Servicenavigation

Sprung zur Hauptnavigation

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Über den Verbund
    1. Hintergründe, Daten & Materialien
    2. Struktur des Verbundes
    3. Geschäftsstelle
    4. Kooperationstreffen
  2. Wir in den Ländern
    1. Baden-Württem­berg
    2. Bayern
    3. Berlin
    4. Branden­burg
    5. Bremen
    6. Hamburg
    7. Hessen
    8. Mecklen­burg-Vor­pom­mern
    9. Nieder­sachsen
    10. Nord­rhein-West­falen
    11. Rhein­land-Pfalz
    12. Saar­land
    13. Sachsen
    14. Sachsen-Anhalt
    15. Schleswig-Holstein
    16. Thü­ringen
  3. Praxisdatenbank
    1. Über die Praxisdatenbank
    2. Recher­che
    3. Mein Angebot
    4. Häufige Fragen
    5. Neueste Angebote
  4. Qualitätsentwicklung
    1. Good Practice
    2. Qualität im Setting
  5. Partnerprozess
    1. Ziel: Integrierte kommunale Strategien
    2. Hintergrund
    3. Das Vorhaben
    4. Mitmachen
    5. Online-Instrumente auf inforo online
    6. Materialien
    7. Veranstaltungen
  6. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Satellit Armut und Gesundheit
    3. Dokumentationen
  7. Service

Seiteninhalt

Sprung zur Fusszeile

Links

"Active Ageing of Migrant Elders across Europe" (AAMEE)

Das nordrhein-westfälische Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration hat zusammen mit der Europäischen Kommission das Projekt "Active Ageing of Migrant Elders across Europe" (AAMEE) initiiert, um die Potenziale und die Integration von Zuwanderern zu fördern. AAMEE entwickelt kultursensible Angebote für ältere Menschen mit Migrationshintergrund, fördert Good Practice Projekte und baut ein Europäisches Netzwerk zum Thema “Altern in der Migration” auf.

Links und Downloads:
"Active Ageing of Migrant Elders across Europe" (AAMEE)

Kategorie: Netzwerke


"Arbeitslos - Gesundheit los - chancenlos?"

Auf der Informationsplattform des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) sind unter der Rubrik "Arbeitslos - Gesundheit los - chancenlos?" umfassende Informationen, Links und Literaturhinweise zum Zusammenhang von Arbeitslosigkeit und Gesundheit dargestellt.

Links und Downloads:
"Arbeitslos - Gesundheit los - chancenlos?"

Kategorie: Weiterführende Weblinks


Abschlussbericht der "Rürup-Kommission"

Abschlussbericht der "Rürup-Kommission": Nachhaltigkeit in der Finanzierung der sozialen Sicherungssysteme.

Links und Downloads:
Abschlussbericht der "Rürup-Kommission"

Schlagwörter: soziale Sicherung


aid infodienst Verbraucherschutz Ernährung Landwirtschaft e.V

Der aid infodienst Verbraucherschutz Ernährung Landwirtschaft e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Er bietet wissenschaftliche Informationen und ein breites Medienspektrum zu den Bereichen "Verbraucherschutz und Ernährung" und "Landwirtschaft und Umwelt". Er wird vom Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft gefördert.

Links und Downloads:
aid infodienst Verbraucherschutz Ernährung Landwirtschaft e.V

Schlagwörter: Ernährung, Verbraucherschutz


Aktionsforum Gesundheitsinformationssystem

afgis ist ein Verbund von Organisationen, Unternehmen, Verbänden und anderen juristischen Personen, die qualitätsgesicherte Gesundheitsinformationen anbieten wollen oder sich der Qualitätssicherung von Gesundheitsinformationen verpflichtet fühlen.

Links und Downloads:
Aktionsforum Gesundheitsinformationssystem


Aktionsprogramm "Umwelt und Gesundheit"

Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Das gemeinsame Aktionsprogramm "Umwelt und Gesundheit" löst die eingegangene Verpflichtung ein, die aus den europäischen Umweltkonferenzen resultiert. Das Programm dient dem Ziel, eine Handlungsbasis aufzustellen, auf welcher der Gesundheitszustand der Bürger und Bürgerinnen in Bereichen sichergestellt wird, die durch ungünstige Einflüsse von Umweltnoxen physikalischer Natur, mediengetragenen Umweltnoxen oder durch Aufnahme beim Umgang mit Verbraucherprodukten des täglichen Bedarfs oder durch die Nahrung gefährdet sein können.

