Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Dokumentationen von Veranstaltungen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
    7. AUF DEN PUNKT.
  6. Materialien
    1. Publikationen des Kooperationsverbundes
    2. Themenblätter
    3. Externe Publikationen
    4. Präventionsgesetz
  7. Aktuelles
    1. Beiträge
    2. Termine
    3. Wettbewerbe
    4. News­letter

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

IM FOKUS

Glossar zur Gesundheitsförderung mit Geflüchteten erschienen!

Heißt es Flüchtlinge oder Geflüchtete? Und was drücken wir aus, je nachdem, welches Wort wir benutzen?
Das Glossar richtet sich an ehrenamtliche sowie hauptamtliche Fachkräfte in der Gesundheitsförderung zur Nutzung in ihrer täglichen Arbeit. Es bietet Abgrenzungen und Empfehlungen zur Verwendung von Begriffen und Konzepten.
Zur Onlineversion des Glossars "Gesundheitsförderung mit Geflüchteten" ge­lan­gen Sie hier.

Down­load:
Hier kön­nen Sie das Glossar als PDF-Dokument herunterladen.

Aktuelles

  1. Beiträge
  2. Termine

Übersicht der aktuell kassenübergreifend nach § 20a SGB V geförderten Projekte in Nordrhein-Westfalen

17.09.2019 – Alina Waßerfuhr, Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen

Die Koordinierungsstelle Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit in NRW möchte mit den neu veröffentlichten Steckbriefen über die ak­tu­ell durchgeführten Projekte in NRW in­for­mie­ren. Ziel ist es, durch vielfältige Projekte vor allem im kommunalen Handlungsraum die ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit zu för­dern.

Schlagwörter: Gesundheitsförderung, Kommunen, Prävention … weiter


Frauen und Männer in der zweiten Lebenshälfte - Älterwerden im sozialen Wandel

Zentrale Befunde des Deutschen Alterssurveys (DEAS) 1996-2017

11.09.2019

Der Deut­sche Alterssurvey (DEAS) wird seit 1996 re­gel­mä­ßig durchgeführt. Die repräsentative Lang­zeit­stu­die erhebt Da­ten zu den Lebensverhältnissen der Menschen im mittleren und höheren Erwachsenenalter (ab 40 Jahre und älter). Die Un­ter­su­chung zeigt, wie sich die Lebenssituation älterer Menschen über die Zeit entwickelt und verändert hat.
Hier kön­nen Sie die Pu­bli­ka­ti­on herunterladen.

Schlagwörter: Gesundheit, Studie, Ältere


Wie bekannt sind die Good Practice-Kriterien in der Praxis?

Die zentralen Ergebnisse einer ersten Umfrage im Überblick.

10.09.2019 – Gesa Graßmann, Gesundheit Berlin-Brandenburg

An­fang 2019 konnte erst­ma­lig ei­ne nicht repräsentative Be­fra­gung zur Be­kannt­heit und Nut­zung der Good Practice-Kriterien des Ko­o­pe­ra­ti­ons­ver­bun­des Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit in der Pra­xis durchgeführt wer­den. 145 Fragebögen wurden durch Teilnehmende des Kongresses Ar­mut und Ge­sund­heit und der am Vortrag stattfindenden Satellitenveranstaltung „Land in Sicht II“ ausgefüllt und konnten an­schlie­ßend durch die Ge­schäfts­stel­le des Ko­o­pe­ra­ti­ons­ver­bun­des ausgewertet wer­den.

Schlagwörter: Good Practice, Qualität, Qualitätsentwicklung, Qualitätssicherung … weiter


Hauptsache gesund und kompetent!?

04.09.2019 – Prof. Dr. Bettina Schmidt, Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe

Das Kon­zept Ge­sund­heitskompetenz ist po­pu­lär. Doch führt ein Mehr an Ge­sund­heitskompetenz tat­säch­lich bei allen Menschen zu mehr Ge­sund­heit? Prof. Dr. Bet­ti­na Schmidt erläutert in ihrem Ar­ti­kel, dass nicht vornehmlich Ge­sund­heitskompetenz ent­schei­dend für Ge­sund­heit ist, son­dern die jeweiligen gesundheitsrelevanten Lebensverhältnisse (z.B. Arbeits- und Wohnbedingungen; Bildungs- und Einkommenssituation), in de­nen die Menschen le­ben. Der Ar­ti­kel verdeutlicht den politischen Handlungsbedarf.

Schlagwörter: Gesundheit, Gesundheitsbewusstsein, Gesundheitsbildung, Gesundheitskompetenz, Gesundheitspolitik … weiter


Kämpfen für Gerechtigkeit und Solidarität. Seit 1919. Durch Quartiersentwicklung zur gesundheitlichen Chancengleichheit beitragen.

12.08.2019 – Sebastian Gottschall, Arbeiterwohlfahrt Bundesverband

In diesem Jahr feiert die Arbeiterwohlfahrt (AWO) ihr 100-jähriges Bestehen. Die AWO gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohl­fahrts­pfle­ge und macht sich für ei­ne solidarische Ge­sell­schaft stark, in der Menschen in Not­la­gen auf den Schutz und die Un­ter­stüt­zung der Ge­mein­schaft zäh­len kön­nen.

