Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. Online-Instrumente auf inforo online
    6. Materialien
    7. Veranstaltungen
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
    3. Dokumentationen
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Online-Diskussionen
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Herzlich willkommen!

Sie sind auf der Internet-Seite

www.ge­sund­heit­liche-chancengleichheit.de

Die Internet-Seite ist von der

Bundes-Zentrale für

ge­sund­heit­liche Auf­klä­rung.

Hier gibt es:

Infos über die Gesundheit

für al­le Menschen.

Viele Ein­rich­tung­en arbeiten

als Part­ner zu­sam­men.

Sie helfen:

Damit je­der ge­sund sein kann.

 

Hier gibt es Infos in Leich­ter Sprache

über die Internet-Seite

www.gesundheitliche-chancengleichheit.de


Die Bundes-Zentrale für

ge­sund­heit­liche Auf­klä­rung

 

Die Ge­sund­heit ist für al­le Menschen wich­tig.

Sie kön­nen viel ma­chen:

Damit Sie ge­sund blei­ben.

Viele Ämter helfen in Deutsch­land.

Auch die Bundes-Zentrale

für ge­sund­heit­liche Auf­klä­rung.

Das kurze Wort da­für ist: BZgA.

So spricht man das: bee zett gee a.

 

Ge­sund­heit­liche Auf­klä­rung ist schwere Spra­che.

Das heißt in Leich­ter Spra­che:

Infos über die Ge­sund­heit.

Und was Sie für Ihre Ge­sund­heit

ma­chen kön­nen.


Infos über die Ge­sund­heit für al­le Menschen

 

Die BZgA wünscht sich:

Alle Menschen sollen ge­sund sein.

Und Ge­sund­heit muss ge­recht sein.

Die BZgA arbeitet deswegen

mit vielen wichtigen Partnern zu­sam­men.

Zum Bei­spiel mit Kranken-Kassen.

Und mit Ministerien.

Die Part­ner wol­len zusammen

mit der BZgA helfen:

Damit al­le Menschen ge­sund sind.

Und da­mit al­le Menschen

die gleiche Hilfe be­kom­men.

Ältere Menschen.

Und jüngere Menschen.

Und Menschen mit we­nig Geld.

Das heißt in schwerer Spra­che:

Ge­sund­heit­liche Chancen-Gleichheit.

So spricht man das: schang sen.


Sie kön­nen die Internet-Sei­te so benutzen

 

Auf der Internet-Sei­te

www.gesundheitliche-chancengleichheit.de

ganz oben:

Sie se­hen 9 kleine Wörter.

Sie kön­nen auf die Wörter kli­cken.

Zum Bei­spiel:

Sie kli­cken auf Startseite.

Sie kom­men dann auf die Start-Sei­te.

Das ist die erste Sei­te

von der Internet-Sei­te.

 

Oder Sie kli­cken auf Impressum.

Sie se­hen dann:

Wer hat die Sei­te gemacht.

 

Oder Sie kli­cken auf Da­tenschutzerklärung.

Hier steht:

Die BZgA gibt Ihre Da­ten

nicht an an­de­re Leute.

Sie sind da­mit geschützt.

Da­ten sind zum Bei­spiel:

Ihr Name.

Oder Ihre Ad­res­se.

Auf der lin­ken Sei­te:

Sie se­hen die Wörter PARTNERPROZESS.

Und inforo on­line.

Und viele bunte Kästen.

Weißer Text ist in den Kästen.

 

Sie kön­nen auf die Wörter kli­cken.

Und auf die Kästen.

Sie be­kom­men dann viele Infos über:

Was ma­chen die Part­ner.

Und die Städte.

Damit al­le Menschen ge­sund blei­ben.

 

Auf der rech­ten Sei­te:

Sie se­hen viele hell-blaue Kästen.

Viel Text ist in den Kästen.

 

Sie kön­nen in den Kästen aktuelle Infos le­sen.

Zum Bei­spiel:

Über Termine.

Und über Wett­be­wer­be.


So be­kom­men Sie Infos über die Themen

 

Auf der Internet-Sei­te

www.gesundheitliche-chancengleichheit.de

Unter den Wörtern Kooperationsverbund

GESUNDHEITLICHE CHANCENGLEICHHEIT:

Sie se­hen ei­nen blau­en Bal­ken.

Wei­ße Wörter sind in dem Bal­ken.

Das sind die Themen von der Internet-Sei­te.

 

Es gibt diese Themen:

- Über den Verbund

- Wir in den Ländern

- Praxisdatenbank

- Good Practice

- Satellit Ar­mut & Gesundheit

- Service

 

Wenn Sie auf ein The­ma kli­cken:

Sie se­hen ei­ne neue Sei­te.

Sie kön­nen dort Infos über das The­ma le­sen.

