ju­gend­li­chen“ des Bayerischen Staatsministeriums für Ge­sund­heit und Pfle­ge (StMGP) wurde durch die enge Zu­sam­men­ar­beit verschiedener Netz­werkpartner der o. g. Fachtag initiiert. In Rahmen der seit 2008 bestehenden „Fachgespräche Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit“ der Koordinierungsstelle Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit mit Sozialwissenschaftlern, pädagogischen Fachkräften und Vertretern der Träger der Freien Wohlfahrtsverbänden konnte die­ses Netz­werk auf- und ausgebaut wer­den.

Schlagwörter: Fachtagung, Kinder, psychische Gesundheit … weiter


Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Förderer

   

Pfarrstraße 3
80538 München
Telefon: 09131-6808-4510
zpg@lgl.bayern.de
www.zpg.bayern.de  

Flyer

Informationen über die Ar­beit der Koordinierungsstelle Bay­ern fin­den Sie im Fly­er (PDF-Datei).

Regsam

Logo Good Practice

In Zusammenarbeit mit dem Regionalen Knoten Bayern konnte Regsam als erstes Netzwerk guter Praxis ausgezeichnet werden.

…weiter

Neuestes Good Practice-Beispiel

open.med München
Trotz Versicherungspflicht haben in Deutschland viele Menschen keinen oder nur einen…

… weitere Good Practice-Beispiele aus Bayern

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.