Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Fragen & Antworten
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Termin

Im Dialog für eine erfolgreiche Politik der frühen Kindheit

Veranstalter: Bremer Initiative zur Stärkung frühkindlicher Entwicklung (BRISE)

Kategorie: Fachtagung

Schlagwörter: Fachtagung, Forschung, Kinder, Praxis

Die familiäre Herkunft ist von großer Be­deu­tung für Bil­dungs­mög­lich­keit­en, die Ent­wick­lungs- so­wie die Lebenschancen von Kin­dern. Vor allem Kom­mu­nen mit ei­nem großen An­teil von Fa­mi­lien mit finanziellen und sozialen Risikolagen sind in besonderer Wei­se herausgefordert, allen Kin­dern ei­nen guten Start in ihr Leben zu er­mög­li­chen.

Was weiß die For­schung über Bedingungsfaktoren wirkungsvoller frühkindlicher För­de­rung und wie kann ei­ne erfolgreiche Im­ple­men­tie­rung wis­sen­schaft­licher Erkenntnisse ge­lin­gen?

Für evidenzbasierte politische Steu­e­rungsprozesse im frühkindlichen Be­reich besteht bislang kei­ne gute Grund­la­ge. Die Fachtagung der Bre­mer In­iti­a­ti­ve zur Stär­kung frühkindlicher Ent­wick­lung (BRISE) fördert des­halb den Di­a­log zwi­schen Politik, Wis­sen­schaft und Pra­xis, für ein gemeinsames En­ga­ge­ment im Hinblick auf ei­ne erfolgreiche Politik der frühen Kind­heit.

Impulsvorträge in­ner­halb der Ta­gung be­schäf­ti­gen sich mit der Not­wen­dig­keit von Netzwerkarbeit und stel­len empirische Befunde zur Dis­kus­si­on. Außerdem wird der Blick auf die Politik der frühen Kind­heit aus kommunaler und fachpraktischer Per­spek­ti­ve gelegt und in der abschließenden Podiusmdiskussion erörtert, wie ei­ne wis­sen­schaft­lich fundierte Steu­e­rung frühkindlicher För­de­rung funk­ti­o­nie­ren kann.

Veranstaltungsinformationen

Termin: 9. No­vem­ber 2018

Ort: Landesvertretung der Freien Hansestadt Bre­men,
Hiroshimastraße 24,
10785 Berlin

Teilnahmegebühr: kos­ten­frei

 

Anmeldung

Website

Flyer

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 66 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.