Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

01.12.2011

Marathon-Mama!

Job, Kinder, Haushalt… - wo bleibt die eigene Gesundheit?

Dorothee Michalscheck, Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein e.V.

Schlagwörter: Fachtagung, Familie, Frauengesundheit, Veranstaltungsbericht

Immer funk­ti­o­nie­ren, al­les re­geln; Be­ruf, Kinder und Haushalt un­ter ei­nen Hut brin­gen - wo bleibt da die eigene Ge­sund­heit? Dieser Fra­ge ging die Fachtagung „Marathon-Mama!“ am 5. Ok­to­ber im Bür­ger­haus Kronshagen nach. Fünfzig Frauen aus un­terschiedlichen Arbeits- und Lebenswelten trafen sich da­bei mit Fach­leu­ten aus un­terschiedlichen Bereichen: Kran­ken­kas­sen, Me­di­zin, Institutionen der Ge­sund­heits­för­de­rung, Jugendämtern, Jobcentern so­wie Fa­mi­lienberatungsstellen.


In Vorträgen am Vormittag wurde zu­nächst an­hand der AOK-Fa­mi­lienstudie die Datenlage zur Müttergesundheit beleuchtet und an­schlie­ßend der Zu­sam­men­hang von Müttergesundheit und Fa­mi­liengesundheit als ei­ne Be­din­gung für gesundes Aufwachsen verdeutlicht. „Männer sind an­ders, Frauen auch!“, hieß der zwei­te Vortrag, in dem Tho­mas Altgeld Aspekte ei­ner geschlechtergerechten Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on erläuterte.

In den Workshops am Nachmittag konnten sich die Teilnehmerinnen mit verschiedenen Fa­cet­ten ei­nes Mutteralltags bzw. un­terschiedlichen Lebenswirklichkeiten von Müttern befassen. Be­las­tung­en und Stresssituationen ken­nen glei­cher­ma­ßen Mütter mit und oh­ne Be­rufstätigkeit als auch allei­nerziehende Mütter. Sich täg­lich wie auf ei­ner Langlaufstrecke zu füh­len, war vielen Teilnehmerinnen be­kannt. Ebenso das Ge­fühl, für al­les zu­stän­dig zu sein, al­les gut, bes­ser oder gar per­fekt ma­chen zu wol­len. Diesen Ansprüchen ste­hen eigene Bedürfnisse und Wünsche oft ge­gen­über.

Die Fachtagung wollte für die Stär­kung und För­de­rung der Ge­sund­heit von Müttern und Fa­mi­lien sen­si­bi­li­sie­ren und im Rahmen von mehreren Workshops Per­spek­ti­ven für mehr Fa­mi­liengesundheit er­ar­bei­ten. „Marathon-Mama!“ wurde als  Ko­o­pe­ra­ti­on zwi­schen der Landesvereinigung für Ge­sund­heits­för­de­rung in Schleswig-Holstein e.V. und dem Landesausschuss des Müttergenesungswerkes in Schleswig-Holstein durchgeführt.

Zurück zur Übersicht

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein e.V.

Tel. 0431 71038713
Kontakt per E-Mail

Weitere Beiträge

Netzwerke - Partner*innen finden ist nicht schwer, sie zu halten aber sehr!

Rund 50 Teilnehmende kamen am 25. Ap­ril 2019 nach Travemünde, um auf der zweiten Partnerkonferenz der Koordinierungsstellen Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit Mecklenburg-Vorpommern (KGC MV) und …

Gesund älter werden in Lübeck

Die Koordinierungsstelle Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit Schleswig-Holstein begleitet die Stadt Lü­beck bei der Wei­ter­ent­wick­lung des Gesamtkonzeptes Leben und Wohnen im Al­ter. Dabei geht …

… weitere Beiträge von
Dorothee Michalscheck

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.