Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Online-Diskussionen
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

21.03.2013

BKK Sonderpreis "Gute Praxis" geht an "KinderStärken e.V."

Michael Bellwinkel, ehem. GKV Spitzenverband, BKK Bundesverband

Schlagwörter: Armut und Gesundheit, Auszeichnung, Good Practice, Kindesentwicklung

Aus­zeich­nung für vorbildlichen Ein­satz in der Ge­sund­heits­för­de­rung bei Kin­dern und Ju­gend­li­chen

© André Wagenzik

Im Rahmen des 18. Kon­gress Ar­mut und Ge­sund­heit wurde am 6. März 2013 der Son­der­preis „Gute Pra­xis“ des BKK Bundesverbandes verliehen. Bewerben konnten sich in diesem Jahr bun­des­weit Institutionen und Organisationen, die sich für das gesunde Aufwachsen von Kin­dern und Ju­gend­li­chen ein­set­zen. Aus ins­ge­samt 56 Be­wer­bung­en wurde der Verein „KinderStärken e.V.“ ausgewählt. Heinz Kaltenbach, Ge­schäfts­füh­rer des BKK Bundesverbandes, überreichte der Ge­schäfts­füh­re­rin von „KinderStärken e.V.“, Susanne Borkowski, im Rahmen der Abendveranstaltung des Kon­gresses den Preis, der mit 2.000 Eu­ro dotiert ist, als An­er­ken­nung für die geleistete Ar­beit.

„KinderStärken e.V.“ - der Name ist Pro­gramm

Der Name des Vereins ist Pro­gramm: „KinderStärken e.V.“ initiiert in Sachsen-Anhalt ermutigende Projekte für Kinder und Ju­gend­li­che. Die Projekte des Vereins zeichnen sich in besonderer Wei­se da­durch aus, dass sie auf der Grund­la­ge neuester kindheitswissenschaftlicher Erkenntnisse entwickelt und die Kinder von An­fang an in Pla­nung und Durch­füh­rung einbezogen wer­den. Gegründet im Jahr 2008 von Stu­die­ren­den, Professor/in­nen und Mit­ar­bei­ter/in­nen des Studiengangs Angewandte Kindheitswissenschaften der Hochschule Magdeburg-Sten­dal, zie­len al­le Aktivitäten des „KinderStärken e.V.“ auf die Verbesserung der Le­bens­be­din­gung­en und die Stär­kung der Kompetenzen von Kin­dern, Ju­gend­li­chen und Fa­mi­lien in der Stadt Sten­dal, dem Landkreis Sten­dal so­wie in den Kin­der­ta­ges­stät­ten, Schulen und sozialen Ein­rich­tung­en. Damit möchte „KinderStärken e.V.“ da­zu bei­tra­gen, dass Sten­dal und Um­ge­bung sich zu einer be­son­ders „kinderfreundlichen Re­gi­on“ entwickelt.

Vorbildliche Projektarbeit

Um diese Ziele zu er­rei­chen, wurden durch „KinderStärken e.V.“ verschiedene Pro­jekte und Maß­nah­men für und mit Kinder(n) angestoßen, die be­son­ders vorbildlich sind. Beispielsweise übernimmt der Verein mit dem Zukunftsbüro „JuMeS - Jun­ge Menschen Sten­dal" die Initiierung und Ko­or­di­na­ti­on von Beteiligungsprojekten mit Kinder- und Ju­gend­grup­pen im Landkreis Sten­dal. Seither konnten neun Pro­jekte, die sich auch an Kinder und Ju­gend­li­che aus so­zi­al be­nach­tei­lig­ten Lebensverhältnissen rich­ten, mit der Me­tho­de „Stadtdetektive" durchgeführt wer­den. Kinder und Ju­gend­li­che er­hal­ten hierbei die Ge­le­gen­heit, Vereinbarungen mit kommunalen Entscheidungsträgern zu tref­fen und ih­re Mei­nung­en und Eindrücke von Ge­ge­ben­heit­en der Stadt aufzuzeigen. Darüber hinaus konnten vier Kinder- und Jugendkonferenzen mit Verantwortungsträgern der Stadt durchgeführt wer­den. Derzeit fin­den zwei Beteiligungsprojekte für Mäd­chen und junge Frauen mit Migrationshintergrund statt. Hierzu ge­hö­ren das Pro­jekt „MiMi“ und „Neue Chan­cen für junge Frauen“. „MiMi“ möchte die Kom­mu­ni­ka­ti­onskompetenz, das Selbst­ver­trau­en und die gesellschaftliche In­te­gra­ti­on von Mäd­chen und jun­gen Frauen mit Migrationshintergrund stär­ken so­wie die Kom­mu­ni­ka­ti­on in den Fa­mi­lien un­ter­stüt­zen. Das Pro­jekt „Neue Chan­cen für junge Frauen“ zielt auf die so­zi­ale In­te­gra­ti­on der Mäd­chen und jun­gen Frauen durch die Er­öff­nung einer neuen beruflichen Per­spek­ti­ve.

