Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. inforo - das Portal für Fachkräfte
    6. Materialien
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
  7. Service
    1. Artikel und Meldungen
    2. News­letter
    3. Videos
    4. Handreichungen
    5. Materialien
    6. Fragen & Antworten
    7. Wettbewerbe
    8. Links
    9. Presse
    10. RSS-Feeds

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Termin

Selbstbestimmt und engagiert älter werden

Veranstalter: Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros

Kategorie: Jahrestagung

Schlagwörter: Kommunen, Teilhabe, Ältere

Der im zurückliegenden Jahr erschienene Siebte Altenbericht der Bun­des­re­gie­rung weist auf die Be­deu­tung von „sorgenden Ge­mein­schaften“ hin. Gemeint sind le­benswerte Um­welt­be­din­gun­gen vor Ort, die es in So­li­da­ri­tät zu ge­stal­ten gilt. Der aktuelle Zweite En­ga­ge­mentbericht wie­de­rum thematisiert den „Bei­trag des En­ga­ge­ments zur lokalen Ent­wick­lung“. Neben dem erfreulichen Be­fund, dass viele Ältere sich weit­ge­hend selbst­ver­ständ­lich frei­wil­lig en­ga­gie­ren, wer­den je­doch auch Tendenzen zuneh­mender sozialer Un­gleich­heit angesprochen. Der Be­richt be­tont: En­ga­ge­ment braucht För­de­rung und Un­ter­stüt­zung, da­mit es für al­le zu­gäng­lich ist und sich pro­duk­tiv ent­fal­ten kann.

Seniorenbüros und an­de­re lokale Ein­rich­tung­en sind tä­tig im Span­nungs­feld der För­de­rung ei­nes selbstbestimmten Älterwer­dens und der Un­ter­stüt­zung von frei­wil­ligem En­ga­ge­ment. Sie set­zen sich für ei­ne gerechte Teil­ha­be unterschiedlicher Grup­pen in ei­ner Ge­sell­schaft der Vielfalt ein. Mit ihren Projekten zur Stär­kung von Nachbarschaften neh­men sie ei­ne sozialräumliche Per­spek­ti­ve ein, die vorhandene Kompetenzen und Res­sour­cen anspricht, aber auch die Schwä­chen nicht aus dem Blick verliert. Denn ei­ne solidarische Ge­mein­schaft ist auf das En­ga­ge­ment der Menschen an­ge­wie­sen.

Die diesjährige Fachtagung der BaS widmet sich der Fra­ge, wie Seniorenbüros das selbstbestimmte und engagierte Älterwer­den in der Kom­mu­ne för­dern kön­nen. Wie kann es ge­lin­gen, mög­lichst lange in Au­to­no­mie zu le­ben und soziale Teil­ha­be durch En­ga­ge­ment für al­le zu er­mög­li­chen? Diese Fra­gen werden ge­mein­sam mit Ihnen und ausgewiesenen Fach­leu­ten dis­ku­tie­rt. Das Pro­gramm er­mög­licht aus­drück­lich ei­ne aktive Teil­nah­me und gibt neue Impulse für die Ar­beit vor Ort.

Veranstaltungsinformation

Termin: 20./21. November 2017

Ort: Kultur und Kommunikation e.V.
Rolandsmauer 26
49074 Osnabrück

Website

… zurück

Logo der Bundeszentrale für gesundheitlicheAufklärung
Logo der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 66 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.