Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Termin

Inklusion, Prävention und Gesundheitsförderung mit Menschen mit Behinderungen

Veranstalter: Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.

Kategorie: Abschlussfachtagung

Schlagwörter: Behinderung, Empowerment, Inklusion, Prävention, Teilhabe

Wie kann es ge­lin­gen? Diese Fra­ge steht im Mit­tel­punkt der Ver­an­stal­tung "Inklusion, Prä­ven­ti­on und Ge­sund­heits­för­de­rung mit Menschen mit Be­hin­de­rung­en", die in Ko­o­pe­ra­ti­on mit der Landesbeauftragten für Menschen mit Be­hin­de­rung­en stattfindet.

Betrachtet wer­den da­bei vor allem die vielen Pa­ral­le­len und Schnitt­men­gen der Behindertenhilfe und Ge­sund­heits­för­de­rung. Es soll aufgezeigt wer­den, wie Menschen Hilfestellung dahingehend ge­ge­ben wer­den kann, sich mit den bio-psycho-sozialen Be­las­tung­en ih­rer Um­welt auseinanderzusetzen und ih­re Wünsche auf Selbst­be­stim­mung und Au­to­no­mie in allen Le­bens­la­gen zu verwirklichen. Zudem wer­den die Begriffe Selbst­be­stim­mung, Empowerment und Inklusion so­wie An­er­ken­nung und Teil­ha­be behinderter Menschen am Leben in der Ge­sell­schaft nä­her betrachtet.  

Im Rahmen der Ver­an­stal­tung sollen vor allem Beispiele guter Pra­xis aufgezeigt wer­den, wie selbstbestimmte Teil­ha­be und Inklusion so­wie Prä­ven­ti­on und Ge­sund­heits­för­de­rung mit­ei­nan­der verzahnt und erlebbar gemacht wer­den kön­nen. Die Ver­an­stal­tung richtet sich an Menschen mit und oh­ne Be­hin­de­rung­en, die diesen spannenden Zu­sam­men­hang er­kun­den wol­len.

Veranstaltungsinformationen:

Termin: 31. Mai 2018

Ort: Aka­de­mie des LandesSportBundes Nie­der­sach­sen e.V.,
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10,
30169 Hannover

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Anmeldeschluss: 17. Mai 2018

Anmeldung

Website

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.