Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. Online-Instrumente auf inforo online
    6. Materialien
    7. Veranstaltungen
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
    3. Dokumentationen
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Online-Diskussionen
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Über die Praxisdatenbank Gesundheitliche Chancengleichheit

Die Gesundheitsförderung bei Menschen in schwieriger sozialer Lage durch Transparenz und Vernetzung stärken

Menschen in schwieriger sozialer Lage sind in höherem Maße von Gesundheitsbelastungen betroffen. Aus diesem Grund sind Angebote, die sich an den Bedarfen sozial benachteiligter Gruppen orientieren, besonders dazu geeignet, die gesundheitliche Chancengleichheit zu verbessern. Dies erfordert den kollegialen Austausch, Transparenz und Kommunikation unter den Akteurinnen und Akteuren. Die Praxisdatenbank leistet mit ihren verschiedenen Funktionen hierzu einen wichtigen Beitrag.

Die Datenbank wurde 2003 von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) initiiert und ist seither in der Geschäftsstelle des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit angesiedelt.  Die Praxisdatenbank wurde stetig weiterentwickelt und dient heute auch als ein Instrument zur Qualitätsentwicklung in der Gesundheitsförderung.

Ziele und Nutzen der Praxisdatenbank:
Information, Selbstreflexion, Erfahrungs- und Wissensaustausch

  • Recherchieren Sie in der dargestellten Angebotslandschaft und lassen Sie sich von den Ideen anderer inspririeren.
  • Stellen Sie Ihr eigenes Angebot dar und nutzen Sie die kommunikative Infrastruktur des Kooperationsverbundes.
  • Reflektieren Sie Ihre eigene Arbeit anhand der Kriterien Guter Praxis (Good Practice).
  • Teilen Sie Ihre wertvollen Praxiserfahrungen mit Kolleginnen und Kollegen.

Machen Sie mit!

Richtet sich Ihr An­ge­bot aus­schließ­lich oder über­wie­gend an Menschen in schwieriger sozialer La­ge oder an ältere Menschen?
Dann bereichern Sie die Praxisdatenbank mit Ihrem Eintrag und Ihren Erfahrungen und holen Sie sich interessante Anregungen für die eigene Arbeit! Der Eintrag in die Praxisdatenbank ist kostenlos.

Haben Sie Fragen?

Team Praxisdatenbank
Gesundheit Berlin-Brandenburg
Tel: 030-44319086  
E-Mail: praxisdatenbank@gesundheitbb.de

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Datenschutz­bestimmungen/ Nutzungsbedingungen

Hier können Sie die PDF-Dateien zu Datenschutz und Nutzungsbedingungen herunterladen.

Häufige Fragen

Hier fin­den Sie Antworten auf häufige Fra­gen, die Ihnen Hilfe bei der Nut­zung der Praxisdatenbank bie­ten.

Tipp zum Weiterlesen

BZgA (Hrsg.): Ge­sund­heits­för­de­rung für so­zi­al Be­nach­tei­lig­te. Auf­bau einer Internetplattform zur Stär­kung der Vernetzung der Akteure. Band 22. (erschienen 2003, PDF-Datei, 1,2 MB)

Benötigen Sie Hilfe?

Team Praxisdatenbank
Gesundheit Berlin-Brandenburg
Tel: 030-44319086  
E-Mail: praxisdatenbank
@gesundheitbb.de

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 66 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.