Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Termin

Weiterbildung Kommunale Gesundheitsmoderation

Veranstalter: Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Kategorie: Fortbildungsreihe

Schlagwörter: Kommunen, Netzwerk, Workshop

Gestaltung von gesunden und lebenswerten Kommunen

Um die Ge­sund­heit in Städten und Ge­mein­den effektiv för­dern zu kön­nen, müs­sen unterschiedliche Fachbereiche und Professionen, Organisationen und Institutionen zu­sam­men­ar­bei­ten.   

Die Ko­or­di­na­ti­on die­ser fachgebietsübergreifenden Zu­sam­men­ar­beit vor Ort ist ei­ne herausfordernde Auf­ga­be. Die Wei­ter­bil­dung Kommunale Ge­sund­heitsmoderation ist auf die­ses breite Anforderungsspektrum zugeschnitten.

Lernziele

In der Wei­ter­bil­dung Kommunale Gesundheitsmoderation soll vermittelt wer­den, wie es ge­lin­gen kann stra­te­gisch arbeitende Netzwerke aufzubauen und zu ma­na­gen, da­mit in­ter­dis­zi­pli­när und ressortübergreifend ei­ne gesunde Kom­mu­ne ent­ste­hen kann.

Die management- und moderationsbezogenen Kompetenzen sollen ausgebaut und aufgezeigt wer­den, was qualitätsgesicherte Maß­nah­men ausmacht. Durch die enge Verzahnung von Be­ruf und Wei­ter­bil­dung brin­gen die Teil­neh­mer eigene Vorhaben in die Wei­ter­bil­dung ein und er­pro­ben Gelerntes gleich im beruflichen Um­feld.

Teilnehmerkreis

Die Wei­ter­bil­dung Kommunale Gesundheitsmoderation richtet sich an Personen, die mit Themen der Ge­sund­heits­för­de­rung - ins­be­son­de­re dem Ma­nage­ment von interdisziplinären Netzwerken - beauftragt sind bzw. in naher Zu­kunft diese Auf­ga­ben über­neh­men sollen. Ideal ist ei­ne Be­schäf­ti­gung in der kommunalen Verwaltung (z. B. Ge­sund­heits­amt, Ju­gend­amt, So­zi­al­amt) oder bei Institutionen mit enger Anbindung an die Verwaltung  (z. B. Verei­ne, Verbände, freie Träger).   

Ehrenamtliche oder weitere Interessierte, die sich für die Ge­sund­heits­för­de­rung in Ihren Städten und Ge­mein­den ein­set­zen möchten, sind eben­falls herzlich willkommen.

Modul 1: 20. bis 22. März 2019

Netzwerke für Gesundheit erfolgreich managen

Die unterschiedlichen Einflussfaktoren auf Ge­sund­heit be­din­gen, dass Ge­sund­heits­för­de­rung nur in Zu­sam­men­ar­beit verschiedener Akteure ge­lin­gen kann.

Sie ler­nen, was erfolgreiche interdisziplinäre Netz­werke ausmacht und re­flek­tie­ren Ihr eigenes Netz­werk(-vorhaben).


Modul 2: 29. und 30. April 2019

Gesunde Lebenswelten in Kommune und Landkreis gestalten

Sie er­fah­ren grundlegende Definitionen zum Verständnis von Ge­sund­heit und Krank­heit und wa­rum Ge­sund­heit zu den Querschnittsthemen im kommunalen Raum zählt.   

Sie er­hal­ten das Handwerkszeug, um Prozesse zur Ge­sund­heits­för­de­rung und Primärprävention vor Ort in Ihrer Stadt/in Ihrem Landkreis auf den Weg zu brin­gen und das Wissen, wie diese Entwicklungsprozesse stra­te­gisch ausgerichtet und gesteuert wer­den.


Modul 3: 20. und 21. Juni 2019

Netzwerkprozesse moderieren

Der Netzwerkprozess wird durch Kom­mu­ni­ka­ti­on geleitet. Grund­la­gen der Kom­mu­ni­ka­ti­on ste­hen des­halb im Mit­tel­punkt die­ses Moduls.  

Sie ler­nen Moderationstechniken zur zielgerichteten Steu­e­rung ei­nes Netzwerkprozesses ken­nen und wen­den diese an.


Modul 4: 26. und 27. August 2019

Qualität von Maßnahmen für die Gesundheit sichern

Sie wen­den Qua­li­tätskriterien für erfolgreiche Maß­nah­men der Ge­sund­heits­för­de­rung an.  

Sie üben, die Qua­li­tät einer Maß­nah­me zu si­chern und weiterzuentwickeln, um mög­lichst nachhaltige Wir­kung­en zu er­zie­len.  

Sie ler­nen die eigenen Maß­nah­men kri­tisch zu be­leuch­ten, bei Be­darf anzupassen oder an­de­re Akteure bei Maß­nah­men der Ge­sund­heits­för­de­rung zu be­ra­ten.


Modul 5: 24. und 25. Oktober 2019  

In Netzwerken kommunizieren

Das Mo­dul knüpft an Mo­dul 3 an und vertieft die dort gelernten Inhalte. Dabei ste­hen Gruppenprozesse und der Um­gang mit möglichen Widerständen im Mittelpunt.  

Zusätzlichen ler­nen Sie, die Be­son­der­heit­en in der Kom­mu­ni­ka­ti­on mit der Ziel­grup­pe Politik ken­nen.

Die einzelnen Mo­dultage be­gin­nen re­gu­lär 9:30 Uhr und en­den 17:00 Uhr. Bitte be­ach­ten Sie, dass Mo­dul 1 mit einem Kennenlernnachmittag beginnt. Dieser findet von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr statt.   

Bei Be­such aller Mo­dule wird ein Abschlusszertifikat aus­ge­stellt. Der Be­such einzelner Mo­dule ist nicht mög­lich.

In den Teilnahmegebühren sind Schulungsmaterialien und die Versorgung mit Getränken ent­hal­ten. Die Teilnahmegebühren sind in bar vor Ort zu ent­rich­ten.

Veranstaltungsinformationen:

Termine: 20. bis 22. März 2019
    29. und 30. April 2019
    20. und 21. Juni 2019
    26. und 27. August 2019
    24. und 25. Oktober 2019

Ort: Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Mecklenburg-Vorpommern e. V.
Wismarsche Straße 170
19053 Schwerin

Teilnahmegebühren: 55 € für Akteure aus Mecklenburg-Vorpommern
550 € für Interessierte aus anderen Bundesländern

Flyer

Website

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.