Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

IM FOKUS

Kongress Armut und Gesundheit 2020
"POLITIK MACHT GESUNDHEIT. GENDER IM FOKUS"

In 2020 begeht der Kon­gress Ar­mut und Ge­sund­heit sein 25-jähriges Ju­bi­lä­um. Die zeitliche Nä­he zum In­ter­na­ti­o­na­len Frauentag am 8. März eröffnet die Mög­lich­keit, genderspezifische Fra­ge­stel­lung­en in den Fo­kus zu stel­len. Angeknüpft werden soll an die Diskussionen der letzten Jahre um den Health in All Policies-Ansatz und die politischen Gestaltungsspielräume für gerechtere Ge­sund­heitschancen.

An den Kon­gresstagen tauschen sich Akteure aus der Politik, der Wis­sen­schaft, dem Gesund­heits­wesen, der Pra­xis und der Zivilgesellschaft zu Themen gesundheitlicher Un­gleich­heit aus. Aktuelle Forschungsergebnisse wer­den eben­so diskutiert und vertieft wie neue Stra­te­gien und Lösungs-ansätze im Ab­bau so­zi­al bedingter gesundheitlicher Un­gleich­heiten.

Das vollständige Programm mit Themen, Zeiten und genauem Ort finden Sie hier.
Alle weiteren Informationen können Sie direkt auf der Website des Kongresses nachlesen.
Die Anmeldung erfolgt über diesen Link.
Podcast „Armut und Gesundheit“: www.armut-und-gesundheit.de/podcast
Der Kongress bei Twitter: @Kongress_AuG oder #KongressArmutundGesundheit

Aktuelles

  1. Beiträge
  2. Termine

Sammelband „Gesundheitsförderung und Prävention - Quo vadis Kinder- und Jugendhilfe?" erschienen

12.02.2020

Der richtungsweisende 13. Kinder- und Jugendbericht mit dem Ti­tel "Mehr Chan­cen für gesundes Aufwachsen“ lieferte 2009 wesentliche Impulse für Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on in der Kinder- und Jugendhilfe. Zehn Jahre spä­ter stellt sich die Fra­ge, ob, und wenn ja, wie die Emp­feh­lung­en realisiert wurden, wel­che Themen offengeblieben sind, bzw. wel­che neuen Herausforderungen sich zei­gen. Dieser Sam­mel­band bilanziert die dort benannten Leit­li­nien und liefert da­mit einen An­stoß zur weiteren Pro­fes­si­o­na­li­sie­rung von Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on für Kinder und Ju­gend­li­che in Deutsch­land.
Zum Sammelband gelangen Sie hier.

Schlagwörter: Gesundheitsförderung, Jugendliche, Kinder, Prävention


"Frühe Hilfen für Familien in Armutslagen" - Empfehlungen des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen erschienen

12.02.2020

"Kinderarmut aktiv be­kämp­fen", "Ent­wick­lung einer gemeinsamen Stra­te­gie und ressortübergreifenden Zu­sam­men­ar­beit", "Bürokratieabbau und stigmatisierungsfreie Zugänge zu Leis­tung­en". Dies sind drei von neun Emp­feh­lung­en des Beirats des Nationalen Zentrums Frü­he Hilfen (NZFH) im Kon­text von Ar­mut. Die Emp­feh­lung­en lie­gen jetzt als NZFH-Pu­bli­ka­ti­on in der Rei­he KOMPAKT vor. Die Pu­bli­ka­ti­on verdeutlicht, welchen Bei­trag Frü­he Hilfen für Fa­mi­lien und Kinder in Ar­mutslagen leis­ten und an welchen Stel­len es noch Ent­wick­lungsbedarf gibt.
Hier gelangen Sie zu der Publikation.

Schlagwörter: Armut, Frühe Hilfen, Kinder


Neue Kommunen im Partnerprozess "Gesundheit für alle"

06.02.2020

Die beiden bayerischen Ge­sund­heitsregionenplus Kulm­bach und Weilheim sind im Ja­nu­ar dem Partnerprozess "Ge­sund­heit für al­le" beigetreten. Bundesweit haben sich nun ins­ge­samt 67 Kom­mu­nen be­reit er­klärt, integrierte Stra­te­gien zur Ge­sund­heits­för­de­rung bei so­zi­al be­nach­tei­lig­ten Grup­pen zu ent­wi­ckeln und auszubauen so­wie am kontinuierlichen Er­fah­rungs­aus­tausch über die Austausch-Plattform inforo mitzuwirken. Begleitet wer­den sie vor Ort durch die jeweilige Koordinierungsstelle Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit.

Schlagwörter: Kommunen, Partnerprozess


Neue Publikationsreihe "Impulse aus Gesundheitsförderung und Prävention"

22.01.2020

Mit der Rei­he Im­pulse aus Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on möchte das Landesgesundheitsamt wis­sen­schaft­lich fundierte und/oder in der Pra­xis bewährte Maß­nah­men zur Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on in verständlicher Spra­che über­sicht­lich auf­be­rei­ten. Die prä­gnant und pra­xis­nah formulierten Handreichungen sollen als Hilfestellung zur Ideenfindung und Um­set­zung von Maß­nah­men der Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on die­nen.
Der erste Im­puls veranschaulicht die Maß­nah­me „Open Streets", die auf Bewegungsförderung im öffentlichen Raum abzielt.

Download
Das Pa­pier steht hier zum Down­load zur Verfügung.

