Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Adresse

Friedrichstr. 231
10969 Berlin

Telefon

030 / 44319060

Fax

030 / 44319063
Kontakt per E-Mail

Internetadresse

www.gesundheitbb.de


KGC Berlin: Partizipative Erarbeitung eines Schaubildes zu Präventionsketten in Berlin

Ziel des Schaubildes ist es, ei­ne anschauliche Arbeitshilfe zu haben, mit dem der An­satz von Präventionsketten leicht er­klärt wer­den kann.

KGC Brandenburg: Erste Brandenburger Präventionskonferenz

Im Jahr 2019 wurde die erste Bran­den­bur­ger Präventionskonferenz im Auf­trag der Un­ter­zeich­ner der Landesrahmenvereinbarung zur Um­set­zung der nationalen Präventionsstrategie gem. 5B § 20f SGB V im Land Bran­den­burg ausgerichtet.

Good Practice-Projekte, die von Gesundheit Berlin-Brandenburg angeboten werden

       Gesundheit Berlin - Brandenburg e.V.

Artikel von Gesundheit Berlin-Brandenburg

Übergänge und Transitionen - Bedeutung, fachliche Konzepte und Beispiele

Handreichung zum Thema Übergänge und Transitionen erschienen

06.11.2013 – Katja Beckmüller, MPH, Gesundheit Berlin-Brandenburg

Die Ge­burt ei­nes Kindes, der Ein­tritt in die Kin­der­ta­ges­stät­te, in die Schule, in den Beruf… Der Le­bens­lauf ei­nes Menschen beinhaltet ei­ne Vielzahl von Übergängen. Diese sind mit teils gravierenden Veränderungen verbunden und stel­len Er­war­tung­en so­wie An­for­de­rung­en an den  Einzelnen und sein soziales Um­feld.

Schlagwörter: Kita, Partnerprozess, Präventionsketten … weiter


Übergänge im Lebensverlauf - Newsletter zur Gestaltung von Übergängen

05.11.2013 – Stefan Pospiech, Gesundheit Berlin-Brandenburg

Der neue Newsletter des Kooperationsverbundes „Gesundheitliche Chancengleichheit“ setzt sich mit dem The­ma Übergänge im Lebensverlauf auseinander. Jeder Mensch durchlebt im Laufe seines Lebens ei­ni­ge zentrale biografische Übergänge. Damit diese ge­lin­gen und ins­be­son­de­re Kinder wie Ju­gend­li­che in so­zi­al belasteten Le­bens­la­gen für die Herausforderungen des folgenden Lebensabschnitts gestärkt wer­den, ist ei­ne positive und zuverlässige Ge­stal­tung von Übergängen für al­le Be­tei­lig­ten - für den Einzelnen und sein (so­zi­ales) Um­feld - von großer Be­deu­tung.

Schlagwörter: Newsletter, Partnerprozess … weiter


Kommunale Erfahrungsschätze in der Werkzeugkiste Frühe Hilfen - jetzt über 50 Werkzeuge online!

15.10.2013 – Till Hoffmann, Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH), Pia Block, Gesundheit Berlin-Brandenburg

Über 11.000 Ge­mein­den in Deutsch­land set­zen sich - un­ter un­terschiedlichen Be­din­gung­en - mit der Herausforderung aus­ei­nan­der, ein gesundes und gelingendes Aufwachsen von An­fang an sicherzustellen. Sie haben sich auf den Weg gemacht, früh­zei­tig Res­sour­cen und Potentiale der Eltern und ihrer Kinder zu stär­ken, um sie in die La­ge zu verset­zen, ei­gen­ver­ant­wort­lich und selbst­be­stimmt diesen neuen Le­bens­ab­schnitt zu be­wäl­ti­gen.

Schlagwörter: Frühe Hilfen, Kommunen, Netzwerk, Partnerprozess … weiter


"Die Familie in den Blick nehmen" - Empfehlungen der Kinderkommission des Bundestages zum Thema "Kinder psychisch kranker Eltern"

05.09.2013 – Stefan Bräunling, Gesundheit Berlin-Brandenburg

Die Kom­mis­si­on zur Wahr­neh­mung der Belange der Kinder (Kinderkommission) des Deut­schen Bundestages hat am 4. Ju­ni 2013 ei­ne Stel­lung­nah­me zum The­ma „Kinder psy­chisch kranker Eltern“ herausgegeben. Nach Schät­zung­en le­ben dem­nach ca. drei bis vier Millionen Kinder psy­chisch kranker Eltern in Deutsch­land.

Schlagwörter: Eltern, Familie, Kindesentwicklung, psychische Gesundheit … weiter


"WIR SIND DA! Potentiale des Alters"

Dokumentation der 9. Landesgesundheitskonferenz Berlin veröffentlicht

02.09.2013 – Stefan Pospiech, Gesundheit Berlin-Brandenburg, Rike Hertwig, Fachstelle für Prävention und Gesundheitsförderung & Geschäftsstelle der Landesgesundheitskonferenz

„Gemeinsam mehr be­we­gen“ - dies ist nicht nur Ti­tel der zur Kon­fe­renz veröffentlichten Bro­schü­re zur Bewegungsförderung im Al­ter, son­dern kann auch als Mo­tiv der Zu­sam­men­ar­beit un­ter dem Dach der Landesgesundheitskonferenz (LGK) Ber­lin verstanden wer­den.

