Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Susann Mühlpfordt

… Liste aller Autorinnen und Autoren

Kontakt

Portaitfoto Susann Mühlpfordt

Technische Universität Dresden

Fachrichtung Psychologie
AG Wissen Denken Handeln

01062 Dresden

Tel. 0351 / 463-36940
Fax 0351 / 463-33589
Kontakt per E-Mail

Profil

Dipl.-Psych. Susann Mühlpfordt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung Psychologie der Technischen Universität Dresden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Artikel

AktivA Jahresrückblick 2012: Bundesweit 150 Trainerinnen und Trainer ausgebildet

17.04.2013 – Susann Mühlpfordt, Technische Universität Dresden, Roland Schulz, WissensImpuls Dresden

Das Gesundheitsförderungsprogramm „AktivA  Aktive Be­wäl­ti­gung von Ar­beits­lo­sig­keit“ zieht ei­ne positive Bi­lanz für das Jahr 2012. Wichtigste Verbesserung im letzten Jahr war die Neugestaltung der AktivA-Teilnehmerunterlagen.

Schlagwörter: Beschäftigungsfähigkeit, Erwerbslosigkeit, Ressourcen … weiter


Literaturtipp "Erwerbs­losigkeit: Handlungs­ansätze zur Gesundheits­förderung"

- mit dem Kapitel zur Bedarfsanalyse als kostenlose Leseprobe, auf dieser Seite! -

23.06.2011 – Susann Mühlpfordt, Technische Universität Dresden

Das Buch will Aktivitäten aus Forschung und Praxis in Sachsen, welche sich auf Erwerbslosigkeit und Gesundheit beziehen, einem breiteren Publikum bekannt machen.
Im folgenden Artikel finden Sie auch ein vollständiges Kapitel als exklusive Leseprobe!

Schlagwörter: Broschüre, Forschung, Kommentar, Praxis … weiter

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Publikationen

Rothländer, Katrin, Mühlpfordt, Susann und Richter, Peter (2012). Evaluation des Gesundheitsförderungs-Programms "Aktive Bewältigung von Arbeitslosigkeit (AktivA)". Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 20 (3), 115-127

Mühlpfordt, Susann; Mohr, Gisela; Richter, Peter (Hrsg.) (2011): Erwerbslosigkeit: Handlungsansätze zur Gesundheitsförderung. Lengerich: Pabst Science Publishers.


Susann Mühlpfordts CV mit einer Auflistung weiterer Veröffentlichungen können Sie hier herunterladen (PDF-Datei, 330 kB).

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.