Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Koordination
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. Online-Instrumente auf inforo online
    6. Materialien
    7. Veranstaltungen
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
    3. Dokumentationen
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Online-Diskussionen
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Pra­xisdatenbank Gesundheitliche Chancengleichheit

Die Praxisdatenbank bietet die größte bundesweite Übersicht über Angebote und Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention, die sich insbesondere an Menschen in schwieriger sozialer Lage richten. Sie ermöglicht es, Adressen und Beschreibungen entsprechender Angebote zu recherchieren, die eigene Arbeit darzustellen und zu reflektieren, sowie Erfahrungen mit anderen Akteurinnen und Akteuren zu teilen.

Nutzen Sie die Praxisdatenbank für Ihre Arbeit!

Tragen Sie Ihr Angebot kostenlos unter Mein Angebot ein und bereichern Sie die Datenbank mit Ihren Erfahrungen aus der Praxis. Neben der Beschreibung Ihres Angebotes können Sie die eigene Arbeit anhand der Kriterien guter Praxis reflektieren und Ihre Erfahrungen mit anderen Praktikerinnen und Praktikern teilen. Im Zuge einer inhaltlichen Weiterentwicklung werden auch Angebote für die Gruppe der älteren Menschen stärker in die Praxisdatenbank integriert.

Recherche

Sie haben verschiedene Möglichkeiten für die Suche:

In der Datenbank finden Sie auch:

Mein Angebot

Praktikerinnen und Praktiker können mit einem Angebotseintrag in die Praxisdatenbank ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit aus Praxis, Wissenschaft und Entscheidungsträgern sichtbar machen. Darauf aufbauend ermöglicht ein Baustein zur Selbstreflexion die Weiterentwicklung des eigenen Angebotes.

Tragen Sie Ihr Angebot ein und reflektieren Sie im Anschluss Ihre Arbeit anhand der Kriterien Guter Praxis.

... mehr dazu

Über die Praxisdatenbank

Die Praxisdatenbank bietet die größte bundesweite Übersicht über Aktivitäten der Gesundheitsförderung und Prävention, die sich insbesondere an Menschen in schwieriger sozialer Lage richten.

...mehr dazu

Häufige Fragen

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zum Eintrag und zur Verwaltung von Einträgen in der Praxisdatenbank.


... mehr dazu

Neueste Angebote

Bewegung im Alter in den Liezklubs-KKs (Seniorenfreizeitstätten)
Aktivitäten der KKs mit dem Ziel der Ge­sund­heits­för­de­rung "Bewegung im Alter" In allen KKs werden regelmäßig div. Vortragsreihen zu Themen der Ge­sund­heits­för­de­rung angeboten. Neben den einzelnen Ver­an­stal­tung­en werden regelmäßig Kurse und Gruppen, die die Ge­sund­heits­för­de­rung…

…weiter


Stadtteilbegehung in Berlin Tempelhof – "Rund um den Volkspark Mariendorf"
Ziele im Rahmen der Initiative - Ältere darin unterstützen, sich an einer bewegungsfreundlichen Quartiersgestaltung zu beteiligen - Die Identifikation der älteren Bewohner/innen mit ihrem Stadtteil erhöhen - Soziale Teilhabe älterer Menschen am Leben im Quartier fördern - Die Politik und…

…weiter


Das Frei-Zeit-Haus e.V. Weißensee mit der Seniorenwandergruppe, dem Boxen -, Sitztanz - und Zumba Gold für Senioren
Das Frei-Zeit-Haus Weißensee e.V. ist ein Nachbarschafts- und Selbsthilfetreff im Bezirksteil Weißensee. Der Verein arbeitet aus sozialer Hilfsbereitschaft und humanitärer Verantwortung. Er ist selbstlos tätig und sein Wirken ist überparteilich, überkonfessionell, generationsübergreifend und im…

…weiter


Das Bucher Bürgerhaus (Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum der Albatros gGmbH) mit Bouletreff und XXL-Schach im Ehrenamtsgarten