Links und Downloads:
Aktionsprogramm "Umwelt und Gesundheit"

Schlagwörter: Ernährung, Verbraucherschutz


allesklar.de - Der größte deutsche Webkatalog

Die Internetseite von allesklar.de bietet eine Übersicht zu Einrichtungen und Angeboten zum Thema Arbeitslosigkeit.

Links und Downloads:
Arbeitslosenorganisationen
Arbeitslosenberatungsstellen
Arbeitsloseninitiativen
Arbeitslosenverbände
Arbeitlosenzentren
Initiativen (Jugendarbeitslosigkeit)
Sonstige Arbeitslosenorganisationen

Kategorie: Weiterführende Weblinks


Altersbilder

Das Programm “Altersbilder” des Bundesfamilienministeriums bildet eine Plattform, um die vielfältigen Lebensformen der älteren Generationen bekannter zu machen. Mit Wettbewerben und Initiativen soll das Thema in die breite öffentliche Diskussion gebracht, Kompetenzen und Stärken älterer Menschen betont und ein neues Leitbild vom Alter entwickelt werden.

Links und Downloads:
Programm "Altersbilder"

Kategorie: Programme


Altersgerecht umbauen

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vergibt im Rahmen des Programms "Altersgerecht umbauen" Fördermittel für Modernisierungsmaßnahmen zur Beseitigung oder Verringerung von Barrieren im Wohnungsbestand. Mieter und Eigentümer können spezielle Darlehen für Wohnraumanpassung beantragen.

Links und Downloads:
Förderprogramm der KfW-Bankengruppe "Altersgerecht umbauen"

Kategorie: Programme


AOK Bundesverband

Kernaufgaben des neuen AOK-Bundesverbands seit 1. Januar 2009 sind die Interessenvertretung gegenüber der Bundespolitik, dem GKV-Spitzenverband und den Vertragspartnern der Gesundheitskasse auf Bundesebene. Aber auch die Entwicklung neuer Produkte, die Markenpflege als Gesundheitskasse sowie das Finanzmanagement im Haftungsverbund der AOK-Gemeinschaft werden vom AOK-Bundesverband übernommen.

Links und Downloads:
AOK BV

Kategorie: Institutionen

Schlagwörter: Krankenkassen


Arbeitslosen Hilfe Forum Deutschland e.V.

Das Forum für Arbeitslose mit den Themenbereichen Arbeitsvermittlung, Arbeitslosenhilfe, Arbeitsamt, Private Arbeitsvermittler, Jobangebote und Jobgesuche. Der AHFD e.V. (Arbeitslosen Hilfe Forum Deutschland) ist ein Verein, der sich zum Ziel setzt, Erwerbslosen und Menschen, die von Erwerbslosigkeit betroffen sind, "Hilfe zur Selbsthilfe" zu geben.

Links und Downloads:
AHFD e.V.

Kategorie: Selbsthilfe

Schlagwörter: Selbsthilfe


Arbeitslosen Telefonhilfe e.V.

Die Beratungsstelle des Beratungszentrums Humboldt-Campus bietet telefonische und persönliche Beratung in allen sozialen und arbeitsmarktpolitischen Fragen; Umgang mit Behörden und Ämtern, Arbeitslosengeld I, Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Grundsicherung, Unterhalt, Existenzgründung und mehr.

Links und Downloads:
Beratungsstelle

Kategorie: Institutionen


Arbeitslosenhilfe Online e.V.

Die Arbeitslosenhilfe Online e.V. hat das größte Forum zum Thema Arbeitslosigkeit in Deutschland. Hier können alle Informationen rund um das Thema Arbeit und Arbeitslosigkeit recherchiert werden. Die Einstellung von eigenen Beiträgen setzt eine Registrierung voraus.

Links und Downloads:
Arbeitslosenhilfe Online e.V.

Kategorie: Selbsthilfe

Schlagwörter: Selbsthilfe


Arbeitslosenverband Deutschland e.V. (ALV)

Der Arbeitslosenverband ist ein freiwilliger, konfessionell, weltanschaulich und parteipolitisch unabhängiger Zusammenschluss von Bürger/innen mit dem Zweck der Förderung, Fürsorge, Wohlfahrt und sozial-politischen Interessenvertretung der von Arbeits- und Erwerbslosigkeit betroffenen und bedrohten Personen sowie von anderen sozial benachteiligten oder durch Armut hilfebedürftigen Menschen. Der Arbeitslosenverband gibt u.a. eine Übersicht zu seinen Landesverbänden.

