Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Fragen & Antworten
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Praxis

Hier finden Sie alle verwandten Beiträge zum ausgewählten Schlagwort "Praxis".

Fachinformationen "Praxis Präventionskette"

Auch Teil 3 steht jetzt zum Download für Sie bereit

29.04.2019

Die Rei­he „Pra­xis Präventionskette“ thematisiert kurzgefasst, wo­rauf Entscheiderinnen und Entscheider wie auch Koordinierende beim Auf­bau integrierter kommunalen Stra­te­gien ach­ten müs­sen. Sie beschreibt zentrale Herausforderungen und zeigt in Text und Gra­fik, wo­rauf es ankommt.
Die kurzgefassten, aber prä­zi­sen Pu­bli­ka­ti­onen skiz­zie­ren da­bei die wichtigsten Aspekte und ste­hen zum Down­load für Sie unter www.praeventionsketten-nds.de oder unter unserer Materialsammlung bereit.

Schlagwörter: Gesundheitsförderung, Praxis, Präventionsketten


Praxis: Präventionsketten - Gesundheitsförderung für Familien in sozial benachteiligter Lebenslage stärken

Ver­an­stal­tung der Koordinierungsstelle "Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit" Rheinland-Pfalz im Rahmen des kommunalen Partnerprozesses "Gesund auf­wach­sen für al­le"

21.07.2014 – Annika Welz, Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.

Am 17. Ju­ni 2014 fand in der Landeszentrale für Ge­sund­heits­för­de­rung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) in Mainz ein Austauschtreffen mit dem Ti­tel „Pra­xis: Präventionsketten - Ge­sund­heits­för­de­rung für Fa­mi­lien in so­zi­al benachteiligter Le­bens­la­ge stär­ken“ für weitere am Beratungsprozess interessierte Kom­mu­nen statt.

Schlagwörter: Partnerprozess, Praxis, Präventionsketten … weiter


Die Beziehung zwischen Wissen und Handeln ist keine Einbahnstraße

Interview mit Prof. Dr. Ansgar Gerhardus

04.03.2013 – Prof. Dr. Ansgar Gerhardus, Institut für Public Health und Pflegeforschung der Universität Bremen, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Public Health (DGPH)

In­ter­view mit dem Er­öff­nungs­red­ner des 18. Kon­gress Ar­mut und Ge­sund­heit Prof. Dr. Ans­gar Ger­har­dus, Lei­ter der Ab­tei­lung für Ver­sor­gungs­for­schung, In­sti­tut für Public Health und Pfle­ge­for­schung der Uni­ver­si­tät Bre­men und 1. Vor­sit­zen­der der Deut­schen Ge­sell­schaft für Public Health (DGPH).

Schlagwörter: Armut und Gesundheit, Forschung, Interview, Praxis … weiter


Wie kann Gesundheitsberichterstattung in der Kommune gelingen?

Fortbildung für Mitarbeiter des Öffentlichen Gesundheitsdienstes in Thüringen am 04.02.2013

14.02.2013 – Uta Maercker, Landes­vereinigung für Gesundheits­förderung Thüringen e.V. - AGETHUR -

Im Rahmen des Thü­rin­ger Gesundheitszieleprozess wer­den im Zielbereich „Ent­wick­lung bedarfsgerechter und qualitätsgesicherter An­ge­bo­te und Strukturen der Ge­sund­heits­för­de­rung“ Rah­men­be­din­gung­en zu den Umsetzungsstra­te­gien erarbeitet.

Schlagwörter: Kommunen, Partnerprozess, Praxis, Präventionsketten, Strukturaufbau … weiter


Partizipativ Qualität steigern!

Partizipative Qualitätsentwicklung in der Praxis

30.10.2012 – Petra Hofrichter, Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG)

Partizipative Qualitätsentwicklung meint die ständige Verbesserung von Maß­nah­men der Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on durch ei­ne gleichberechtigte Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen Pro­jekt, Ziel­grup­pe, Geld­ge­ber und anderen Akteuren. Ein Kenn­zei­chen die­ser Zu­sam­men­ar­beit ist ei­ne mög­lichst starke Teil­nah­me und Teil­ha­be (Par­ti­zi­pa­ti­on) aller Be­tei­lig­ten an den vier Pha­sen der Ent­wick­lung von Maß­nah­men: Bedarfsbestimmung, Interventionsplanung, Um­set­zung und Eva­lu­a­ti­on/Aus­wer­tung.

Schlagwörter: Pakt für Prävention, Partizipation, Praxis, Qualitätsentwicklung, Workshop … weiter


Bürger bewegen Bürger

Ein Fachgespräch zur nachbarschaftsorientierten Bewegungsförderung

07.09.2012 – Prof. Dr. Johannes G. Gostomzyk, Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V.