En­ge Verzahnung mit der Wis­sen­schaft

Neben den vielfältigen Projekten und Maß­nah­men hat der Verein die Auf­ga­be, entsprechende anwendungsorientierte Forschungs- und Pra­xisprojekte so­wie Beratungs- und Weiterbildungsangebote wis­sen­schaft­lich zu ent­wi­ckeln, durchzuführen, zu be­glei­ten und zu eva­lu­ie­ren. Durch die enge Anbindung an den Stu­di­en­gang Angewandte Kindheitswissenschaften der Hochschule Magdeburg-Stendal und die enge Verzahnung mit der Pra­xis stellt der Verein ei­ne dynamische interdisziplinäre und interprofessionelle Zu­sam­men­ar­beit si­cher. Hier ist es dem Verein „KinderStärken e.V.“ wich­tig, auch mit landes- und bun­des­wei­ten Projektträgern zusammenzuarbeiten.

Ori­en­tie­rung an den Good Practice-Kriterien

Der Verein „KinderStärken e.V.“ erfüllt in besonderer Wei­se die Good Practice-Kriterien des Ko­o­pe­ra­ti­ons­ver­bun­des „Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit“, ins­be­son­de­re die zentralen Anliegen der Ressourcenorientierung, des Empowerments und der Beteiligung der so genannten Ziel­grup­pen: Die Projekte wer­den nicht für, son­dern mit Kin­dern, Ju­gend­li­chen und Fa­mi­lien aus ihrer jeweiligen Lebenswelt heraus entwickelt. Mit sei­nen Angeboten schafft der Verein niedrigschwellige Zugänge vor allem zu den Kin­dern und Ju­gend­li­chen, die sonst nur schwer er­reich­bar sind. Darüber hinaus zeichnet sich der Verein durch ei­ne be­son­ders vorbildliche Netzwerkarbeit in der Re­gi­on aus. „KinderStärken e.V.“ en­ga­giert sich seit 2010 am Auf­bau der lokalen Netzwerke Kin­der­schutz im Landkreis Sten­dal und im Altmarkkreis Salzwedel. Seither wurden in Zu­sam­men­ar­beit mit den Jugendämtern Fachtagungen und diverse Workshopreihen für Fachkräfte or­ga­ni­siert.


Weitere Informationen zu KinderStärken e.V. finden Sie hier

Zurück zur Übersicht

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

ehem. GKV Spitzenverband, BKK Bundesverband

Weitere Beiträge

Settings gestalten, Hürden reduzieren

Die Ta­gung "Fit for Work" des DNBGF-Forums Ar­beitsmarktintegration und Ge­sund­heits­för­de­rung so­wie der Koordinierungsstelle Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit NRW wurde in diesem Jahr zum zehnten …

Fit for Work - 9. Ta­gung des DNBGF-Forums Arbeitsmarktintegration und Ge­sund­heits­för­de­rung am 29.10.2012 in Es­sen

Mit dem Ab­schluss der Vereinbarung zwi­schen der Bun­des­agentur für Ar­beit (BA) und der Gesetzlichen Kran­ken­ver­si­che­rung (GKV) wurde in diesem Jahr ein Mei­len­stein erreicht, der zu­gleich An­lass …

… weitere Beiträge von
Michael Bellwinkel

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 66 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.