Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Externe Publikationen
    2. Interne Veröffentlichungen
    3. Themenblätter
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Termin

5 Jahre Netzwerk für Seelische Gesundheit von vietnamesischen Migrantinnen und Migranten - Bilanz und neue Herausforderungen

Veranstalter: VIA Berlin/Brandenburg

Kategorie: Fachtagung

Schlagwörter: Fachtagung, Geflüchtete, Netzwerk, psychische Gesundheit

8. Fachtag Vietnamesisches Berlin

Vietnamesische Migrantinnen und Migranten bil­den mit 25.000 Personen ei­ne der größten nichteuropäischen Migriertengruppen in Ber­lin. 2010 wurde erst­ma­lig ein psychiatrisches Be­hand­lungsangebot in der Mut­ter­spra­che eröffnet. Drei Jahre spä­ter wurde 2013 ein Netz­werk für Seelische Ge­sund­heit ge­grün­det, um der Un­ter­ver­sor­gung und verminderten In­an­spruch­nah­me in den ambulanten und stationären Ein­rich­tung­en der psychiatrischen Ge­sund­heitsversorgung Ber­lins zu begegnen.

Untersuchungen zeigten, dass ein ungenügender Wis­sens­stand über das Ge­sund­heitsversorgungssystem, mangelnde Deutschkenntnisse, Sor­ge vor Diskriminierung und so­zi­o­kul­tu­rell bedingte Faktoren die In­an­spruch­nah­me der bestehenden psychiatrischen und psychotherapeutischen Versorgungsangebote behinderten. Das Netz­werk setzte sich vor diesem Hintergrund das Ziel, das Wissen über Mög­lich­keit­en ei­ner In­an­spruch­nah­me von psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgungsangeboten zu verbessern und niedrigschwellige, kultursensible Be­ra­tungs- und Be­hand­lungsangebote un­ter Beteiligung von vietnamesisch sprechenden Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mitarbeitern auf allen Ebe­nen zu eta­blie­ren.

Nach fünf Jahren aktiver Netz­werkarbeit en­ga­gie­ren sich mehr als 30 Ein­rich­tung­en aus den Bereichen
Psychiatrie/Me­di­zin (KEH und Cha­ri­té, CBF), Migrationsarbeit, Trägern von Jugend- und Eingliederungshilfen so­wie den Kom­mu­nen mit mehr als 50 aktiven Teilnehmenden im Netz­werk. Durch die im Netz­werk organisierten Akteure kön­nen mit­ei­nan­der verzahnte muttersprachliche und kultursensible An­ge­bo­te in den Bereichen Prä­ven­ti­on psy­chischer Er­kran­kung­en, psychiatrische und psychotherapeutische Be­hand­lung, komplementäre Hilfe (Betreutes Einzelwohnen und Ta­ges­stät­ten), So­zi­al­ar­beit oder Gruppenangebote in Ein­rich­tung­en der vietnamesischen Communities angeboten wer­den. Eine erste vietnamesischsprachige Selbsthilfegruppe für An­ge­hö­ri­ge von psy­chisch Erkrankten befindet sich der­zeit im Auf­bau. Innovative Zugehstrukturen wie niedrigschwellige Be­ra­tung für vietnamesische Mütter mit De­pres­si­on wer­den au­ßer­halb der klinischen Settings etabliert.

Es ist an der Zeit, Bi­lanz zu zie­hen und in die Zu­kunft zu bli­cken, um die positiven Er­fah­rung­en nach fünf Jahren Zu­sam­men­ar­beit im Netz­werk mit ei­ner interessierten Fachöffentlichkeit zu tei­len.

Veranstaltungsinformationen

Termin: 24. Oktober 2018

Ort: Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge
Herzbergstraße 79
10365 Berlin

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Flyer

Website

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.