Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Fragen & Antworten
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Vernetzung

Hier finden Sie alle verwandten Termine zum ausgewählten Schlagwort "Vernetzung".

2018

2. Lernwerkstatt – Strategieentwicklung als Basis für gemeinsames Handeln: Integriertes Handlungskonzept und Vernetzung

Veranstalter: Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

Zum Ein­stieg in die Ar­beit mit den Good Practice-Kriterien veranstaltete die Koordinierungsstelle Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit Nie­der­sach­sen im No­vem­ber 2017 ei­ne erste Lernwerkstatt, in der al­le 12 Kriterien dargestellt und diskutiert wurden. Aufgrund der positiven Rück­mel­dung­en werde in drei Werk­stät­ten, dem Be­darf kommunaler Ak­teu­rin­nen unn Akteuren ent­spre­chend, sechs Good Practice-Kriterien tiefergehend fokussiert. Anhand von Impulsen und praktischen Beispielen wird die Be­deu­tung der jeweiligen Kriterien für die praktische Ar­beit aufgezeigt und zu­sam­men mit den Teilnehmenden auf ih­re Ar­beitssituationen über­tra­gen.

… weiter

Durcheinander in Public Health - Für eine kohärente gesamtgesellschaftliche Public Health-Strategie

Kategorie: Konferenz Gesundheit, Konferenz, Vernetzung

Veranstalter: Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG)

Ge­sund­heit für al­le, un­ab­hän­gig von Al­ter, Ge­schlecht, sozialem Sta­tus oder Wohn­ort: Das sind Kern­for­de­rung­en der Public Health-Philosophie. Was ist der Sta­tus Quo von Public Health in Deutsch­land und in­ter­na­ti­o­nal? Wie kann man dem gesamtgesellschaftlichen An­spruch „Ge­sund­heit für al­le“ ge­recht wer­den?. Die diesjährige GVG-Konferenz zum The­ma „Public Health“ wird sich aus­führ­lich und aus verschiedenen Blick­rich­tung­en mit diesen Fra­gen be­schäf­ti­gen.

… weiter

Integriertes Handlungskonzept und Vernetzung

Veranstalter: Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Qualitätsentwicklung und -sicherung ge­win­nen im Rahmen von Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on zunehmend an Be­deu­tung. Was macht gute Pra­xis bei der Pla­nung und Um­set­zung soziallagenbezogener Ge­sund­heits­för­de­rungsprojekte im So­zi­al­raum aus? Aufbauend zur Lernwerkstatt 2017 fin­den auch 2018 wie­der Workshops, die einzelne Good Practice-Kriterien fo­kus­sie­ren und Verbindungen zu den Förderkriterien des GKV-Leitfaden Prä­ven­ti­on be­trach­ten, statt.

… weiter

2. regionale Partnerkonferenz Ostprignitz-Ruppin "Gemeinsam. Gerecht. Gesund. - Präventionsforum für Ostprignitz-Ruppin"

Veranstalter: Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V. I Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Brandenburg

Unter dem Mot­to: „Gemeinsam. Gerecht. Gesund.“ fand die zwei­te regionale Partnerkonferenz im Landkreis Ostprignitz-Ruppin statt. Ex­per­tin­nen und Ex­per­ten aus den Fachbereichen Ge­sund­heit, Bil­dung, Soziales, Kinder- und Jugendhilfe, Stadtentwicklung und Um­welt diskutierten den weiteren strukturellen Auf­bau des kreisweiten Präventionsforums, wel­ches allen Kin­dern und Ju­gend­li­chen (0 bis 21 Jahren) im Landkreis Ostprignitz-Ruppin ein gesundes Aufwachsen er­mög­li­chen soll.

… weiter

Prävention von Adipositas und Depression

Kategorie: Fachtagung Gesundheit, Praxis, Prävention, Vernetzung

Veranstalter: Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit und "Das Saarland lebt gesund!"

Der Verein für Prä­ven­ti­on und Ge­sund­heit im Saar­land lädt herzlich zur Teil­nah­me am Fachtag „Prä­ven­ti­on von Adipositas und De­pres­si­on“ am Diens­tag, 30. Ok­to­ber 2018 ein. Geplant sind drei spannende Impulsvorträge so­wie zwei pa­ral­lel stattfindende Workshops zu den Themen „Stra­te­gien zur Vermeidung von Adipositas“ und „Stra­te­gien zur Vermeidung von De­pres­si­on".

… weiter

Gesundheitsorientierte Beratungsgespräche mit erwerbslosen Menschen

Kategorie: Fortbildungsveranstaltung Arbeitslosigkeit, Gesundheit, Kommunen, Vernetzung

Veranstalter: Landeszentrale für Gesundheitsförderung

Die persönliche Ge­sund­heit ei­nes Menschen ist von vielen Faktoren ab­hän­gig. Anhaltende Ar­beits­lo­sig­keit stellt da­bei ein erhebliches Ge­sund­heitsrisiko dar. Für einen gelungenen Wie­der­ein­stieg in den Be­ruf sind je­doch die körperliche und psychische Ge­sund­heit wichtige Erfolgsfaktoren. Im Vordergrund des Seminars ste­hen die Wissensvermittlung über Ursachen und Wirkungszusammenhänge zwi­schen Ar­beits­lo­sig­keit und Ge­sund­heit so­wie Einflussfaktoren auf die ge­sund­heit­liche Si­tu­a­ti­on von Er­werbs­lo­sen.