Schlagwörter: Gesundheitsförderung, Lebenswelten, Quartier, Ältere … weiter

weitere Beiträge finden Sie hier...

  1. Beiträge
  2. Termine

2019

Weiterbildung Kommunale Gesundheitsmoderation

Kategorie: Fortbildungsreihe Kommunen, Netzwerk, Workshop

Veranstalter: Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Um die Ge­sund­heit in Städten und Ge­mein­den effektiv för­dern zu kön­nen, müs­sen unterschiedliche Fachbereiche und Professionen, Organisationen und Institutionen zu­sam­men­ar­bei­ten. Die Ko­or­di­na­ti­on die­ser fachgebietsübergreifenden Zu­sam­men­ar­beit vor Ort ist ei­ne herausfordernde Auf­ga­be. Die Wei­ter­bil­dung Kommunale Ge­sund­heitsmoderation ist auf die­ses breite Anforderungsspektrum zugeschnitten.

… weiter

Ohne Moos nix los!? Einstieg ins Fundraising

Kategorie: Fortbildungsreihe Fundraising, Gemeinde

Veranstalter: Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e.V. – AGETHUR –

Eine moderne Stadtteil- oder Gemeindesarbeit lebt von engagierten und aktiven Menschen, die et­was be­we­gen und ihr Lebensumfeld ge­stal­ten wol­len. Aber die wenigsten die­ser Projekte und In­iti­a­ti­ven kön­nen auf ei­ne ausreichende oder dauerhafte Fi­nan­zie­rung bau­en. Die Akteure vor Ort sind auf das Einwerben weiterer Finanz- und Sach­mit­tel an­ge­wie­sen. Aber wie geht das? In dem zweitägigen Seminar er­fah­ren Sie, wie Sie Menschen ge­win­nen, die sich en­ga­gie­ren wol­len. Es wird darauf eingegangen, wie Sie herausfinden, wer zu Ihren aktiv Spendenden gehört und wie Sie diese an­spre­chen kön­nen.

… weiter

„Datenauswertung und Ergebnispräsentation" und "Bedarfsermittlung" mit Prof. Dr. Petra Kolip

Kategorie: Workshop Bedürfnisanalyse, Qualität, Workshop

Veranstalter: Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG)

Die Workshops „Da­tenauswertung und Ergebnispräsentation in Ge­sund­heits­för­de­rungsprojekten“ und „Bedarfsermittlung in der kommunalen Ge­sund­heits­för­de­rung: Welche Da­ten kann ich nut­zen?“grei­fen praxisnahe Qualitätssicherung auf. Die vom ZPG angebotenen Workshops mit Prof. Dr. Pe­tra Kolip (Uni­ver­si­tät Bie­le­feld) un­ter­stüt­zen den Aus­tausch unddie Zu­sam­men­ar­beit von Prak­ti­ke­rin­nen und Praktikern aus der Prä­ven­ti­on und Ge­sund­heits­för­de­rung.

… weiter

Partizipation in Familienzentren – Nehmen Sie noch teil oder gestalten Sie schon aktiv mit?

Kategorie: Fachtagung Fachtagung, Familie, Kommunen, Partizipation

Veranstalter: HAGE - Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. gemeinsam mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration

Der dritte Fachtag der Themenreihe „Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on in Familienzentren“ geht der Fra­ge nach, wie Par­ti­zi­pa­ti­on in den Lebenswelten Familienzentren und Mehrgenerationenhäuser er­mög­licht wer­den kann. Dabei wer­den so­wohl Genderaspekte und Chan­cen­gleich­heit als auch altersspezifische Be­son­der­heit­en berücksichtigt.

… weiter

Hessischer Engagementkongress

Kategorie: Kongress Ehrenamt, Kongresse

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration in Kooperation mit der Hochschule Fulda

In Hessen existiert ein vielfältiges und hohes ehrenamtlich, freiwilliges soziales En­ga­ge­ment. Dabei zeigt sich, dass zum ei­nen ei­ne „verbindende Klam­mer“ in der allgemei­nen öffentlichen Dar­stel­lung und zum anderen ei­ne breite Wahr­neh­mung die­ses En­ga­ge­ments in sei­ner ganzen Vielfalt bis­her kaum existiert. Daraus entstand die Idee zum Hessischen En­ga­ge­mentkongress 2019.

… weiter

weitere Termine finden Sie hier...

aktuelle Wettbewerbe finden Sie hier...

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Inforo

Hier ge­lan­gen Sie zu inforo - dem Austauschportal zum Partnerprozess.

…weiter

Dokumente zum Präventions- gesetz

Alle Dokumente rund um das Ge­setz fin­den Sie hier!

Neueste Beispiele guter Praxis

Chemnitz+ Zukunftsregion lebenswert gestalten
Die Modellregion Chemnitz Plus umfasst die Stadt Chemnitz und den Landkreis Mittelsachsen. Sie hat…

…weiter


Das Gemeinschaftsangebot "Demenz und Migration"
Das Gemeinschaftsangebot "Demenz und Migration" des AWO Kreisverbandes Köln e. V. (AWO Köln…

…weiter


Bewegungs-Treffs im Freien in der Stadt Esslingen
Seit 2010 sprechen die Bewegungs-Treffs im Freien in Esslingen und dem Landkreis Esslingen ältere…

…weiter

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 74 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.