Wir setzen auf dieser Website Cookies ein, um grundlegende Funktionen unserer Website zur Verfügung stellen zu können (technisch notwendige Cookies). Mit Ihrer Zustimmung werden weitere Cookies gesetzt, die uns eine anonymisierte statistische Erfassung und Auswertung Ihres Besuches zum Zweck der Optimierung unserer Website erlauben (Web-Tracking). Mit Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich mit der Erfassung Ihres Besuches einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und zum Web-Tracking erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
    5. Corona
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Angebotsdarstellung

Netzwerkstelle 'Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz'

Kurzbeschreibung mit Zielen und Maßnahmen

Die Netzwerkstelle "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" leistet einen Beitrag zur Nachhaltigkeit des gleichnamigen Bundesmodellprogramms und unterstützt die geförderten Lokalen Allianzen sowie andere lokale Demenznetzwerke in ihrer (Weiter-)Entwicklung. Sie ist bei der BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen angesiedelt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Angebote der Netzwerkstelle

- Regionale und bundesweite Fachtagungen, Vernetzungstreffen und Workshops für lokale Demenznetzwerke bieten Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, themenbezogene Erfahrungen auszutauschen und neue fachliche Impulse zu erhalten.
- Auf unserer Website www.netzwerkstelle-demenz.de bündeln wir Beispiele guter Praxis, hilfreiche Materialien und Links zu den Themen Demenz und lokale Netzwerkarbeit.
- In unserem Newsletter weisen wir regelmäßig auf Veranstaltungen, Publikationen und Wissenswertes zum Thema Demenz hin.
- Die Bundesländer sind für uns wichtige Partner. Wir fördern den Fachaustausch und die Vernetzung der für das Thema Demenz zuständigen Ministerien und Landesfachstellen und unterstützen sie in der Weiterentwicklung ihrer Strukturen.


Kontakt

Frau Stefanie Adler
BAGSO e.V.
Thomas-Mann-Str. 2-4
53111 Bonn (Nordrhein-Westfalen)

Telefon: 0228 / 24999311

E-Mail: netzwerkstelle@bagso.de

Website: http://www.netzwerkstelle-demenz.de


Projektträger

BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V.
Thomas-Mann-Str. 2-4
53111 Bonn


Laufzeit des Angebotes

Beginn: 2018

Abschluss: Dezember 2021


Welche Personengruppe(n) in schwieriger sozialer Lage wollen Sie mit Ihrem Angebot erreichen?

Menschen in schwieriger sozialer Lage sind ein wichtiger Teil der Zielgruppe, auch wenn sich das Angebot in erster Linie an alle richtet.

  • Chronisch kranke / mobilitätseingeschränkte und / oder kognitiv beeinträchtigte Personen in schwieriger sozialer Lage

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
Haupt- und ehrenamtlich Engagierte in lokalen Demenznetzwerken
Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner
- Fachstellen Demenz und zuständige Ministerien in den Ländern
- Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. - Selbsthilfe Demenz
- Demenz Support Stuttgart
- Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE)
- und andere
Schwerpunkte des Angebotes
  • Kognitive Einschränkungen / Demenz
  • Unterstützung von pflegenden Angehörigen
  • Soziale Teilhabe (Integration, Inklusion)
  • Kommunale Strategie / Netzwerkarbeit

Qualitätsentwicklung
Was machen Sie, um die Qualität Ihres Angebotes weiterzuentwickeln?
Im Vorfeld des Projektes wurden Fokusgruppen in den Bundesländern durchgeführt. Anhand von Feedbackbögen im Rahmen unserer Veranstaltungen erheben wir regelmäßig die Wünsche und Erwartungen an unsere Angebote. In engem Kontakt mit den Bundesländern fragen wir kontinuierlich nach dem Bedarf der Akteure in lokalen Demenznetzwerken. Die Netzwerkstelle wird durch einen Fachlichen Beirat begleitet, dem relevante Akteure auf Bundes- und Landesebene im Themenfeld Demenz angehören.
Welche Erfahrungen haben Sie bei der Qualitätsentwicklung Ihres Angebotes gemacht?
Welche Stolpersteine haben Sie festgestellt?
Bedarfe verändern sich und entwickeln sich weiter, deshalb ist die Qualitätsentwicklung ein ständiger Prozess.
Die Bandbreite der Akteure und Netzwerke ist sehr groß, daher sind die Bedarfe sehr heterogen.
Wie dokumentieren Sie Ihre Arbeit? (z.B. Konzepte, Handreichung)
Veranstaltungsdokumentationen auf der Website www.netzwerkstelle-demenz.de
Verwendungnachweise gegenüber BMFSFJ

Es ist kein Ergebnisbericht vorhanden.

Die Qualitätsentwicklung und Ergebnissicherung sind nicht in ein Qualitätsmanagementsystem eingebunden.


Stand

07.02.2020

… zurück zur Übersicht

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Projektträger

BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V.

Projektlaufzeit

Beginn: 2018

Abschluss: Dezember 2021

Kontakt

Frau Stefanie Adler
BAGSO e.V.
Thomas-Mann-Str. 2-4
53111 Bonn (Nordrhein-Westfalen)

E-Mail

Website

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.