Links und Downloads:
Arbeitslosenverband
Landesverbände

Kategorie: Institutionen


BARMER GEK

Links und Downloads:
BARMER GEK

Kategorie: Institutionen

Schlagwörter: Krankenkassen


Berliner Zentrum Public Health

Bertelsmann Stiftung
Die „Allianz für nachhaltige Schulgesundheit und Bildung in Deutschland” ist ein von der Bertelsmann Stiftung initiiertes nationales Projekt zur schulischen Gesundheitsförderung. Es versteht sich als bundesweiter Zusammenschluss von Institutionen, die durch eine gemeinsame Initiative eine nachhaltige und ganzheitliche Gesundheitsförderung in Schulen ermöglichen wollen.

Links und Downloads:
Berliner Zentrum Public Health

Schlagwörter: Sozialmedizin


BG-Netzwerk Prävention

Das BG-Netzwerk Prävention bietet einen thematischen Zugriff auf alle Online-Informationen der gewerblichen Berufsgenossenschaften (BGen) zu den Bereichen Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

Links und Downloads:
BG-Netzwerk Prävention

Schlagwörter: Berufsgenossenschaft, Betriebliche Gesundheitsförderung, Netzwerk, Prävention


Bremer Institut für Dorgenforschung

Das Bremer Institut für Drogenforschung ist eine unabhängige Unterabteilung des Bremer Institutes für Kriminalpolitik an der Universität Bremen und unterhält ein Archiv für Drogenliteratur.

Links und Downloads:
Bremer Institut für Dorgenforschung

Schlagwörter: Alkohol, Drogen, Jugendhilfe, Prävention


Bremer Institut für Präventionsforschung und Sozialmedizin

Das Bremer Institut für Präventionsforschung und Sozialmedizin (BIPS) ist ein rechtlich unselbstständiges Forschungsinstitut des Vereins zur Förderung des Vereins zur Förderung der wissenschaftlichen Forschungin der Freien Hansestadt Bremen e.V.

Links und Downloads:
Bremer Institut für Präventionsforschung und Sozialmedizin

Schlagwörter: Sozialmedizin


Bund-Länder-Gemeinschaftsinitiative "Soziale Stadt"

Bund-Länder-Programm "Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - die soziale Stadt"
Die Bund-Länder-Gemeinschaftsinitiative "Soziale Stadt" wurde 1996 beschlossen, um der drohenden sozialen Polarisierung in den Städten Einhalt zu gebieten. Mit dieser Initiative wurde ein nationales Aktionsprogramm ins Leben gerufen worden, das eine nachhaltige Entwicklung in Stadt- und Ortsteilen mit besonderen sozialen, wirtschaftlichen und städtebaulichen Problemen sicherstellen soll. Eine Ressourcenbündelung soll zu einer umfassenden und integrierten Stadtentwicklung beitragen und ebenso der Mitteleinsatz zielgenauer, effizienter und flexibler gestaltet werden. Die Ansprechpartner sind die Länderministerien.

Links und Downloads:
Bund-Länder-Gemeinschaftsinitiative "Soziale Stadt"

Schlagwörter: Gesunde Städte-Netzwerk, Kommunen, Soziale Stadt, Stadtentwicklung


Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt"

Das Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt" wurde 1999 vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gemeinsam mit den Ländern gestartet, um der zunehmenden sozialen und räumlichen Spaltung in den Städten entgegenzuwirken. Durch das Programm werden gegenwärtig in 498 Programmgebieten in 318 deutschen Städten und Gemeinden neue Herangehensweisen in der Stadtteilentwicklung gefördert. Kennzeichen der Sozialen Stadt sind ihre Sozialraumorientierung und Handlungsfeld übergreifende Maßnahmenbündelung sowie die Moderation durch ein aktives Quartiersmanagement. Die Website des Programms umfasst u.a. eine umfangreiche Praxisdatenbank mit Projekten aus Gebieten der Sozialen Stadt.
Am 27. November 2008 fand in Mannheim die "1. Regionalkonferenz zur Sozialen Stadt: Modellvorhaben der Sozialen Stadt und Arbeitshilfe Monitoring" statt. Dabei bekräftigten Vertreter/innen des Bundes und der Länder ihre Bereitschaft, eine Stärkung des Handlungsfeldes Gesundheitsförderung über Modellvorhaben zu unterstützen.
Am 5. Mai 2009 fand in Berlin der Jubiläumskongress "10 Jahre Soziale Stadt. Das Bund-Länder-Programm in der Praxis" statt.

