Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Fragen & Antworten
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Präventionsgesetz

Hier finden Sie alle verwandten Beiträge zum ausgewählten Schlagwort "Präventionsgesetz".

Die Umsetzung des Präventionsgesetzes in NRW

Möglichkeiten der kassenübergreifenden Förderung durch die gesetzlichen Krankenkassen/-verbände und die Aufgaben der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit

11.10.2018 – Johanna Evers, Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen

Die Landesrahmenvereinbarung Nordrhein-Westfalen wurde im Au­gust 2016 unterzeichnet. Seitdem wurde die Arbeitsstruktur in NRW ge­mäß den Vorgaben des Präventionsgesetzes an­ge­passt und weiterentwickelt. Die Koordinierungsstelle Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit NRW übernimmt maßgebliche Auf­ga­ben im Antragsverfahren zur kassenübergreifenden För­de­rung durch die gesetzlichen Kran­ken­kas­sen.

Schlagwörter: Gesundheitspolitik, Krankenkassen, Präventionsgesetz, Verbände … weiter


Bundesrahmenempfehlungen zur Umsetzung des Präventionsgesetzes weiterentwickelt

Gemeinsame Pressemitteilung von GKV, DGUV, DRV und SVLFG

11.10.2018

Gesetzliche Kranken-, Unfall- und Ren­ten­ver­si­che­rung und die soziale Pfle­ge­ver­si­che­rung wol­len ihr En­ga­ge­ment in der Prä­ven­ti­on, Gesundheits-, Sicherheits- und Teilhabeförderung für erwerbstätige und erwerbslose Menschen verstärken. Die ent­spre­chend weiterentwickelten Bundesrahmenempfehlungen hat die Nationale Prä­ven­ti­onskonferenz (NPK) am 24. September 2018  beim NPK-Prä­ven­ti­onsforum in Dres­den vorgestellt.  

Hier ge­lan­gen Sie zur Pres­se­mit­tei­lung. Das Präventionsgesetz, die Bundes- und Landesrahmenvereinbarungen im Wort­laut fin­den sich hier.

Schlagwörter: Betriebliche Gesundheitsförderung, Erwerbslosigkeit, Lebenswelten, Präventionsgesetz


Smart investments?

Let’s talk prevention

15.08.2018 – Béatrice Frank, HAGE - Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

EuroHealthNet ist auf europäischer Ebe­ne das zentrale Netz­werk im Be­reich der Ge­sund­heits­för­de­rung, ins­be­son­de­re mit dem Schwer­punkt „Health Inequalities“. Seit der neuen Aus­rich­tung (2013) verstehen sie sich als europäischer Partnerverbund zur För­de­rung von Ge­sund­heit, Chan­cen­gleich­heit und Wohl­be­fin­den. Am 05. Ju­ni veranstaltete EuroHealthNet ein Seminar zum The­ma „Innovative Fi­nan­zie­rung und För­de­rungsmöglichkeiten für Ge­sund­heits­för­de­rung“ statt. Unter anderem gab es einen spannenden Bei­trag des BMG und der BZgA zum Deut­schen Präventionsgesetz. Die Hessische KGC nahm, repräsentiert durch Frau Béatrice Frank an dem Seminar in Brüs­sel teil.

Schlagwörter: Bericht, Europa, Präventionsgesetz … weiter


Arbeitskreis Gesundheit im SGB II und Kommunale Gesundheitskonferenzen

11.01.2018 – Johanna Evers, Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen, Lena Kückels, Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen

Am 11.01.2018 fand die vierte Vernetzungsveranstaltung zwischen Kommunalen Gesundheitskonferenzen (KGK) und Jobcentern (JC) NRW statt. Dieses Mal war der Austausch an den Arbeitskreis "Gesundheit im SGB II" der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.) angeknüpft. Die Teilnehmenden tauschten sich zu den Aktivitäten der Kommunen und den Erfahrungen in der Zusammenarbeit von Jobcentern und Kommunalen Gesundheitskonferenzen aus.

