Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Handreichungen
    4. Materialien
    5. Wettbewerbe
    6. Presse

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

12.03.2015

Sucht ohne Obdach

Petra Hofrichter, Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG)

Schlagwörter: Suchthilfe, Wohnungslose

Am 19.11.2014 fand die Ko­op­era­tions­tagung des AK Wohnungs­losigkeit und Ge­sund­heit der KGC in der Ärz­te­kam­mer Ham­burg statt. Rund 200 Teil­neh­mende aus den un­terschied­lichen Ver­sorg­ungs­bereichen waren der Ein­la­dung der Koop­erations­partner­innen (Ärz­te­kam­mer Hamburg, HAG-Koordi­nierungs­stelle Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit Hamburg, Ham­burgische Landes­stelle für Sucht­fragen e.V. und Jugend­hilfe e.V.) gefolgt, um sich zum The­ma "Sucht oh­ne Ob­dach - Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen Wohnungs­losen­hilfe, Sucht­hilfe und Ge­sund­heit stär­ken" zu in­for­mie­ren und aus­zu­tauschen.
Denn: Wohnungs­lose Frauen und Männer leiden un­ter soma­tischen und sozi­alen Prob­lemen - ein gro­ßer Teil von ih­nen ist von min­des­tens einem Sucht­mittel ab­hän­gig. Das medi­zinische Versorg­ungs­system, die Wohnungs­losen- und Suchthilfe sind nur punk­tu­ell gut vernetzt, suchtkranke Wohnungslose Menschen gel­ten als "schwierige" Kli­en­tel - in dem hochdifferenzierten Hilfesystem ge­hen sie im Hilfedreieck der Sucht- Wohnungslosen- und psychiatrischen Hilfen häufig verloren.
Die Ein­führungs­vorträge hielten der Di­rek­tor der Rechts­medizin im UKE Prof. Dr. Klaus Pü­schel und die Psy­ch­ia­te­rin Dr. Hanna Lietz.
In einer darauf­folgenden Gesprächs­runde stellten die Ak­teure der Sucht­hilfe, Wohnungs­losenhilfe und der stationären Ge­sund­heits­ver­sorgung ih­re Ar­beit vor und machten auf Han­dlungs­bedarfe und -erfolge auf­merk­sam.
Eine Fall­be­sprechung öffnete den Blick auf die all­tägliche Pra­xis und machte die Stol­per­steine und Erfolge im All­tag sehr deut­lich. Ein zentraler Stol­per­stein ist die fehlende Kom­mu­ni­ka­ti­on - so­wohl zwi­schen den Be­trof­fe­nen und handelnden Akteuren - als auch zwi­schen den Systemen.

Das Tagungsprogramm und einzelne Beiträge der Ver­an­stal­tung fin­den Sie hier.

Zurück zur Übersicht

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Autorin

Petra Hofrichter

Petra Hofrichter
- Geschäftsführung, Fachliche Leitung, Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit -

Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG)

Tel. (040) 2880 364-11
Fax (040) 2880 364-29
Kontakt per E-Mail
Website

Weitere Beiträge

Den Dialog suchen | Austausch - Ansätze - Impulse


Pflege ohne Obdach: Wer pflegt Herrn K.?

Wohnungslose Männer und Frauen leiden bereits in jungen Jahren häufig an mehreren Erkrankungen gleichzeitig, die durch geeignete Pflegeleistungen gelindert oder geheilt werden könnten. Sie sind meist jünger …

… weitere Beiträge von
Petra Hofrichter

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.