…weiter


QVNIA e.V. – Qualitätsverbund Netzwerk im Alter – Pankow e.V., Die "Wegbegleiter Demenz"
Der Qualitätsverbund Netzwerk im Alter – Pankow e.V. (QVNIA e.V.) engagiert sich seit 2005 als regionaler Verbund von Pflege- und Gesundheitseinrichtungen für eine besser aufeinander abgestimmte Versorgung von akut oder chronisch kranken, pflege- und/oder rehabilitationsbedürftigen Pankower…

…weiter


Gesund leben in Pankow – in jedem Alter!
In allen drei Ortsteilen des Bezirkes Berlin-Pankow (Weißensee, Pankow und Prenzlauer Berg) bieten Einrichtungen und Institutionen den älteren Bürgern ein breites Spektrum von Freizeit- und Beratungsangeboten sowie Kursen zur Erhaltung von Gesundheit und Mobilität an. Zu drei dieser…

…weiter


Aktiv im Alter in Gesundbrunnen
Mit der Stadtteilkoordination in der Region Gesundbrunnen wurde das Stadtteilzentrum Fabrik Osloer Straße, Osloer Straße 12, 13359 Berlin beauftragt. Die Region Gesundbrunnen ist Teil des Ortsteil Wedding im Bezirk Mitte und befindet sich im Nordosten des Bezirks. Die Region hat rd. 35 000…

…weiter


Runder Tisch SeniorInnenarbeit Parkviertel
Das Parkviertel ist Teil des Ortsteils Wedding im Bezirk Mitte und befindet sich im Norden des Bezirks mit guter Verkehrsanbindung. Der Ortsteil hat rd. 42.000 EinwohnerInnen. Das Durchschnittsalter beträgt 42,2 Jahre. Die Region Parkviertel hat mit rd. 18% den höchsten Anteil älterer Menschen über…

…weiter


Runder Tisch SeniorInnenarbeit in Moabit
Für die Stadtteilkoordination Moabit wurde der Moabiter Ratschlag e.V. als Träger des Stadtteilzentrums "Stadtschloss Moabit", Rostocker Straße 32, 10553 Berlin beauftragt Moabit ist ein Ortsteil im westlichen Teil des Bezirks Mitte von Berlin in zentraler Lage mit guter Verkehrsanbindung…

…weiter


Bewegtes Altern im Quartier – Marzahn-NordWest bewegt sich
Im Quartier Marzahn-NordWest besteht bereits ein integriertes Handlungskonzept zur Bewegungsförderung, welches seit 2010 im Rahmen des Projekts BLiQ umgesetzt wird. Bisherige Zielgruppen sind Kinder, Jugendliche und deren Familien. Die Planung und Ausgestaltung von Maßnahmen erfolgt über eine…

…weiter

… weitere Angebote finden Sie hier

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Datenschutz­bestimmungen/ Nutzungsbedingungen

Hier können Sie die PDF-Dateien zu Datenschutz und Nutzungsbedingungen herunterladen.

Neueste Beispiele guter Praxis

Koordinierungsbausteine für Ge­sund­heits­för­de­rung (Koba) im Rahmen des „Pakt für Prävention“ in Hamburg
Die Ziele der Koordinierungsbausteine (Koba) sind, Ge­sund­heits­för­de­rung und gesundheitsförderlichen…

…mehr


ALPHA 50+
Das Projekt „ALPHA 50+“ richtet sich explizit an Langzeitarbeitslose mit multiplen…

…mehr


Alternsfreundliche Kommune - Stadtteilanalyse Weinheim-West
Die Stadtteilanalyse Weinheim-West ging der Frage nach, wie ein Stadtteil gestaltet sein muss, um…

…mehr

weitere Good Practice-Beispiele finden Sie hier

Benötigen Sie Hilfe?

Team Praxisdatenbank
Gesundheit Berlin-Brandenburg
Tel: 030-44319086  
E-Mail: praxisdatenbank
@gesundheitbb.de

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 66 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.