Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Fragen & Antworten
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Armut und Gesundheit

Hier finden Sie alle verwandten Beiträge zum ausgewählten Schlagwort "Armut und Gesundheit".

Zeichen setzen für gesundheitliche Chancengleichheit!

19.04.2018 – Geschäftsstelle Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit

„Welchen Bei­trag kann ich als Fachakteur oder die Or­ga­ni­sa­ti­on, in der ich tä­tig bin, zur Er­hö­hung sozialer und gesundheitlicher Chan­cen­gleich­heit leis­ten?“

Diese Fra­ge wurde den Teilnehmenden des diesjährigen Kongresses Ar­mut und Ge­sund­heit gestellt. Sie wurden eingeladen, ih­re Antworten auf einer ge­mein­sam gestalteten Wand zu plat­zie­ren. Sehen Sie sich die Zei­chen an, die die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen ge­setzt haben.

Schlagwörter: Armut und Gesundheit, Gesundheit, Kongresse … weiter


Kundgebung "Gesundheit ist ein Menschenrecht" am 20. März 2018 in Berlin

28.03.2018

Unter dem Mot­to "Ge­sund­heit ist ein Men­schen­recht" fand am Abend des ersten Tages des Kongresses Ar­mut und Ge­sund­heit, am 20. März 2018, ei­ne Kund­ge­bung am Bran­den­bur­ger Tor in Ber­lin statt. Dort wurde ge­gen den Miss­stand ei­nes ungleichen Zu­gangs zur Ge­sund­heitsversorgung in Deutsch­land protestiert. Die Teilnehmenden for­derten die Bun­des­re­gie­rung auf, Maß­nah­men zu er­grei­fen, um die diskriminierenden Hürden abzubauen und den Zu­gang zu Ge­sund­heitsversorgung für al­le zu gewährleisten.
Hier eine kurze Video-Dokumentation der Veranstaltung: https://vimeo.com/user3945414/review/262002439/e58c807bf0

Schlagwörter: Armut und Gesundheit, Gesundheit, Menschenrechte


Gesund - Gerecht - Gemeinsam!

Carola Gold-Preis 2018 geht an Annelie Keil und Gerhard Trabert

28.03.2018 – Marion Amler, Gesundheit Berlin-Brandenburg, Öffentlichkeitsarbeit

Im Rahmen des 23. Kongresses Ar­mut und Ge­sund­heit wurde am Abend des 20. März 2018 be­reits zum sechsten Mal der Ca­ro­la Gold-Preis verliehen. Auch in diesem Jahr wurden zwei würdige Personen aus­ge­zeich­net, die das Er­be der Namensgeberin des Preises, Ca­ro­la Gold, in besonderer Wei­se weitertragen: in ihrem Ein­satz für mehr ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit.

Schlagwörter: Armut und Gesundheit, Carola Gold-Preis, Kongresse … weiter


Gemeinsam. Gerecht. Gesund

Kongress Armut und Gesundheit nimmt den Health in all Policies-Ansatz in den Blick

08.08.2017 – Maren Janella, Gesundheit Berlin-Brandenburg

Unter dem Mot­to „Gemeinsam. Gerecht. Gesund.“ wird im kommenden Jahr der Health in all Policies-Ansatz (HiaP) weiterdiskutiert. Ge­sund­heit zu för­dern oder wie­der herzustellen, ist ei­ne gesamtgesellschaftliche Auf­ga­be, die we­der von Einzelpersonen noch von Bereichen im Al­lein­gang erbracht wer­den kann. Es braucht gesellschaftliches Zusammenwirken.

Schlagwörter: Armut und Gesundheit, Gesundheitspolitik, Kongresse … weiter


Arm und selber schuld? Die AWO räumt mit diesem Vorurteil auf!

Im Fokus: Zusammenhang von Armut und Gesundheit

29.05.2017 – Sophie Schwab, AWO Bundesverband e. V., Marion Mikula, AWO Bundesverband e. V.

Mit­te März 2017 veröffentlichte die Arbeiterwohlfahrt (AWO) ei­ne Ana­ly­se, die institutionellen Ar­mutsursachen auf den Zahn fühlt. Der provokative Ti­tel „Selber schuld?“ wurde mit Bedacht ge­wählt, um da­rauf auf­merk­sam zu ma­chen, dass in Zeiten der Ökonomisierung des Sozialen, neoliberale Erklärungsmuster in der Ge­sell­schaft im­mer noch wir­ken: Von Ar­mut betrof­fene Menschen wer­den als nutz­los, wert­los und in­ef­fi­zi­ent deklariert. Diesen Vorurteilen möchte die AWO mit dem Po­si­ti­ons­pa­pier entgegentreten, in­dem sie die Ursachen für Ar­mut auf der strukturellen Ebe­ne aufzeigt und schließ­lich klare Positionen für ei­ne umfassende Ar­mutsbekämpfung und -vermeidung of­fen legt.

