Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Koordination
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. Online-Instrumente auf inforo online
    6. Materialien
    7. Veranstaltungen
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
    3. Dokumentationen
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Online-Diskussionen
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

20.04.2011

Gesundheitliche Chancen­gleichheit für alle Kinder

Regionaler Knoten Bayern veröffentlicht Hand­reichung für pädagogisches Personal in Kitas

Prof. Dr. Johannes G. Gostomzyk, Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V.
Iris Grimm, bis Ende 2012: Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V.

Schlagwörter: Erzieher, Familie, Kindergarten, Kita

Die Kita spielt für die vorschulische Entwicklung aller Kinder eine wichtige Rolle. Im Besonderen Kinder aus sozial benachteiligten Lebenssituationen können von einer gesundheitsförderlichen Lebenswelt in hohem Maße profitieren. Die Kita bietet die Möglichkeit, vorhandene Ressourcen zu stärken und bereits bestehenden Fehlentwicklungen entgegen zu wirken.
Unter dem Titel "Gesundheitliche Chancengleichheit für alle Kinder" hat der Regionale Knoten Bayern eine Handreichung für das pädagogische Personal in Kindertagesstätten veröffentlicht. Die Broschüre gliedert sich in vier Fortbildungsmodule und ist für die interne Weiterbildung in Kitas gedacht. Ziel ist es, gesundheitliche Chancengleichheit in Kitas zu verwirklichen.
Die Broschüre wird auch auf Veranstaltungen für pädagogische Fachkräfte und andere bedeutende Akteure laufend vorgestellt und erprobt. Die Veranstaltung „Fachgespräch gesundheitliche Chancengleichheit“ in Kempten am 11. April war Anlass, die fertige Broschüre vorzustellen und gemeinsam damit zu arbeiten. Die nächsten Fachgespräche in gleichem Format folgen am 31. Mai 2011 in Schweinfurt und am 5. Oktober 2011 in Cham.
Neben Wohlfahrtsverbänden wie Caritas, Diakonie und Rotes Kreuz unterstützt auch die Pädagogische Hochschule München die Verbreitung der Broschüre sowie das interne Fortbildungsangebot. Langfristiges Ziel ist, dass die Inhalte der vier Fortbildungs-Module in die Konzepte pädagogischer Ausbildung eingehen.


Mindmaps aus Kempten zur Vorstellung der Broschüre

(Zum Anschauen bitte ein Bild anklicken)


Sie können die Broschüre hier als PDF herunterladen (PDF-Datei, 2 MB).

Zurück zur Übersicht

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V.

Tel.: 09131 68084500
Kontakt per E-Mail

Weitere Beiträge

Bürger bewegen Bürger

Bür­ger er­hal­ten sel­ten Ge­le­gen­heit, ihr Quar­tier selbst zu pla­nen. Be­steht die Mög­lich­keit da­zu, dann wol­len sie Woh­nung­en und Wohn­um­feld für al­le Al­ters­grup­pen ge­sund­heits­för­der­lich …

… weitere Beiträge von
Prof. Dr. Johannes G. Gostomzyk

Autorin

Iris Grimm

Iris Grimm

bis Ende 2012: Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V.

Tel. 09131 / 6808-4506
Fax 09131 / 6808-4513
Kontakt per E-Mail

Weitere Beiträge

Gesundheitliche Chancengleichheit in Kindertageseinrichtungen

Wie kön­nen pä­da­gogische Fachkräfte in Kin­der­tages­ein­rich­tun­gen zur ge­sund­heit­li­chen Chan­cen­gleich­heit für al­le Kin­der bei­tra­gen? Mit die­ser Fra­ge be­schäf­tigt sich ei­ne Ar­beits­grup­pe …

Gesund aufwachsen für alle!

Augsburg ist eine der ersten Kommunen in Deutschland, die dem bundesweiten Partnerprozess "Gesund auf­wach­sen für alle!" beigetreten ist. In Zu­sam­men­ar­beit mit dem Ge­sund­heits­amt der Stadt veranstaltete …

… weitere Beiträge von
Iris Grimm

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 66 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.