Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Fragen & Antworten
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Wettbewerb

Innovationspreis 2019 für interprofessionelle Projekte im Gesundheitswesen

Träger: Der Springer Medizin Verlag

Kategorie: Bundesweit

Schlagwörter: Gesundheitsversorgung, Wettbewerb

Eine zukunftssichere Gesundheitsversorgung erfordert berufsübergreifendes Denken und Handeln. Alle im Ge­sund­heits­we­sen Tätigen, seien es Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten, Hebammen, Ret­tungs­sa­ni­tä­ter oder an­de­re Gesundheitsberufe, sind im­mer stärker gefordert, durch effektive interprofessionelle Zu­sam­men­ar­beit ei­ne bestmögliche Patientenversorgung zu gewährleisten. Denn erst durch erfolgreiche Kom­mu­ni­ka­ti­on und Ko­o­pe­ra­ti­on im interprofessionellen Team wer­den Fachwissen und Kompetenzen der einzelnen Teammitglieder op­ti­mal genutzt, Risikofaktoren und Reibungsverluste verringert. Erfolgreiche interprofessionelle Zu­sam­men­ar­beit ist das Schlüsselelement für ei­ne zukunftssichere Gesundheitsversorgung.

Der Innovationspreis würdigt zukunftsweisende interprofessionelle Projekte aus allen Bereichen des Gesundheitswesens in Deutsch­land. Gesucht wer­den Projekte, die sich be­reits in der Um­set­zung be­fin­den oder kurz vor der Um­set­zung ste­hen, z.B. aus Krankenhäusern, Ein­rich­tung­en der stationären Langzeitpflege oder wissenschaftlichen Institutionen. Die Projekte sollten interprofessionell geplant und umgesetzt wer­den, die Projektlaufzeit sollte auf min­des­tens ein Jahr angelegt sein. Der Nutzen für das interprofessionelle Team und für die interprofessionelle Zu­sam­men­ar­beit im Sinne einer optimierten Patientenversorgung muss deut­lich aufgezeigt wer­den.

Folgende Schwerpunkte sollten da­bei be­son­ders berücksichtigt wer­den:

  • Praktischer Nutzen und Re­le­vanz für die Qua­li­tät der Patientenversorgung und für die Verbesserung interprofessioneller Zu­sam­men­ar­beit
  • Besonderheiten der interprofessionellen Zu­sam­men­ar­beit in­ner­halb des Projektes
  • Einbeziehung des Fachwissens der beteiligten Professionen

Veranstaltungsinformationen

Preis: Geldpreis, Medienpaket (print und online) des Springer Medizin Verlags, die Möglichkeit ein Jahr lang im Fachbeirat des interprofessionellen Gesundheitskongresses mitzuwirken

Bewebungsschluss: 31. Januar 2019

Wettbewerb

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Weitere Informationen

Frist/Einsende­schluss
31.01.2019

Preis/Dotierung
Geldpreis, Medienpaket, Möglichkeit im Fachbeirat des Interprofessionellen Gesundheitskongresses mitzuwirken

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 71 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.