Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Externe Publikationen
    2. Interne Veröffentlichungen
    3. Themenblätter
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Termin

„Sag’s doch einfach!" - Leichte und Einfache Sprache in der Gesundheitsförderung

Veranstalter: Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Kategorie: Workshop

Schlagwörter: Gesundheitsförderung, Kommunikation, Workshop

Leich­te Spra­che ist ganz schön schwer!

Das Kon­zept der Ein­fa­chen Spra­che beinhaltet, ausgerichtet an den Adressat*innen, mög­lichst ein­fach und verständlich zu kom­mu­ni­zie­ren. Es geht da­bei um die Fra­ge, mit welchem Wort­schatz und welcher Art der Kom­mu­ni­ka­ti­on man seinem Gegenüber begegnet, so­dass ein größtmögliches Maß an Verständigung ent­ste­hen kann.  So erhöht sich die Acht­sam­keit, wenn zum Bei­spiel Menschen aus unterschiedlichen Fach­rich­tung­en oder Arbeitsfeldern mit­ei­nan­der sprechen möchten, wenn Menschen mit Lernschwierigkeiten oder Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern zu­sam­men­kom­men oder wenn Personen nicht gut le­sen und schrei­ben kön­nen.

Im Work­shop wird der Fra­ge nachgegangen, wie das Kon­zept der Leich­ten und Ein­fa­chen Spra­che in den Arbeitsfeldern der Ge­sund­heits­för­de­rung genutzt wer­den kann. Neben einer theoretischen Einführung ins The­ma wer­den praktische Übungen zur Ein­fa­chen Spra­che und niederschwelligen Kom­mu­ni­ka­ti­on gemacht.

Veranstaltungsinformationen

Termin: 29. August 2019

Ort: fux-eg
Zeiseweg 9
22765 Hamburg

Anmeldeschluss: 10. August 2019

Teilnahmegebühren: 50 Euro

Flyer
Link zur Anmeldung

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.