Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Online-Diskussionen
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Termin

Partizipativ forschen für kommunale Gesundheitsförderung

Veranstalter: PartKommPlus - Forschungsverbund für gesunde Kommunen

Kategorie: Tagung

Schlagwörter: Kommunen, Partizipation

Par­ti­zi­pa­ti­on ist ein Schlüs­sel für den Er­folg der kommunalen Ge­sund­heits­för­de­rung. Nicht nur die Par­ti­zi­pa­ti­on der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, son­dern auch der verschiedenen Akteure und der kommunalen Verwaltung ist wich­tig. PartKommPlus untersucht mit dem An­satz der Partizipativen Gesundheitsforschung, wie Par­ti­zi­pa­ti­on in der kommunalen Ge­sund­heits­för­de­rung ge­lin­gen kann. Seit Fe­bru­ar 2015 for­schen al­le Adressaten von Ge­sund­heits­för­de­rung zu­sam­men, um Fra­ge­stel­lung­en zur Ge­stal­tung der Par­ti­zi­pa­ti­on in der kommunalen Ge­sund­heits­för­de­rung zu bearbeiten. PartKommPlus wird vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung (BMBF) gefördert.

Die Ver­an­stal­tung gibt einen Über­blick über die Ergebnisse die­ser Ar­beit. Mit Personen aus Wis­sen­schaft und Pra­xis wer­den die Ergebnisse diskutiert und die da­ran anschließenden Emp­feh­lung­en beleuchtet. In einem „Karussell der Stationen“ haben die Teil­neh­merinnen und Teil­neh­mer die Mög­lich­keit, die Ergebnisse der einzelnen Projekte des Verbundes vertiefend kennenzulernen und sich auszutauschen. Begleitend da­zu wer­den Ihnen Produkte des For­schungsverbunds (z.B. Ar­ti­kel, Handreichungen und Fotoausstellung) vorgestellt.

Weitere Informationen

Termin: 15. Januar 2018

Ort: Tagungswerk, Lindenstr. 85, 10969 Berlin

Programm-Tagung

Kontakt:
Elke Hilgenböcker
e.hilgenboecker@bethil.de

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 66 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.