Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

09.01.2020

Wegweiser für Geflüchtete zum Gesundheitssystem in Brandenburg

Martina Osterndorff-Windvogel, Gesundheit Berlin-Brandenburg

Schlagwörter: Asylsuchende, Geflüchtete, Gesundheitsversorgung

Dieser Online-Weg­wei­ser hilft geflüchteten Menschen da­bei, sich im Gesundheitssystem in Bran­den­burg schnell zurechtzufinden. Das deutsche Gesund­heits­wesen ist komplex und da­her für Zugewanderte nicht im­mer ein­fach zu verstehen. Der Weg­wei­ser soll den Zu­gang zur Gesundheitsversorgung im Land Bran­den­burg er­leich­tern. Er beschreibt, wo und wie Geflüchtete medizinische Hilfe er­hal­ten und an wen sie sich in ei­nem Not­fall wen­den kön­nen. Er informiert da­rü­ber, wel­che An­ge­bo­te der Gesundheitsvorsorge es gibt und wer diese in An­spruch neh­men kann. Außerdem fasst er die gesetzlichen Grund­la­gen der medizinischen Versorgung nach dem Aufenthaltsstatus zu­sam­men. Ergänzt wird der Weg­wei­ser durch ei­ne Samm­lung von Ad­res­sen und Links, un­ter de­nen Pa­ti­en­tin­nen und Patienten weiterführender Informationen be­kom­men.

Hier kön­nen Sie den Online-Wegweiser in den Spra­chen Deutsch, Eng­lisch, Russisch, Farsi und Arabisch herunterladen.
Mehr Informationen zum Pro­jekt fin­den Sie hier.

Zurück zur Übersicht

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Autorin

Martina Osterndorff-Windvogel
- Projektmitarbeiterin. Schwerpunkt: Gesundheitsförderung bei geflüchteten Kindern und Jugendlichen -

Gesundheit Berlin-Brandenburg

Tel.: 0331 / 887620-22
Fax: 0331 / 887620-69
Kontakt per E-Mail

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.