Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Externe Publikationen
    2. Interne Veröffentlichungen
    3. Themenblätter
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Termin

Health Literacy: Stärkung der Nutzerkompetenz und des Selbstmanagements bei chronischer Krankheit

Veranstalter: Universität Bielefeld

Kategorie: Symposium

Schlagwörter: Früherkennung, Gesundheitswesen, psychische Gesundheit, Selbsthilfe

In­ter­na­ti­o­na­les Sym­po­si­um »Health Literacy: Stär­kung der Nutzerkompetenz und des Selbstmanagements bei chronischer Krankheit« am 30. und 31. Ok­to­ber 2014 in Bie­le­feld. Die Ta­gung adressiert sich an Wis­sen­schaft­ler und Prak­ti­ker. Konferenzsprachen sind Deutsch und Eng­lisch. In­ter­na­ti­o­na­le Referenten haben ihr Kommen be­reits zugesagt:

  • Prof. Dr. De­bo­rah Glik (School of Public Health, University of California, Los Angeles/USA)
  • Prof. Dr. Afaf Meleis (School of Nursing, University of Penn­syl­va­nia/USA)
  • Prof. Dr. Ri­chard Osborne (School of Health and Social Development, Deakin University, Mel­bourne/Aus­tra­li­en)
  • Prof. Dr. Jür­gen Pe­li­kan (Key Researcher, Lud­wig Boltzmann Institute Health Pro­mo­ti­on Research, Wien/Ös­ter­reich)
  • Dr. Kristine Sørensen (Maas­tricht University, Nie­der­lan­de)

Weitere Referenten wer­den eingeladen. Freie Vorträge sind nicht vorgesehen.

Veranstaltungsort

Die Ta­gung beginnt am Don­ners­tag, den 30.10.2014 um voraussichtlich 10.30 Uhr und endet am Frei­tag, den 31.10.2014 um voraussichtlich 17.30 Uhr. Sie findet im Zen­trum für Interdisziplinäre For­schung (ZIF) Bie­le­feld statt.

Die Kongressgebühren be­tra­gen re­gu­lär 160€, für Stu­die­ren­de 120€. "Early Bird"-Ermäßigungen sind vorgesehen, Informationen fol­gen.

Kontakt

Für Ihre Fra­gen und An­re­gung­en ste­hen wir Ihnen auch un­ter der E-Mail-Adresse annett.horn@uni-bielefeld.de zur Verfügung.

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.