Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Wettbewerb

9. Niedersächsischer Gesundheitspreis - Machen Sie mit!

Träger: Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung; Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung; AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen; Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen; Apothekerkammer Niedersachsen

Kategorie: Landesweit

Schlagwörter: Wettbewerb

Wie se­hen ge­sunde Lebensräume der Zu­kunft aus? Wie blei­ben Be­schäf­tig­te des Gesundheitswesens lange ge­sund und im Be­ruf? Welche digitalen Verfahren und Maß­nah­men kön­nen die Gesundheitsversorgung un­ter­stüt­zen?

Zu all diesen Fra­gen gibt es in Nie­der­sach­sen be­reits viele Antworten und individuelle Lö­sung­en. Die unterschiedlichen Ansätze un­ter­strei­chen auch die Not­wen­dig­keit, gute Ideen in der Gesundheitsversorgung und -förderung zu iden­ti­fi­zie­ren und öf­fent­lich zu ma­chen. Auch im Jahr 2019 wer­den ideenreiche und praktikable Ansätze mit dem Niedersächsischen Gesundheitspreis ge­sucht und prämiert. Wie in den vergangenen Jahren sollen Beispiele guter Pra­xis zum Nachahmen an­re­gen und zu­gleich die Ent­wick­lung weiterer kreativer Ideen oder auch Produkte för­dern.

Preiskategorien

  1. Ge­sun­de Lebensräume - Mitdenken und Mitgestalten
  2. Ar­beit (s) for­men - Neue Wege für Gesundheitsberufe
  3. eHealth - Distanzen in­tel­li­gent über­win­den

Gesunde Lebensräume - Mitdenken und Mitgestalten

Viele länd­lich geprägte Regionen, aber auch we­nig attraktive Stadtteile ste­hen vor besonderen Herausforderungen. Sie sind un­ter anderem von Ab­wan­de­rung und Infrastrukturveränderungen be­trof­fen. Trotz die­ser Rah­men­be­din­gung­en muss die Ge­sund­heit der dort Lebenden lang­fris­tig gefördert und gesichert wer­den.
gesu­cht werden wohnortnahe Konzepte, die Antworten auf diese veränderten Lebensräume ge­ben und die physische und psychische Ge­sund­heit in den Mit­tel­punkt stel­len.
Hierfür kom­men gesundheitsbezogene Mobilitätskonzepte oder In­iti­a­ti­ven in Fra­ge, die sich mit der Zu­kunft von zum Bei­spiel Arztpraxen, Krankenhäusern, Apo­the­ken so­wie Bildungs-, Sport- und Freizeitstätten befassen. Prämiert wer­den Projekte, die Für­sor­ge, soziale Teil­ha­be und Ge­sund­heitsversorgung über die gesamte Lebensspanne hinweg generationsübergreifend er­mög­li­chen und so­mit Vorbildcharakter ein­neh­men.

Arbeit(s)formen - Neue Wege für Gesundheitsberufe

Die Fle­xi­bi­li­sie­rung der Ar­beit ist ein Trend. In Gesundheitsberufen ist je­doch die Auf­lö­sung räumlicher und zeitlicher Gren­zen schwer um­setz­bar. Dies gilt auch für die Tren­nung privater und beruflicher Lebensbereiche. Menschen, die in der medizinischen Versorgung, Pfle­ge, Be­treu­ung und Re­ha­bi­li­ta­ti­on tä­tig sind, er­le­ben hohe Ar­beitsbelastungen. Sie müs­sen sich mit der geringen Fle­xi­bi­li­tät ihrer Ar­beitsbereiche ar­ran­gie­ren. Daher ist ein gut funktionierendes Team, das ei­nen interdisziplinären Aus­tausch und ei­ne gegenseitige Wert­schät­zung lebt, als besondere Res­sour­ce zu för­dern. Mitarbeitende kön­nen so den An­for­de­rung­en bes­ser begegnen.
Prä­mie­rt werden Ansätze, die die Zu­sam­men­ar­beit aller Be­tei­lig­ten för­dern, so die Zu­frie­den­heit und Work-Life-Balance stei­gern und folg­lich die genannten Berufsfelder attraktiver ge­stal­ten.

eHealth - Distanzen intelligent überwinden

Der Ein­satz von digitalen Versorgungslösungen gewinnt im Ge­sund­heits­we­sen zunehmend an Be­deu­tung. Innovative Tech­no­lo­gien kön­nen da­bei helfen, Distanzen wirk­sam zu über­win­den.
Das gilt für Maß­nah­men zur Ge­sund­heits­för­de­rung, Di­a­gnos­tik so­wie The­ra­pie. Besonders für länd­lich geprägte Regionen ist eHealth re­le­vant. Hier sind häufig weite Distanzen zwi­schen Krankenhäusern, Rehakliniken, Pflegeeinrichtungen, Apo­the­ken und (fach-)ärztlicher Be­hand­lung für die Be­trof­fe­nen zu über­brü­cken. Eine Verzahnung einzelner Be­hand­lungsschritte und ei­ne konsequente Um­set­zung des Informations- und Datenaustausches ste­hen da­bei im Fo­kus.
Die eingereichten Konzepte sollen auf Ba­sis von digitalen Tech­no­lo­gien den Zu­gang zur medizinischen Versorgung verbessern und die Vernetzung der Be­tei­lig­ten stär­ken.

Veranstaltungsinformationen

Preisübergabe: 16. Dezember 2019

Preis: Das Preis­geld beträgt ins­ge­samt 15.000 Eu­ro und wird zu je­weils 5.000 Eu­ro auf drei Ka­te­go­rien aufgeteilt.

Bewerbungsfrist: 31. Juli 2019

Ausschreibung
Flyer
Anmeldung

… zurück

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.