Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Fragen & Antworten
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Dokumentation zum Termin

Regionale Partnerkonferenz Teltow-Fläming "Die gesundheitlichen Chancen aller Kinder und Jugendlichen gemeinsam fördern und gestalten! - Gut und gesund aufwachsen im Landkreis Teltow-Fläming"

Veranstalter: Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V. I Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Brandenburg

Kategorie: Konferenz und Workshops

Schlagwörter: Jugendliche, Kinder, Kommunen, Konferenz, Präventionsketten

Den Veranstaltungsflyer finden Sie hier.

Im Fo­kus der ersten regionalen Part­nerkonferenz zur Kinder- und Jugendgesundheit im Landkreis Teltow-Fläming stand die Fra­ge, wie allen Kin­dern und Ju­gend­li­chen gleiche Chan­cen für ein gutes und gesundes Aufwachsen er­mög­licht wer­den kön­nen. Land­rä­tin Kor­ne­lia Wehlan begrüßte die Teilnehmenden und wies mit Blick auf das Leit­bild des Landkreises da­rauf hin, dass Ge­sund­heits­för­de­rung als ei­ne gesamtgesellschaftliche Auf­ga­be zu verstehen ist, deren Um­set­zung bereichsübergreifend ge­mein­sam mit vielen Part­nern und Part­ne­rin­nen ge­lin­gen kann.

Vertreterinnen und Vertreter aus den Ressorts Ge­sund­heit, Soziales und Jugendhilfe der kommunalen Verwaltung so­wie Part­ne­rin­nen und Part­ner freier Träger diskutierten ge­mein­sam die Chan­cen ei­ner bereichsübergreifenden Zu­sam­men­ar­beit im Landkreis - im Sinne ei­ner integrierten kommunalen Ge­sund­heitsstrategie (sog. Präventionskette). Im Rahmen der vier Dialogforen wurden The­men­schwer­punk­te vertieft und nächste Schritte entwickelt.
Die Ver­an­stal­tung fand im Rahmen des Themenjahrs „Kinderarmut und Ge­sund­heit“ der In­iti­a­ti­ve „Starke Fa­mi­lien - Starke Kinder“ - Runder Tisch ge­gen Kinderarmut statt. Nähere Informationen zu der von der Sozial- und Ge­sund­heitsministerin Di­a­na Golze ins Leben gerufenen In­iti­a­ti­ve fin­den Sie hier.

Präsentationen und Vorträge finden Sie hier:

Grußwort der Landrätin
Kor­ne­lia Wehlan | Land­rä­tin des Landkreises Teltow-Fläming
Grußwort des Ministeriums für Ar­beit, Soziales, Ge­sund­heit, Frauen und Fa­mi­lie des Landes Bran­den­burg (MASGF)
Bettina Baumgardt | MASGF
Film ab! „Was ist ei­ne Präventionskette und wie baut man sie auf?“
Ute Sadowski | Koordinierungsstelle Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit Bran­den­burg, Ge­sund­heit Berlin-Bran­den­burg
Impulsvortrag: Präventionsnetzwerk Ortenaukreis
Ullrich Böttinger | Psychologischer Psy­cho­the­ra­peut, Amtsleiter Frü­he Hilfen und Präventionsnetzwerk Ortenaukreis (PNO)

Referierende der Partnerkonferenz

Kornelia Wehlan
Bettina Baumgardt
Ullrich Böttinger



Eine Zusammenfassung der Dialogforen finden Sie hier:

Forum I: Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen gemeinsam fördern - wo stehen wir im Landkreis?

Forum II: Miteinander leben und die Zukunft gestalten - das Leitbild für Teltow-Fläming

Forum III: Kindergesundheit: Frühförderung als Komplexleistung

Forum IV: Daten für Taten


Markt der Möglichkeiten

Zahlreiche An­ge­bo­te für ein gesundes Aufwachsen aus dem Landkreis Teltow-Fläming haben sich im Rahmen des Marktes der Mög­lich­keit­en vorgestellt.


Podiumsdiskussion

Ex­per­tin­nen und Ex­per­ten aus den Foren so­wie Teilnehmende der Ver­an­stal­tung diskutierten die Kernaussagen der Partnerkonferenz. Die Dis­kus­si­on orientierte sich an Leitfragen wie:

        Wie kann Ihrer Ein­schät­zung nach ei­ne nachhaltige För­de­rung der gesundheitlichen Chan­cen aller
        Kinder im Landkreis er­fol­gen?

        Welche Schritte für die weitere Ar­beit in Be­zug auf ein gesundes Aufwachsen von Kin­dern und
        Ju­gend­li­chen las­sen sich aus der heutigen Partnerkonferenz ab­lei­ten?

        Wie kann ei­ne bereichsübergreifende Zu­sam­men­ar­beit vieler Professionen ge­lin­gen?

Das Protokoll der Podiumsdiskussion finden Sie hier.

 


Impressionen der Partnerkonferenz

 

Fotografien: Fabian Schellhorn Fotografie

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Träger

Friedrichstraße 231
10969 Berlin
Telefon: 030- 443190 - 60
Fax:  030 - 443190 - 63
post@gesundheitbb.de
www.gesundheitbb.de

Förderer

   

      

Angebote für Kommunen

Flyer Werkstatt

Werkstatt „Gesundes Aufwachsen von geflüchteten Kindern und Jugendlichen gemeinsam gestalten."

Angebote für Kommunen

Werkstatt „Gesundheit für alle" - Ein Angebot für kommunale Akteurinnen und Akteure.

Kostenfrei bestellbarer Ringbuchordner mit Materialien zum kommunalen Partnerprozess „Gesundheit für alle“.

Neuestes Good Practice-Beispiel

Bewegung und Prävention
„Bewegung und Prävention“ - so heißt das Projekt, das Langzeitarbeitslose und Arbeitsuchende ab 50…

… weitere Good Practice-Beispiele aus Brandenburg

Service

So fin­den Sie uns in Pots­dam.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 68 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.