Schlagwörter: Armut und Gesundheit … weiter


Europe’s increasingly unequal health outcomes

11.04.2017 – Alexandra Latham, EuroHealthNet

Increasingly evidence suggests that in many parts of Europe, the difference in health outcomes between socio-economic groups is increasing whilst the link between status and health outcome is becoming stronger. Additionally, the gap between member states is increasing. This is troubling news not just to health care professionals, but to governments and wider civil society as well- even more so when we consider that many poor health outcomes are avoidable by reasonable means. In January this year 30 organisations, led by EuroHealthNet, issued a call for action on health inequalities.

Schlagwörter: Armut und Gesundheit, Europa, Gesundheitspolitik, Solidarität … weiter


Carola Gold-Preis 2017 für Enikö Bán und Kerstin Moncorps

03.04.2017 – Stefan Pospiech, Gesundheit Berlin-Brandenburg

Am Abend des 16. März 2017 fand die diesjährige Ca­ro­la Gold-Preisverleihung im Rahmen des 22. Kongresses Ar­mut und Ge­sund­heit statt. Auch in diesem Jahr wurden zwei würdige Personen aus­ge­zeich­net, die das Er­be der Namensgeberin des Preise, Ca­ro­la Gold, in besonderer Wei­se weitertragen: in ihrem Ein­satz für mehr ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit.

Schlagwörter: Armut und Gesundheit, Carola Gold-Preis … weiter


Ge­sund­heit so­li­da­risch ge­stal­ten

Kon­gress Ar­mut und Ge­sund­heit am 16. und 17. März 2017 in Ber­lin

28.07.2016 – Maren Janella, Gesundheit Berlin-Brandenburg

Es ist so­weit: Datum und The­ma des kommenden Kongresses Ar­mut und Ge­sund­heit ste­hen fest. Am 16. und 17. März 2017 la­den wir Sie ein, ge­mein­sam mit uns das The­ma „Ge­sund­heit so­li­da­risch ge­stal­ten“ zu dis­ku­tie­ren!

Schlagwörter: Armut und Gesundheit, Kongresse, Solidarität … weiter


Gesundheitsförderung als Sahnehäubchen?

Handlungsansätze bei der Gesundheitsförderung mit Geflüchteten

05.07.2016 – Marcus Wächter-Raquet, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.

Der rasche An­stieg der in Deutsch­land registrierten Flüchtlinge stellt auch die Ge­sund­heitsdienste vor neue Auf­ga­ben. Vieles muss improvisiert wer­den. Im Vordergrund steht zu­nächst die Or­ga­ni­sa­ti­on von Erstuntersuchungen und Impfaktionen. Perspektivisch ist es je­doch un­er­läss­lich, vermehrt auch An­ge­bo­te der Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on für Geflüchtete zu öff­nen. Klar ist auch, In­te­gra­ti­on und Ge­sund­heit be­din­gen sich ge­gen­sei­tig und dür­fen nicht ge­trennt voneinander betrachtet wer­den.

Schlagwörter: Armut und Gesundheit, Geflüchtete, Gesundheitswesen, Integration … weiter


Gesundheit ist gesetzt!? - Der Kongress Armut und Gesundheit 2016

24.08.2015 – Maren Janella, Gesundheit Berlin-Brandenburg

Das Prä­ven­ti­onsgesetz ist am 25. Ju­li 2015 in Kraft getreten. Nicht nur wer­den da­mit die Aus­ga­ben der Kran­ken­kas­sen für Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on mehr als verdoppelt. Auch erfährt die Ge­sund­heits­för­de­rung in Lebenswelten endlich ih­re lang ersehnte Auf­wer­tung. Erfreulich ist au­ßer­dem, dass mit dem Ge­setz der Versuch unternommen wird, ei­ne abgestimmte Prä­ven­ti­onsstrategie in Deutsch­land umzusetzen.

Schlagwörter: Armut und Gesundheit, Gesundheitspolitik, Kongresse … weiter

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Inforo

Hier ge­lan­gen Sie zu den Online-Instrumenten des Partner­prozesses auf inforo.

…weiter

Dokumente zum Präventions- gesetz

Alle Dokumente rund um das Ge­setz fin­den Sie hier!

Neueste Beispiele guter Praxis

Netzwerk "Für mehr Teilhabe älterer Menschen in Kreuzberg"
Das "Netzwerk für mehr Teilhabe älterer Menschen in Kreuzberg" wurde im Juni 2013 vom…

…weiter


Koordinierungsbausteine für Ge­sund­heits­för­de­rung (Koba) im Rahmen des 'Pakt für Prävention' in Hamburg
Die Ziele der Koordinierungsbausteine (Koba) sind, Ge­sund­heits­för­de­rung und gesundheitsförderlichen…

…weiter


ALPHA 50+
Das Projekt „ALPHA 50+“ richtet sich explizit an Langzeitarbeitslose mit multiplen…

…weiter

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 68 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.