Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
  6. Veranstaltungen
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Fragen & Antworten
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Termin

Macht soziale Ungleichheit krank? Symposium mit Experten zum Thema "Armut-Bildung-Gesundheit"

Veranstalter: Fröhlich Management GmbH

Kategorie: Symposium

Schlagwörter: Armut und Gesundheit, Bildung

Nach der Be­grü­ßung und Einführung durch Ed­mund Fröhlich, wird der bekannte Ge­sund­heitswissenschaftler Prof. Dr. Rolf Rosenbrock über „Sozial bedingte Un­gleich­heit von Ge­sund­heitschancen“ re­fe­rie­ren. „Bil­dung rein = Ar­mut raus?“ ist das anschließende The­ma, über das die Sonderpädagogin und Diplompolitologin Magda von Garrel be­rich­ten wird. Die Au­to­rin Un­di­ne Zim­mer geht im Folgenden der Fra­ge nach „Warum Teil­ha­be mit niedrigem sozioökonomischen Sta­tus ex­trem an­stren­gend ist und im­mer noch viel kostet“.

Iris Grimm, Lei­te­rin der Koordinierungsstelle Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit in Bay­ern hält im An­schluss ei­nen Vortrag mit dem Ti­tel „Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit - auf Bundes- und Lan­des­ebe­ne part­ner­schaft­lich umgesetzt“. Ma­nu­e­la Dabitsch, Regionalleiterin bei der Neuen Ar­beit Ulm, blickt schließ­lich auf die Bereiche „Langzeitarbeitslosigkeit und Ge­sund­heitsstatus“ und gibt Fallbeispiele.

Für ei­nen umfassenden Informations- und Er­fah­rungs­aus­tausch moderiert Dr. Il­se Win­ter zum Ab­schluss ei­ne Expertenrunde mit den Referenten, die in ei­ner Dis­kus­si­on mit den Teilnehmern mün­den soll. Die Ver­an­stal­tung findet in Ko­o­pe­ra­ti­on mit dem Paritätischen Wohlfahrtverband KV Ulm/Alb-Donau-Kreis statt.

Gezeigt wird zu­dem die the­ma­tisch passende Wan­der­aus­stel­lung „SELBST.WERT.SEIN“ der Sächsischen Landesvereinigung für Ge­sund­heits­för­de­rung e. V. (SLfG) zu den Bereichen „Er­werbs­lo­sig­keit und Ge­sund­heit“ in der un­ter anderem zehn ganz persönliche Eindrücke von Er­werbs­lo­sig­keit ge­ge­ben wer­den.

Veranstaltungsinformationen

Ort: Hochschule für Gestaltung, großer Hörsaal, Ulm
Zeit: 09:00 - 16:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 70 €, Studierende 35 €
Anmeldefrist: 31.10.16

Weitere Informationen zum Programm sowie das Anmeldeformular erhalten Sie hier.

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 66 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.