 Wenn Sie die Maus auf ein The­ma be­we­gen:

Das The­ma wird blau.

Und der Hinter-Grund vom The­ma wird weiß.

Unter dem The­ma:

Sie se­hen ei­nen neuen Kas­ten.

Der Kas­ten ist blau.

Wei­ße Wörter sind in dem Kas­ten.

 

Sie kön­nen auf die wei­ßen Wörter kli­cken.

Sie be­kom­men dann noch mehr Infos.


Sie kön­nen Infos über diese Themen

be­kom­men

 

Thema 1: Über den Verbund

 

Sie kli­cken auf Über den Verbund.

Sie kön­nen dann Infos le­sen über:

Wer sind die Part­ner von der BZgA.

Und was ma­chen die BZgA und die Part­ner:

Damit al­le Menschen ge­sund sind.

Und da­mit al­le die gleiche Hilfe be­kom­men.

Man sagt auch:

Die BZgA und die Part­ner sind ein Verbund.

The­ma 2: Wir in den Ländern

 

Sie kli­cken auf Wir in den Ländern.

Sie kön­nen dann Infos le­sen über:

Was macht der Verbund

in jedem Bundes-Land.

Und wer arbeitet dort für den Verbund.

 

Die Part­ner aus allen Bundes-Ländern

arbeiten zu­sam­men.

Damit die Menschen über­all in Deutsch­land

die gleiche Hilfe be­kom­men.

Bei der Ge­sund­heit.

 

Wenn sie Infos über ein Bundes-Land su­chen:

Rechts ist ei­ne Kar­te von Deutsch­land.

Sie kli­cken in der Kar­te von Deutsch­land

auf Ihr Bundes-Land.

Oder: Sie kli­cken links in der Liste

auf Ihr Bundes-Land.


The­ma 3: Praxisdatenbank

 

Sie kli­cken auf Praxisdatenbank.

Sie se­hen dann viele Infos über:

Wie hat der Verbund geholfen.

Zum Bei­spiel:

An welchen Orten hat der Verbund geholfen.

Bei was hat der Verbund geholfen.

Und wem.

Damit al­le Menschen ge­sund sind.

Sie kön­nen auch se­hen:

Welche Hilfen sind neu.

 

Wenn Sie sel­ber anderen Menschen helfen:

Sie kön­nen Ihre Hilfe in ei­ne Lis­te schrei­ben.

The­ma 4: Good Practice

 

Sie kli­cken auf Good Practice.

Sie kön­nen dann le­sen:

Wer hatte gute Einfälle.

Damit es mehr gute Hilfe-Angebote

für die Ge­sund­heit gibt.

Für al­le Menschen

Und wie erkennt man:

Welche Hilfe-Angebote sind gut.

 

Hilfe-Angebote sind zum Bei­spiel:

Für Eltern.

Wenn sie Hilfe mit ihren Kin­dern brau­chen.

The­ma 5: Sa­tel­lit Ar­mut & Ge­sund­heit

 

Sie kli­cken auf Sa­tel­lit Ar­mut & Ge­sund­heit.

Sie se­hen dann Infos über ein Treffen.

Das Treffen heißt: Sa­tel­lit Ar­mut & Ge­sund­heit.

Das The­ma vom Treffen ist:

Wie man al­len helfen kann.

Damit al­le ge­sund sind.

Das Treffen ist jedes Jahr.

The­ma 6: Ser­vice

 

Sie kli­cken auf Ser­vice.

Sie kön­nen dann viele Infos be­kom­men.

Zum Bei­spiel:

Sie kön­nen Filme an­se­hen.

Oder Info-Sachen herunter-laden.

Das kostet nichts.

Sie kön­nen auch Termine se­hen.

Für die Ver­an­stal­tung­en vom Verbund.

Die BZgA wünscht Ihnen viel Spaß

auf der Internet-Seite!


Wer hat den Text in Leichter Sprache

gemacht?

 

Büro für Leichte Sprache Köln

Cäsarstr. 58

50968 Köln

E-Mail: info@leichte-sprache-koeln.de

www.leichte-sprache-koeln.de

 

Michèle Gries und Kirsten Scholz haben

den Text in Leichter Sprache geschrieben.

 

Hannelore Bornheim, Lars Piderit,

Volker Schmitz und Irene Stamp

haben den Text auf Leichte Sprache geprüft.

 

Kirsten Scholz und Ellen Sturm haben

die Bilder gemalt.

 

Das Zeichen für Leichte Sprache ist von

Inclusion Europe.

So spricht man das: in klu schen ju rop.

Sie bekommen im Internet mehr Infos

über Inclusion Europe.

Das ist die Internet-Adresse:

www.inclusion-europe.org/etr

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Ansprechpartner

Für weitere Informationen kontaktieren Sie Stefan Bräunling.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 66 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.