Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. Online-Instrumente auf inforo online
    6. Materialien
    7. Veranstaltungen
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
    3. Dokumentationen
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Online-Diskussionen
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Termin

Zweiter En­ga­ge­mentbericht: Per­spek­ti­ven für das soziale bürgerschaftliche En­ga­ge­ment

Veranstalter: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.

Kategorie: Konferenz

Das En­ga­ge­ment der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger trägt zur Ent­wick­lung ei­nes demokratischen Gemeinwesens und ei­ner Zivilgesellschaft bei, in der freie Ent­fal­tung und So­li­da­ri­tät ei­nan­der er­gän­zen. Es ist kein Zu­fall, dass das The­ma bürgerschaftliches En­ga­ge­ment in der Öf­fent­lich­keit, in der Politik und den Me­di­en ei­ne wachsende Auf­merk­sam­keit erfährt. Es trifft ei­nen Nerv, weil es Fra­gen berührt, die uns in der globalisierten Welt herausfordern: Was hält un­se­re Ge­sell­schaft zu­sam­men? Staat, Wirt­schaft, Zivilgesellschaft - wer erbringt wel­che Leis­tung­en? Wie kön­nen und sollen sich Einzelne in die Ge­mein­schaft ein­brin­gen?

Die Fachveranstaltung wird Fra­gen aus dem Zweiten En­ga­ge­mentbericht auf­grei­fen. Im Hinblick auf die nächste Le­gis­la­tur­pe­ri­o­de wird ge­fragt wer­den, wel­che Herausforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten sich per­spek­ti­visch aus den Erkenntnissen des Berichts für das soziale bürgerschaftliche En­ga­ge­ment er­ge­ben.

Ziel­grup­pe: Leitende Fachkräfte aus der En­ga­ge­mentförderung, Sozialdezernent/in­nen, Bür­ger­meis­ter/in­nen, Führungskräfte aus Verbänden und Einrichtungen

Veranstaltungsinformation

Ort: Wyndham Gar­den Ber­lin Mit­te, Os­lo­er Stra­ße 116a, Ber­lin
Anmeldeschluss: 23.02.17
Kosten: 120 € (Mitglieder Deutscher Verein), 150 € (Nichtmitglieder)

An­mel­dung
Homepage

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 66 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.