Links und Downloads:
Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt"
Praxisdatenbak
"10 Jahre Soziale Stadt. Das Bund-Länder-Programm in der Praxis"

Kategorie: Programme

Schlagwörter: Soziale Stadt


Bundesagentur für Arbeit (BA)

In der Veranstaltungsdatenbank der Bundesagentur für Arbeit lassen sich bundesweit laufende Veranstaltungen rund um das Thema Arbeit finden.

Links und Downloads:
Hauptseite
Veranstaltungsdatenbak

Kategorie: Institutionen


Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO)

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) e.V. tritt als Interessenvertretung der älteren Generationen in Deutschland vor allem dafür ein, dass jedem Menschen ein selbstbestimmtes Leben im Alter möglich ist und die dafür notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen werden. Sie setzt sich dafür ein, dass auch alte Menschen die Chance haben, sich aktiv am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen und sich das im öffentlichen Meinungsbild über "die Alten" widerspiegelt.

Links und Downloads:
BAGSO

Kategorie: Netzwerke


Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherung und Gesundheit bei der Arbeit e.V. (Basi)

Auf dem Gebiet des Arbeits- und Gesundheitsschutzes arbeiten unter dem Dach der Basi 57 Institutionen wie Ministerien des Bundes und der Länder, staatliche Stellen, Sozialpartner, Unfall- und Krankenversicherungsträger, Berufs- und Fachverbände zusammen.

Links und Downloads:
Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherung und Gesundheit bei der Arbeit e.V. (Basi)

Schlagwörter: Berufsgenossenschaft, Betriebliche Gesundheitsförderung


Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V.

Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V.
Die BAG beobachtet die wissenschaftliche Entwicklung im Bereich Kinderunfälle, analysiert und bewertet wissenschaftliche Ergebnisse und stellt Daten auf der Plattform zusammen.

Links und Downloads:
Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V.

Schlagwörter: Bewegungsförderung, Kindergarten, Kindersicherheit, Kita, Schule


Bundesarbeitsgemeinschaft Soziale Stadtentwicklung und Gemeinwesenarbeit

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Soziale Stadtentwicklung und Gemeinwesenarbeit (BAG) ist ein bundesweites Netzwerk und versteht sich als Lobby für Gemeinwesenarbeit in einer sozialen Stadt- und Stadtteilentwicklung. Die BAG sieht das Programm „Soziale Stadt“ als neuen umfassenden Politikansatz für integrierte Handlungskonzepte und bringt die langjährigen Erfahrungen mit Bürgerbeteiligung und -aktivierung in Gemeinwesenprojekten ein. Auf der Website der BAG finden sich u.a. Links zu den "Arbeitsgemeinschaften Soziale Brennpunkte“ auf Landesebene.
Die BAG ist Partner im Kooperationsverbund „Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten“.

Links und Downloads:
Bundesarbeitsgemeinschaft Soziale Stadtentwicklung und Gemeinwesenarbeit

Kategorie: Netzwerke

Schlagwörter: Soziale Stadt, Stadtentwicklung


Bundesministerium für Gesundheit

Das Bundesministerium für Gesundheit stellt Informationen und Materialien rund um die Themen Gesundheit, Pflege und gesundheitliche Prävention zur Verfügung. Auf diesen Seiten finden sich u.a. die Pressemitteilungen des Ministeriums, Gesetze und Verordnungen, Forschungsberichte und umfassendes statistisches Material. Es ist u.a. möglich, einen Newsletter zu abonnieren. Ein eigenständiger Menüpunkt beschäftigt sich mit dem Thema Prävention.

