Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

28.01.2014

Praxishandreichung zum Auf­bau gelingender Erziehungspartnerschaften ist erschienen!

Petra Fiebig, Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
Maren Janella, Gesundheit Berlin-Brandenburg

Schlagwörter: Broschüre, Eltern, Erzieher, Familie, Kita

Wie gelingt der Zu­gang zu Eltern? Wie kön­nen Eltern in ihren Kompetenzen wahrgenommen und gefördert wer­den? Wie gelingt der Auf­bau einer vertrauensvollen Beziehung zu Eltern? Diese und weitere Fra­gen be­we­gen den All­tag vieler Akteure in Kin­der­ta­ges­stät­ten.

Das Modellvorhaben „Präventionskette“

Innerhalb von „Gesund auf­wach­sen in Marzahn-Hellersdorf - Modellvorhaben Präventionskette“ steht das The­ma Erziehungskompetenzen stär­ken seit drei Jahren im Fo­kus. Ziel des Modellvorhabens ist der Auf­bau einer integrierten, kommunalen Stra­te­gie oder auch Präventionskette ge­nannt. Seit September 2010 arbeitet Ge­sund­heit Berlin-Brandenburg mit Fachkräften da­ran, Zugänge zu bestehenden Unterstützungsangeboten ins­be­son­de­re für Fa­mi­lien, Kinder und Ju­gend­li­che in belastenden Le­bens­la­gen zu verbessern und An­ge­bo­te verstärkt auf die Res­sour­cen und Bedürfnisse von Fa­mi­lien in unterschiedlichen Lebensphasen auszurichten. Hierbei wird im­mer wie­der auch die professionelle Haltung un­ter­ei­nan­der und ge­gen­über Fa­mi­lien thematisiert. Im Rahmen des Modellvorhabens sind im Laufe der Zeit meh­re­re Produkte und In­iti­a­ti­ven auf den Weg gebracht worden.

Wie kön­nen Erziehungspartnerschaften in der Pra­xis ge­lin­gen?

Die Pra­xishandreichung ist das Er­geb­nis ei­nes umfassenden und partizipativen Qualitätsentwicklungsprozesses, der ge­mein­sam vom Be­zirks­amt Marzahn-Hellersdorf und Ge­sund­heit Berlin-Brandenburg unterstützt und begleitet wurde. Im Rahmen einer temporären Arbeitsgruppe bestehend aus

  • der Fachlichen Steu­e­rung für die Tagesbetreuung von Kin­dern des Be­zirks­amtes Marzahn-Hellersdorf,
  • Kitaerzieher/in­nen und -leitungen des Bezirks Marzahn-Hellersdorf,
  • dem Bezirkselternausschuss und
  • Trägervertreter/in­nen von Kindertageseinrichtungen

ist diese Pra­xishandreichung über meh­re­re Monate hinweg erarbeitet worden.

Grund­la­ge hierfür waren und sind die Kitatransfertage, d. h. moderierte, kollegiale Dis­kus­si­ons­run­den der Kin­der­ta­ges­stät­ten in Marzahn-Hellersdorf. Im Zen­trum von drei Kitatransfertagen mit ins­ge­samt ca. 50 Teil­neh­mer/in­nen aus ca. 40 Ein­rich­tung­en stand die Fra­ge, wie die Zu­sam­men­ar­beit mit Eltern (v.a. auch in schwieriger sozialer La­ge) ge­lin­gen kann. Thematisch konnten folgende Schwer­punkt­the­men diskutiert wer­den:

  • Wie kön­nen Eltern-Erzieher/in­nenpartnerschaften ge­lin­gen?
  • Wie kann ei­ne Kita zu ei­ner zentralen Be­geg­nungs­stät­te im Stadt­teil wer­den?
  • Zugangswege zu Fa­mi­lien mit Migrationshintergrund

Die Ergebnisse der Kitatransfertage fin­den Sie auf den Sei­ten des Ko­o­pe­ra­ti­ons­ver­bun­des und des Bezirksamtes von Marzahn-Hellersdorf.

Eine Fachtagung im Frühjahr letzten Jahres an der Ali­ce Sa­lo­mon Hochschule fasste die Einzelergebnisse der Transfertage zum The­ma Erziehungspartnerschaften noch einmal zu­sam­men und bezog ne­ben den wissenschaftlichen Per­spek­ti­ven von Prof. Ra­hel Dreyer, Ali­ce Sa­lo­mon Hochschule und Prof. Ewald Jo­han­nes Brunner, ehe­mals Uni­ver­si­tät Je­na weitere Ein­rich­tung­en und Trägervertreter in die Diskussionen ein. Die einzelnen Workshops zu den thematischen Schwerpunkten der Transfertage wurden von den Er­zie­he­rin­nen und Kitaleiterinnen moderiert, die auch die Kitatransfertage ausgerichtet hatten. Die Do­ku­men­ta­ti­on der Ta­gung können Sie hier ab­rufen.

Mit die­ser Handreichung er­hal­ten interessierte Er­zie­her/in­nen und weitere Part­ner/in­nen auf ansprechende und praxisnahe Art und Wei­se An­re­gung­en und Tipps für den All­tag.

 "Wie kön­nen Erziehungspartnerschaften in der Pra­xis ge­lin­gen?"
 

Die Praxishandreichung kön­nen Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Zurück zur Übersicht

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Autorin

Petra Fiebig
- fachliche Steuerung für den Bereich Tagesbetreuung von Kindern -

Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf

Tel.: 030-902934522

Kontakt per Mail

Gesundheit Berlin-Brandenburg

Tel. 030/44319076
Kontakt per Mail

Weitere Beiträge

Gemeinsam. Gerecht. Gesund

Unter dem Mot­to "Gemeinsam. Gerecht. Gesund." wird im kommenden Jahr der Health in all Policies-Ansatz (HiAP) weiterdiskutiert. Ge­sund­heit zu för­dern oder wie­der herzustellen, ist ei­ne gesamtgesellschaftliche …

Ge­sund­heit so­li­da­risch ge­stal­ten

Es ist so­weit: Datum und The­ma des kommenden Kongresses Ar­mut und Ge­sund­heit ste­hen fest. Am 16. und 17. März 2017 la­den wir Sie ein, ge­mein­sam mit uns das The­ma "Ge­sund­heit so­li­da­risch …

… weitere Beiträge von
Maren Janella

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.