… weiter

Lebenswerte.Stadt.Berlin.

Veranstalter: Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung; Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Berlin

Politische Ent­schei­dung­en und Maß­nah­men wir­ken sich maß­geb­lich auf das Wohl­be­fin­den und auch die Ge­sund­heit der Menschen in der Stadt aus. Um Ber­lin als lebenswerte Stadt zu er­hal­ten und weiterzugestalten, muss die­ser As­pekt in allen politischen Prozessen ressortübergreifend mitgedacht wer­den. Die Regionalkonferenz „Lebenswerte.Stadt.Ber­lin.“ nimmt dies in den Fo­kus, zeigt die unterschiedlichen Per­spek­ti­ven und Beiträge vielfältiger Akteure und stellt gute Ansätze zur Zu­sam­men­ar­beit vor.

Zur Do­ku­men­ta­ti­on der Ver­an­stal­tung ge­lan­gen Sie hier.

… weiter

„Gesundheits….was?“ – Gesundheitskompetenzen stärken

Kategorie: Fachveranstaltung Gesundheitskompetenz, Kommunen, Teilhabe, Vernetzung

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration in Kooperation mit der HAGE e. V.

Familienzentren und Mehrgenerationenhäuser sind wichtige An­lauf­stel­len für die Ent­wick­lung von Gesundheitskompetenzen in der Kom­mu­ne. In diesen Lebenswelten kön­nen Menschen in allen Le­bens­la­gen erreicht und beim Er­werb, Verste­hen und Anwenden von (Gesundheits-) Informationen im alltäglichen Leben unterstützt wer­den. Der Fachtag hatte das Ziel, die Fachakteure rund um Familienzentren und Mehrgenerationenhäuser für das Themenfeld “Gesundheitskompetenzen” zu sen­si­bi­li­sie­ren und zu stär­ken. Dabei standen Handlungsfelder wie Teil­ha­be, Verbesserung der gesundheitlichen Chan­cen­gleich­heit, Digitalisierung so­wie das Erproben von Me­tho­den und Stra­te­gien im Vordergrund.

… weiter

Geflüchtete Frauen und Mädchen im Land Bremen. Bilanz und Perspektiven

Veranstalter: Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF)

Zwei Jahre lang hat die ZGF das The­ma „Frauen und Flucht“ als Schwer­punkt ge­setzt und sich im Aus­tausch mit Fach­leu­ten, Geflüchteten Frauen und vielen engagierten Menschen mit den besonderen Le­bens­la­gen geflüchteter Frauen beschäftigt. Sie haben sich vernetzt, Impulse ge­ge­ben und Ansätze erarbeitet, um die In­te­gra­ti­on von geflüchteten Frauen in Bre­men und Bre­mer­ha­ven zu verbessern. Auf der Abschlussveranstaltung sollen ge­mein­sam Wege aufgezeigt wer­den, um gute An­ge­bo­te zu verstetigen.

… weiter

Miteinander - Füreinander: Gesundheitsförderung kann jede Kommune

Veranstalter: Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAGE)

Gesundes Leben wird von vielen Faktoren beeinflusst: durch die Lebens- und Arbeitsbedingungen, die sozialen Netzwerke, die individuelle Le­bens­wei­se uvm. Ge­sund­heits­för­de­rung ist so­mit nicht al­lein Auf­ga­be von Gesundheitsakteuren, son­dern von vielen weiteren Be­tei­lig­ten, die nicht un­mit­tel­bar im Gesundheitsbereich tä­tig sind. Die praxisorientierte Ver­an­stal­tung dreht sich rund um das The­ma Präventionskette (Auf­bau bis Aus­bau) und knüpft u.a. durch Workshops an die verschiedenen Er­fah­rung­en der Ak­teu­rin­nen und Aktuere an.

… weiter

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Inforo

Hier ge­lan­gen Sie zu den Online-Instrumenten des Partner­prozesses auf inforo.

…weiter

Dokumente zum Präventions- gesetz

Alle Dokumente rund um das Ge­setz fin­den Sie hier!

Neueste Beispiele guter Praxis

Das Gemeinschaftsangebot "Demenz und Migration"
Das Gemeinschaftsangebot "Demenz und Migration" des AWO Kreisverbandes Köln e. V. (AWO Köln…

…weiter


Bewegungs-Treffs im Freien in der Stadt Esslingen
Seit 2010 sprechen die Bewegungs-Treffs im Freien in Esslingen und dem Landkreis Esslingen ältere…

…weiter


Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 67 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.