Links und Downloads:
Bundesministerium für Gesundheit

Schlagwörter: Bundeseinrichtung


Bundesmodellprogramm E&C

Eng mit dem Programm Soziale Stadt verbunden war das Bundesmodellprogramm „Entwicklung und Chancen junger Menschen in sozialen Brennpunkten" (E&C). Zwischen 2000 und 2006 bearbeitete das vom Bundesfamilienministerium geförderte Programm E&C in den Programmgebieten der „Sozialen Stadt“ den Themenschwerpunkt „Kinder und Jugendliche“.
Nach Ablauf des E&C-Programms wurde eine umfassende Archiv-Website eingerichtet, auf der sich unter dem Thema „Gesundheit / Gesundheitsförderung“ vielfältige, auch heute noch lesenswerte Materialien finden.

Links und Downloads:
Bundesmodellprogramm E&C

Kategorie: Programme

Schlagwörter: Soziale Stadt


Bundesverband der Betriebskrankenkassen

Bundesverband der Betriebskrankenkassen (BKK BV). Seit 2003 führt der BKK BV die Initiative "Mehr Gesundheit für alle" durch, in deren Rahmen gesundheitsfördernde Projekte gefördert und der Aufbau von Strukturen unterstützt wird, um die Bedingungen für die Durchführung von Präventionsprojekten neu zu schaffen oder zu verbessern.

Links und Downloads:
Bundesverband der Betriebskrankenkassen

Schlagwörter: Krankenkassen


Bundesverband der Innungskrankenkassen

„IKKimpuls“: Die Angebote zur Gesundheitsförderung umfassen Kursangebote für die Versicherten sowie Programme zur Gesundheitsförderung in Betrieben.

Links und Downloads:
Bundesverband der Innungskrankenkassen

Schlagwörter: Krankenkassen


Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG)

Die Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG) mit Geschäftsstelle in Bonn wurde 1954 gegründet und ist ein gemeinnütziger, politisch und konfessionell unabhängiger Verband. 126 Organisationen sind zur Zeit Mitglied der BVPG, darunter vor allem Bundesverbände des Gesundheitswesens (wie z.B. die Bundesärztekammer, die Spitzenverbände der Krankenkassen sowie Verbände der Heil- und Hilfsberufe, aber auch Bildungseinrichtungen und Akademien), die einen Arbeitsschwerpunkt im Bereich ´Prävention und Gesundheitsförderung´ aufweisen.

Links und Downloads:
Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG)

Schlagwörter: Bundesvereinigung, Prävention, Sozialmedizin


Bundesweite Praxisdatenbank Soziale Stadt

Die Praxisdatenbank des Bund-Länder-Programms "Stadtteile mit
besonderem Entwicklungsbedarf - die soziale Stadt" enthält sowohl Beispiele aus den strategischen Handlungsfeldern (im Aufbau) als auch Darstellungen gebietsbezogener Projekte aus den inhaltlichen Handlungsfeldern integrativer Stadteilentwicklung.

Links und Downloads:
Bundesweite Praxisdatenbank Soziale Stadt


Bundesweite Servicestelle Lokale Agenda 21

Das Aktionsprogramm der Weltkonferenz für Umwelt und Entwicklung wurde1992 in Rio de Janeiro von 178 Staaten unterzeichnet. Der Internetauftritt wird mit Mitteln des Bundesumweltministeriums und des Umweltbundesamts gefördert.

Links und Downloads:
Bundesweite Servicestelle Lokale Agenda 21


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG). Sie unterstützt die eigenverantwortliche Gesundheitsvorsorge der Bevölkerung durch Information, Motivation und Kompetenzförderung.

Links und Downloads:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Schlagwörter: Bundeseinrichtung


Closing the Gap - Strategies for Action to Tackle Health Inequalities

Ziel dieses von 2004 bis 2007 durchgeführten europaweiten Projektes ist es, effektive Strategien zur Reduzierung gesundheitlicher Ungleichheiten zu identifizieren und zu entwickeln. Im Rahmen des Projektes arbeiten hierzu nationale Gesundheitsförderungsinstitutionen aus 22 europäischen Ländern zusammen. Die Website vermittelt einen differenzierten Überblick über den status quo in den Partnerländern, eine europaweite Datenbank ermöglicht die Recherche nach vorbildlichen Initiativen und Projekten (in Englisch).

Links und Downloads:
Closing the Gap - Strategies for Action to Tackle Health Inequalities

Kategorie: Programme

Schlagwörter: Gesundheitspolitik


Das intelligente Heim: mehr Lebensqualität für ältere Menschen

In dem Modellprogramm des Familienministeriums werden elf ausgewählte Projekte mit besonderem Modellcharakter für technikunterstütztes Wohnen und Pflegen im Alter gefördert. Die Inhalte der Projekte reichen von moderner Spracherkennung und digitaler Dokumentation über neue Formen des Telemonitorings bis zu zukunftsweisender Gebäudetechnik.