Schlagwörter: Gesundheitsförderung, Handreichung, Prävention


Aktivierung benachteiligter Gruppen für die biologische Vielfalt

Ein Interview mit Carolin Schlenther

08.01.2020 – Carolin Schlenther, Hochschule für nachhaltige Entwicklung

In dem Pro­jekt „Aktivierung benachteiligter Grup­pen für den Er­halt der biologischen Vielfalt“ wer­den so­zi­o­ö­ko­no­misch benachteiligte Grup­pen in gesellschaftliche Prozesse im Na­tur­schutz in Eberswalde eingebunden. Dabei wer­den Gestaltungsspielräume eröffnet, das Verantwortungsgefühl gestärkt und das En­ga­ge­ment für den Na­tur­schutz gefördert.

Schlagwörter: Gesundheitliche Chancengleichheit, Kommunen, Lebenswelten, Niedrigschwellige Arbeitsweise … weiter

weitere Beiträge finden Sie hier...

  1. Beiträge
  2. Termine

2020

Multiplikatorenschulung: Gesundheit und Lebensqualität vor Ort strategisch gestalten und gezielt agieren

Kategorie: Schulung Kommunen, Multiplikator, Netzwerk

Veranstalter: Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) Hessen in Kooperation mit der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

Viele Kom­mu­nen haben bin den letzten Jahren da­mit begonnen, sich im Rahmen von Prä­ven­ti­on und Ge­sund­heits­för­de­rung in verschiedenen Settings und Lebenswelten zu en­ga­gie­ren. Doch wo ste­hen die einzelnen Kom­mu­nen und wie kann es wei­ter­ge­hen? Die Multiplikatorenschulung vermittelt Me­tho­den der Bedarfsanalyse im kommunalen Kontext, die bei der nachhaltigen Initiierung weiterer Aktivitäten un­ter­stüt­zen kön­nen.

… weiter

Die Gesundheit älterer Menschen in Kommunen kreativ gestalten

Veranstalter: Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) e.V.

Viele ältere Menschen er­le­ben gemeinschaftliche Mahlzeiten nur sel­ten im Jahr. Eingeschränkte Be­weg­lich­keit oder Im­mo­bi­li­tät verbunden mit oft zu  wenigen oder fehlenden, passgenauen Angeboten füh­ren zunehmend  zur Vereinsamung. Gemeinsam mit Ex­per­tin­nen und Ex­per­ten sollen im Rahmen der Fachtagung Erkenntnisse gewonnen und Schluss­fol­ge­rung­en für weitere Seniorenarbeit gezogen wer­den.

… weiter

Fachtag "Psychosoziale Unterstützung für geflüchtete Mädchen"

Kategorie: Fachtagung Geflüchtete, Kinder, psychische Gesundheit

Veranstalter: Save the Children Deutschland e.V.

In dem Pilotprojekt „Mäd­chen. Ma­chen. Mut“ soll die Selbstwirksamkeit und Resilienz von geflüchteten Mädchen und jungen Frauen gestärkt wer­den. Viele Faktoren schrän­ken den Zugang der Mädchen und Frauen zur medizinischen und psychosozialen Versorgung in Deutschland ein. Im Rahmen des Abschlussfachtages soll der Frage nachgegangen werden, welche besonderen Bedarfe be­ste­hen und welche Ansätze und Herausforderungen da­mit ein­her­ge­hen kön­nen.

… weiter

POLITIK MACHT GESUNDHEIT. Gender im Fokus - Kongress Armut und Gesundheit

Kategorie: Kongress Armut und Gesundheit, Kongresse

Veranstalter: Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Der Kon­gress Ar­mut und Ge­sund­heit ist die größ­te re­gel­mä­ßig stattfindende Public Health-Veranstaltung in Deutsch­land. Dieses Jahr sollen genderspezifische Fra­ge­stel­lung­en stärker in den Fo­kus der Diskussionen um den „Health in All PoliciesAnsatz“ genommen wer­den. Daher lautet das Mot­to für den Kon­gress 2020 „POLITIK MACHT GESUNDHEIT. Gender im Fo­kus“.

… weiter

„Ernährung heute – individuelle Gesundheit und gesellschaftliche Verantwortung"

Kategorie: Kongress Ernährung, Kongresse

Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. zusammen mit dem Institut für Ernährungswissenschaften

Der 57. Wissenschaftlichen Kon­gress steht un­ter dem Ti­tel „Er­näh­rung heute - individuelle Ge­sund­heit und gesellschaftliche Verantwortung". Inhaltlich aufgegriffen wer­den Themen wie die personalisierte Er­näh­rung, die Evidenz regulatorischer Maß­nah­men und das Zu­sam­men­spiel von Er­näh­rung und Nach­hal­tig­keit.

… weiter

weitere Termine finden Sie hier...

aktuelle Wettbewerbe finden Sie hier...

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Inforo

Hier ge­lan­gen Sie zu inforo - dem Austauschportal zum Partnerprozess.

…weiter

Dokumente zum Präventions- gesetz

Alle Dokumente rund um das Ge­setz fin­den Sie hier!

Neueste Beispiele guter Praxis

Chemnitz+ Zukunftsregion lebenswert gestalten
Die Modellregion Chemnitz Plus umfasst die Stadt Chemnitz und den Landkreis Mittelsachsen. Sie hat…

…weiter


Das Gemeinschaftsangebot "Demenz und Migration"
Das Gemeinschaftsangebot "Demenz und Migration" des AWO Kreisverbandes Köln e. V. (AWO Köln…

…weiter


Bewegungs-Treffs im Freien in der Stadt Esslingen
Seit 2010 sprechen die Bewegungs-Treffs im Freien in Esslingen und dem Landkreis Esslingen ältere…

…weiter

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.