Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
  6. Veranstaltungen
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Online-Diskussionen
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Termin

Gesund aufwachsen in vielen Welten - Förderung der psychosozialen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte

Veranstalter: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Gesundheit Berlin-Brandenburg

Kategorie: Fachtagung

Schlagwörter: Migration, psychische Gesundheit

Psychische Ein­schrän­kung­en und Er­kran­kung­en neh­men zu, auch bei Kin­dern und Ju­gend­li­chen. Ihre Be­hand­lung erfordert viel Ein­füh­lungs­ver­mö­gen. Bei Menschen mit Zuwanderungsgeschichte kön­nen höhere Zugangsbarrieren, ein unterschiedliches Gesundheitsverständnis und/oder Kommunikationsverhalten die Zu­sam­men­ar­beit mit dem Fachpersonal zu­sätz­lich er­schwe­ren. Um ein gesundes Aufwachsen in unterschiedlichen Welten zu be­för­dern, beauftragte die Bun­des­zen­tra­le für ge­sund­heit­liche Auf­klä­rung (BZgA) in 2011 ei­ne entsprechende Re­cher­che: Neben zentralen Publikationen zu psychischen Schwie­rig­keit­en bei Kin­dern und Ju­gend­li­chen mit Migrationshintergrund sollten da­rin auch beispielhafte Maß­nah­men guter Pra­xis der Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on zur För­de­rung der psychischen Ent­wick­lung Be­rück­sich­ti­gung fin­den. Die Ergebnisse wurden in der Bro­schü­re „För­de­rung des psychischen Ent­wick­lung von Kin­dern und Ju­gend­li­chen mit Migrationshintergrund“ (externer Link) dargestellt. Sie bildet die Grundlage für die Veranstaltung, die das Ziel verfolgt, Bedarfe und Erfahrungen von Akteurinnen und Akteuren aus der Praxis zu identifizieren, wissenschaftliche Erkenntnisse sowie Beispiele guter Praxis zu verbreiten und Fachkräfte in ihrer Arbeit zu stärken. Es wird die Möglichkeit geben, Themen zu vertiefen und mit Akteurinnen und Akteuren aus Wissenschaft und Praxis in den Austausch zu treten.

Die Veranstaltung wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) getragen und von Gesundheit Berlin-Brandenburg organisiert.

Die Online-Anmeldung ist bereits möglich unter http://anmeldung.gesundheitbb.de. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Nähere Informationen zum Programm entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer (PDF-Datei, 388kB).

Veranstaltungsort

Bfz-Essen GmbH | Bildungshotel
Karolingerstraße 93
45141 Essen

Weitere Informationen und Kontakt

Stefan Bräunling
Gesundheit Berlin-Brandenburg
Friedrichstr. 231
10969 Berlin

Tel. 030 / 443190-74
Fax 030 / 443190-63
Kontakt per E-Mail

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 66 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.