Links und Downloads:
Modellprogramm "Das intelligente Heim: mehr Lebensqualität für ältere Menschen"

Kategorie: Programme


Datenbank "Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten"

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Gesundheit Berlin e.V.; BKK Bundesverband
Bundesweiter Überblick über ca. 2.700 Projekte und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten in der Bundesrepublik Deutschland. Die lebendige Datenbank lebt von der Mitwirkung der Träger und Projekte, die ihre Angaben jederzeit online eintragen und aktualisieren können.

Links und Downloads:
Datenbank "Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten"

Schlagwörter: BZgA


Datenbank der Anbieter von Raucherberatungen und Tabakentwöhnung

Die Datenbank www.anbieter-raucherberatung.de ist ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Sie ist Deutschlands größte Datenbank der Anbieter von Raucherberatungen und Tabakentwöhnung. Hier finden Sie Anbieter von Raucherberatungen und Tabakentwöhnungskursen sowie kurze Beschreibungen der häufigsten Programmen und Methoden.

Links und Downloads:
Datenbank der Anbieter von Raucherberatungen und Tabakentwöhnung

Schlagwörter: Rauchen


Datenbank des Netzwerks Gesundheitsfördernder Schulen in NRW

Das Netzwerk Bildung und Gesundheit ist ein Verbund von Schulen und Kindertageseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen, die sich unter dem Leitmotiv der Gesundheitsförderung in ein Netzwerk eingebracht haben,

Links und Downloads:
Landesprogramm Bildung und Gesundheit NRW

Schlagwörter: Kindergarten, Netzwerk, Schule


Datenbank Frauengesundheit

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Informationen zu Fragen der Gesundheit von Frauen und geschlechtsspezifischen Ansätzen in der Gesundheitsförderung

Links und Downloads:
Datenbank Frauengesundheit

Schlagwörter: BZgA, Frauengesundheit


Datenbank Kindersicherheit

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Die Datenbank enthält Institutionen und ihre Aktivitäten auf dem Gebiet der Kinderunfallprävention.

Links und Downloads:
Datenbank Kindersicherheit

Schlagwörter: BZgA, Kindersicherheit


Datenbank Pränataldiagnostik/Unerfüllter Kinderwunsch

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat Informationen über die Verfahren der Reproduktionsmedizin und Pränataldiagnostik in einer Datenbank zusammengestellt, die online zugänglich ist. Sie richtet sich in erster Linie an Fachkräfte, aber auch an schwangere Frauen, werdende Eltern und Menschen, die sich ein Kind wünschen. Die Datenbank gibt Hinweise auf Broschüren, Tagungsdokumentationen, Fortbildungsangebote, Medien und Maßnahmen.

Links und Downloads:
Datenbank Pränataldiagnostik/Unerfüllter Kinderwunsch

Schlagwörter: BZgA


Datenbank zu Angeboten der Patientenunterstützung in Niedersachsen

Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen e.V.
Niedersachsenweit können über 150 Angebote zur Patientenunterstützung im Internet abgefragt werden. Die Suche kann über Personenzielgruppen, Themenbereiche und Landkreise präzisiert werden.

Links und Downloads:
Datenbank zu Angeboten der Patientenunterstützung in Niedersachsen


Der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e.V. (VDBW)

Der Berufsverband der Deutscher Arbeitsmediziner vertritt die Interessen seiner Mitglieder und bietet auf seiner Homepage aktuelle und Hintergrundinformationen rund um das Thema Arbeitsmedizin sowie Veranstaltungshinweise. Als wichtige Verbandsaufgaben werden Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Prävention in den Betrieben gesehen.

Links und Downloads:
Der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e.V. (VDBW)

Schlagwörter: Berufsgenossenschaft, Berufsverband, Betriebliche Gesundheitsförderung


Deutsche Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht

Die Website des DBDD enthält aktuelle Informationen zum Thema Drogen (Verbreitung, Folgen, Maßnahmen zur Reduzierung der Nachfrage, Politik). Grundlage ist zum großen Teil der jährlich in Abstimmung mit dem BMG und den Ländern erstellte REITOX Bericht.

