Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

10.01.2013

Feierliche Preisverleihung zum Wettbewerb "Mahlzeit! Gesunde Ernährung in Kindertagespflege und Kindertagesstätten" in Potsdam

2. Wettbewerb im Rahmen von Kitas für Kitas

Maike Rühl, bis Ende Februar 2014: Gesundheit Berlin-Brandenburg

Schlagwörter: Ernährung, Kita, Wettbewerb

Vertreter/in­nen aus elf brandenburgischen Kin­der­ta­ges­stät­ten bzw. Tagespflegestellen und zahlreiche Tages- so­wie Kita-Kinder lauschten am 01. No­vem­ber 2012 glück­lich den Laudationes, wel­che Frau Mi­nis­te­rin Ani­ta Tack zu ihren Eh­ren im Friedenssaal des Großen Waisenhauses zu Pots­dam verlas. Mit ihren Wett­be­werbsbeiträgen haben sie die Fachjury von der Kre­a­ti­vi­tät und Qua­li­tät der Ar­beit in den jeweiligen Ein­rich­tung­en überzeugt - wo­bei jedes der Konzepte besondere Stär­ken aufwies.

Schmecken, füh­len, ge­nie­ßen: Unter guten Be­din­gung­en lernt ein Kind früh­zei­tig, dass das, was es isst und trinkt, einen Ein­fluss auf sein Wohl­be­fin­den hat. Sich ge­sund zu er­näh­ren ist für Kinder ein stetiger Lern­pro­zess. Er geht über das Es­sen hinaus und vollzieht sich größ­ten­teils über Er­fah­rung­en, Handeln und Interaktionen im All­tag. Diesen Pro­zess zu be­glei­ten und günstige Rah­men­be­din­gung­en zu ge­stal­ten liegt u.a. in der Verantwortung von betreuenden Fachkräften.

Wie wird „ge­sunde Er­näh­rung“ in den Ein­rich­tung­en aber kon­kret umgesetzt?

Dies herauszufinden war Ziel des Wett­be­werbes. Er motivierte, sich mit dem Handlungsfeld Er­näh­rung auseinanderzusetzen und die­ses als integralen As­pekt der Ge­sund­heits­för­de­rung in Kin­der­ta­ges­stät­ten und Kindertagespflege zu re­flek­tie­ren.

30 Beiträge erreichten das Wett­be­werbsbüro zwi­schen Ju­li und September 2012.

Die elf prämierten Konzepte zei­gen, dass das The­ma ge­sunde Er­näh­rung im Sinne der Grundsätze elementarer Bil­dung ganz­heit­lich gestaltet ist so­wie dau­er­haft, alltagsnah und vernetzt umgesetzt wird.

Hiermit möchte die Koordinierungsstelle "Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit Bran­den­burg" gute Pra­xis sichtbar ma­chen, zur Nach­ah­mung an­re­gen und in­so­fern einen Bei­trag zum Trans­fer von Pra­xiskonzepten in der Ge­sund­heits­för­de­rung leis­ten.

Der Wett­be­werb wurde gefördert durch das Mi­nis­te­ri­um für Um­welt, Ge­sund­heit und Verbraucherschutz.

Zurück zur Übersicht

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

bis Ende Februar 2014: Gesundheit Berlin-Brandenburg

Tel.: 0431 94294
Kontakt per E-Mail

Weitere Beiträge

Strukturschwach? Sozial stark!

Ge­sund­heit­liche und psychosoziale Be­las­tung­en arbeitsloser Menschen kön­nen deren Chan­cen auf Wie­der­ein­glie­de­rung in den Ar­beits­markt er­schwe­ren. Umgekehrt kann Ar­beits­lo­sig­keit das …

Strukturschwach? Sozial stark! Gemeindenahe Ansätze zur Förderung der psychosozialen Gesundheit arbeitsloser Menschen in Brandenburg

Die soziallagenbezogene Gesundheitsförderung widmet sich u. a. der Frage, wie die gesundheitlichen Ressourcen von Arbeitslosen alltagsnah gestärkt werden können. Ansatzpunkt ist dabei oft die Förderung …

… weitere Beiträge von
Maike Rühl

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.