Bür­ger er­hal­ten sel­ten Ge­le­gen­heit, ihr Quar­tier selbst zu pla­nen. Be­steht die Mög­lich­keit da­zu, dann wol­len sie Woh­nung­en und Wohn­um­feld für al­le Al­ters­grup­pen ge­sund­heits­för­der­lich ge­stal­ten. Dazu ge­hö­ren ins­be­son­de­re be­we­gungs­för­dern­de Be­din­gung­en für Kin­der und für äl­te­re Men­schen.

Schlagwörter: Armut, Bewegungsförderung, Broschüre, Partizipation, Praxis, Prävention, Setting, Sozialraum … weiter


Wie fördere ich die Qualität in meiner alltäglichen Projektarbeit?

Qualitätsinstrumente der Gesundheitsförderung

18.06.2012 – Petra Hofrichter, Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG), Carina Laule, Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheits­förderung e.V.

Im zweiten Work­shop der Fortbildungsreihe 2012 zur Be­deu­tung der Qualitätsentwicklung in der Ge­sund­heits­för­de­rung wurde ein Über­blick über die einzelnen Pha­sen des Public Health Ac­tion Cycle ge­ge­ben und da­ran die einzelnen Pha­sen der Qua­li­täts­ent­wick­lung er­läu­tert.

Schlagwörter: Praxis, Prävention, Qualitätsentwicklung, Veranstaltungsbericht, Workshop … weiter


Nicht erkrankt und doch betroffen

BKK Wettbewerb "Vorbildliche Praxis"

15.05.2012 – Dagmar Johannes, BKK Bundesverband GbR

Menschen mit De­menz wer­den über­wie­gend durch ih­re An­ge­hö­ri­gen ge­pflegt. Damit diese die anstrengende Betreuungsarbeit über längere Zeit leis­ten kön­nen, brau­chen sie konkrete Unterstützungsangebote. Drei Projekte mit ge­nau die­ser Zielrichtung hat der BKK Bundesverband mit dem Ko­o­pe­ra­ti­ons­ver­bund „Ge­sund­heits­för­de­rung bei so­zi­al Be­nach­tei­lig­ten“ im Rahmen des 17. Kongresses „Ar­mut und Ge­sund­heit“ am 8. März 2012 in Ber­lin aus­ge­zeich­net.

Schlagwörter: Demenz, Praxis, Veranstaltungsbericht, Wettbewerb … weiter


Gesundheitsförderung auf Augenhöhe?!

Qualitätsentwicklung mit Web 2.0 und Social Media

11.05.2012 – Petra Hofrichter, Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG)

Web 2.0 und Social Me­dia sind Schlagworte so­wohl für ei­ne Rei­he von interaktiven Ele­men­ten und digitalen Me­di­en als auch Tech­no­lo­gien im In­ter­net. Aber wie kom­men Web 2.0 und Social Me­dia mit Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on zu­sam­men? Wie wer­den diese Me­di­en bis­her in diesem Feld genutzt? Welche Mög­lich­keit­en zur zielgruppengerechten An­spra­che und Beteiligung gibt es?

Schlagwörter: Internet, Praxis, Prävention, Qualitätsentwicklung, Veranstaltungsbericht, Workshop … weiter


Gesundheitsförderung und Prävention rund um die Geburt

Ein integrierter Handlungsleitfaden

10.05.2012 – Andrea Möllmann-Bardak, Gesundheit Berlin-Brandenburg, Danielle Dobberstein, Gesundheit Berlin-Brandenburg

Eine frühe Un­ter­stüt­zung von Fa­mi­lien in belastenden Le­bens­la­gen - ide­a­ler­wei­se von der Schwan­ger­schaft an - verbessert die Chan­cen für ei­ne gute und gesunde Ent­wick­lung von Kin­dern. Der Regionale Kno­ten Ber­lin hat vor diesem Hintergrund in Zu­sam­men­ar­beit mit Ber­li­ner Ex­per­tin­nen und Ex­per­ten ei­nen integrierten Hand­lungs­leit­faden „Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on rund um die Ge­burt“ entwickelt.

Schlagwörter: Broschüre, Familie, Praxis, Prävention, Präventionsketten, Schwangerschaft … weiter

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Inforo

Hier ge­lan­gen Sie zu den Online-Instrumenten des Partner­prozesses auf inforo.

…weiter

Dokumente zum Präventions- gesetz

Alle Dokumente rund um das Ge­setz fin­den Sie hier!

Neueste Beispiele guter Praxis

Das Gemeinschaftsangebot "Demenz und Migration"
Das Gemeinschaftsangebot "Demenz und Migration" des AWO Kreisverbandes Köln e. V. (AWO Köln…

…weiter


Bewegungs-Treffs im Freien in der Stadt Esslingen
Seit 2010 sprechen die Bewegungs-Treffs im Freien in Esslingen und dem Landkreis Esslingen ältere…

…weiter


Netzwerk "Für mehr Teilhabe älterer Menschen in Kreuzberg"
Das "Netzwerk für mehr Teilhabe älterer Menschen in Kreuzberg" wurde im Juni 2013 vom…

…weiter

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 71 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.