Schlagwörter: Bewegungsförderung, Broschüre, Konferenz, Ältere … weiter


Zugänge, Wertschätzung, Beteiligung - Stärkung von Gesundheits- und Lebenskompetenzen bei Jugendlichen in Marzahn-Hellersdorf

Dokumentation der Fachtagung

23.07.2013 – Dagmar Lettner, Gesundheit Berlin-Brandenburg (bis September 2019), Samuel Kober, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Auf dem Weg durch die Pubertät stehen Jugendliche vor wichtigen Entwicklungsherausforderungen: Sie müssen in dieser Lebensphase ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten erweitern, um ihr eigenes Leben selbstbestimmt meistern zu können und sich - auch in Zeiten von Irrungen und Wirrungen - eine eigene Perspektive aufbauen. Gesundheits- und Lebenskompetenzen und der Übergang Schule-Beruf sind dabei sehr eng miteinander verknüpft und gerade bei Jugendlichen in schwierigen Lebenslagen mit Risiken behaftet.   

Schlagwörter: Aktionsraum Plus, Eltern, Gesundheitskompetenz, Jugendhilfe, Partizipation, Strukturaufbau, Vernetzung … weiter


Werkstätten Gesunde Kommunen: "Gut und gesund aufwachsen" & "Gesundheitsförderung bei Arbeitslosen"

Ein Angebot für kommunale Akteurinnen und Akteure in Brandenburg

19.07.2013 – Maike Rühl, bis Ende Februar 2014: Gesundheit Berlin-Brandenburg

Die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Brandenburg lädt Fachkräfte aus verschiedenen kommunalen Ressorts so­wie angrenzenden Gebieten ein, im Rahmen der Werk­stät­ten ge­mein­sam die Zu­sam­men­ar­beit vor Ort zu be­trach­ten so­wie Handlungsfelder weiterzuentwickeln.

Schlagwörter: Erwerbslosigkeit, Partnerprozess, Werkstatt Quartier … weiter


"Darauf achten, was passiert, bevor der Vorhang aufgeht"

Newsletter zur Startphase kommunaler Strategien

21.06.2013 – Stefan Pospiech, Gesundheit Berlin-Brandenburg

Der aktuelle News­letter des Ko­o­pe­ra­ti­ons­ver­bun­des „Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit“ setzt sich schwer­punkt­mä­ßig mit der Startphase kommunaler Stra­te­gien aus­ei­nan­der. Auf unterschiedliche Wei­se beziehen sich die Beiträge des News­letters auf diese Prozesse des „Auftauens“. Eine Über­sicht hilfreicher Materialien und „Tools“ zur Startphase kommunaler Zu­sam­men­ar­beit rundet den News­letter ab.

Schlagwörter: Newsletter … weiter


Marktplatz kommunaler Erfahrungen

Neues Online-Portal www.inforo-online.de fördert den Austausch zu kommunalen Strategien für ein gesundes Aufwachsen

27.05.2013 – Marion Amler, Gesundheit Berlin-Brandenburg, Öffentlichkeitsarbeit

Prävention lohnt sich! Gesundheitsförderung und Prävention sind dort am wirkungsvollsten, wo sie direkt in den Lebenswelten der Menschen ansetzen. Viele Kommunen unterstützen deshalb Familien von der Geburt des Kindes bis zum Eintritt in das Berufsleben und darüber hinaus in ihrer Entwicklung. Dieser Aufbau von "Präventionsketten" erfordert die Zusammenarbeit verschiedenster Ressorts. Wie lassen sich die bereits gemachten vielfältigen Erfahrungen weitergeben? Wie können Kommunen, die am Beginn des Prozesses stehen, von denjenigen lernen, die schon ein Stück des Weges gegangen sind?

Schlagwörter: Frühe Hilfen, Partnerprozess, Öffentlichkeitsarbeit … weiter


Marktplatz kommunaler Strategien: inforo online ist eröffnet!

27.05.2013 – Dr. Frank Lehmann, MPH, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Niels Löchel, MPH / M.A., bis Februar 2019: Gesundheit Berlin-Brandenburg

Das neue Portal inforo online fördert den bundesweiten und ressortübergreifenden Austausch zu kommunalen Strategien für ein gesundes Aufwachsen. Durch moderne Online-Funktionen sollen kommunale Akteure, Netzwerkkoordinatoren und Fachkräfte beim Auf- und Ausbau integrierter Handlungsstrategien in der Kommune unterstützt und der fachliche Austausch begleitet werden. Das Portal wurde von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und dem Nationalen Zentrum Frühe Hilfen gemeinsam initiiert und aufgebaut.

Schlagwörter: Frühe Hilfen, Kommunen, Partnerprozess, Präventionsketten … weiter

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Ansprechperson

Stefan Pospiech

Stefan Pospiech


Gesundheit Berlin-Brandenburg

Tel. 030 / 44319060
Fax 030 / 44319063
Kontakt per Mail

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.