Schlagwörter: Agentur für Arbeit, Dokumentation, Gesundheit, Kommunen, Präventionsgesetz … weiter


Anmerkungen zu aktuellen Präventionsdiskursen und -politiken

Stellungnahme des Bundesjugendkuratoriums zu Prävention, Kinderschutz und Gesundheitsförderung

31.07.2017 – Dipl.-Päd. Anna Schweda-Möller, Deutsches Jugendinstitut Arbeitsstelle Kinder- und Jugendpolitik

Sowohl das Bundeskinderschutzgesetz als auch das Prä­ven­ti­onsgesetz haben die Be­din­gung­en des Aufwachsens von jun­gen Menschen im Blick und zie­len da­rauf ab, Ge­fah­ren und Be­ein­träch­ti­gung­en zu vermeiden. In seiner Stel­lung­nah­me diskutiert das Bundesjugendkuratorium (BJK) beide Gesetze im Zu­sam­men­hang, hinterfragt überzogene Er­war­tung­en an Prä­ven­ti­on und regt zu einer breit angelegten und grenzüberschreitenden Verantwortungsübernahme an.

Schlagwörter: Bildung, Jugendliche, Kinder, Präventionsgesetz … weiter


Kommunale Kooperationen nach Inkrafttreten des Präventionsgesetzes

Dokumentation des Expertenworkshop am 28.09.2016 in Kassel

01.02.2017 – Geschäftsstelle Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit

Das Inkrafttreten des Präventionsgesetzes wurde zum An­lass genommen, die Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen gesetzlichen Kran­ken­kas­sen und Kom­mu­nen in einem Expertenworkshop genauer in den Blick zu neh­men und mögliche, zukünftige Kooperationen ge­mein­sam zu ge­stal­ten. Dazu luden die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), der Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit, der Deutsche Städtetag und die Stadt Kassel gemeinsam nach Kassel ein.

Schlagwörter: Dokumentation, Kommunen, Präventionsgesetz, Workshop … weiter


"Lebenslagen gestalten - das Präventionsgesetz umsetzen"

Tagung der Diakonie am 8. Dezember 2015 in Berlin

03.02.2016 – Lea Winnig, bis April 2018: Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V., Dr. Tomas Steffens, Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband

Die ge­mein­same Fachtagung der Di­a­ko­nie Deutsch­land - Evangelischer Bundesverband und des Ko­o­pe­ra­ti­ons­ver­bun­des Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit informierte über wesentliche Inhalte des Präventionsgesetzes und gab An­lass, ge­mein­sam über Chan­cen und Herausforderungen im Zu­sam­men­hang mit seiner Um­set­zung zu dis­ku­tie­ren. Herzstück der Ver­an­stal­tung bildeten fünf Workshops zu verschiedenen Settings der Ge­sund­heits­för­de­rung.

Schlagwörter: Fachtagung, Prävention, Präventionsgesetz … weiter

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Inforo

Hier ge­lan­gen Sie zu den Online-Instrumenten des Partner­prozesses auf inforo.

…weiter

Dokumente zum Präventions- gesetz

Alle Dokumente rund um das Ge­setz fin­den Sie hier!

Neueste Beispiele guter Praxis

Netzwerk "Für mehr Teilhabe älterer Menschen in Kreuzberg"
Das "Netzwerk für mehr Teilhabe älterer Menschen in Kreuzberg" wurde im Juni 2013 vom…

…weiter


Koordinierungsbausteine für Ge­sund­heits­för­de­rung (Koba) im Rahmen des 'Pakt für Prävention' in Hamburg
Die Ziele der Koordinierungsbausteine (Koba) sind, Ge­sund­heits­för­de­rung und gesundheitsförderlichen…

…weiter


ALPHA 50+
Das Projekt „ALPHA 50+“ richtet sich explizit an Langzeitarbeitslose mit multiplen…

…weiter

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 68 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.