Links und Downloads:
Deutsche Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht

Schlagwörter: Alkohol, Drogen, Jugendhilfe, Prävention


Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Aufgaben der Koordination und Qualitätssicherung von Inhalten der Ernährungsberatung und -aufklärung in der Bundesrepublik Deutschland zu übernehmen und durch eigene Maßnahmen dazu beizutragen, Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Bevölkerung zu erhalten oder wiederherzustellen.

Links und Downloads:
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.

Schlagwörter: Ernährung, Verbraucherschutz


Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin (vormals DGDS) e.V., Hamburg

Informationen zu Kongressen und Veröffentlichungen, Forum zum Nachrichtenaustausch, Leitlinien zu Behandlungen und Therapien.

Links und Downloads:
Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin (vormals DGDS) e.V., Hamburg

Schlagwörter: Drogen, Jugendhilfe


Deutsche Gesellschaft Public Health - DGPH

Interdisziplinärer und multiprofessionaler Zusammenschluss von Institutionen, Organisationen und Fachgesellschaften mit Zuständigkeit und Verantwortung für Lehre, Forschung und Praxis im Bereich Public Health / Gesundheitswissenschaften. Ziele der DGPH sind die Förderung der nationalen und internationalen Kooperationen in den Gesundheitswissenschaften, Intensivierung des Austausches zwischen Wissenschaft, Praxis und Politik sowie die Weiterentwicklung der Public Health Forschung und Lehre.

Links und Downloads:
Deutsche Gesellschaft Public Health - DGPH

Schlagwörter: Sozialmedizin


Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.

Aufgabenschwerpunkt der DHS ist die Sekundärprävention und die Entwicklung von Informationsmaterialien. Zu den engeren Aufgaben zählen die Entwicklung und Förderung der Suchtkrankenhilfe, Kooperation und Vernetzung, Information und Öffentlichkeitsarbeit, Dokumentation sowie die Durchführung von Projekten und Fachtagungen.

Links und Downloads:
Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.

Schlagwörter: Alkohol, Jugendhilfe


Deutsche Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften

Seit 1992 fördert der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit Mitteln der Fritz und Hildegard Berg-Stiftung ein Sonderprogramm "Gesundheitswissenschaften/Public Health". Die Koordinierungsstelle soll dabei eine Mittlerfunktion zwischen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie den Wissenschaftsorganisationen wahrnehmen, engen Kontakt mit den zuständigen Stellen des Bundes und der Länder halten und durch eigene Fördermaßnahmen die Bedingungen für die Entwicklung der Gesundheitswissenschaften/ Public Health verbessern.

Links und Downloads:
Deutsche Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften

Schlagwörter: Sozialmedizin


Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V.

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft ist ein Zusammenschluss von Spitzen- und Landesverbänden der Krankenhausträger. Sie pflegt und fördert u.a. den Erfahrungsaustausch und unterstützt wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet des Gesundheitswesens.

Links und Downloads:
Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V.

Schlagwörter: Krankenhaus


Deutscher Präventionspreis

Der Deutsche Präventionspreis wird jährlich an vorbildliche Projekte und Angebote zu wechselnden Schwerpunktthemen vergeben. „Prävention stärken - lokal und regional“ lautete das Thema des Deutschen Präventionspreises 2007. Gesucht wurden kommunale und regionale Programme der Gesundheitsförderung und Prävention zur Förderung eines gesunden Lebensstils der Bevölkerung. Auf der Website werden die Preisträger 2007 und nominierte Projekte vorgestellt.

Links und Downloads:
Deutscher Präventionspreis
Deutscher Präventionspreis 2007

Kategorie: Weiterführende Weblinks

Schlagwörter: Förderpreis, Prävention, Wettbewerb


Deutsches Cochrane Zentrum

Das Deutsche Cochrane Zentrum mit Sitz in Freiburg ist der offizielle Vertreter des internationalen Netzwerks Cochrane Collaboration in Deutschland. Die Cochrane Collaboration ist ein weltweites Netz von Wissenschaftlern und Ärzten, die sich zum Ziel gesetzt haben, systematische Übersichtsarbeiten zur Bewertung von Therapien zu erstellen, aktuell zu halten und zu verbreiten.

Links und Downloads:
Deutsches Cochrane Zentrum

Schlagwörter: Dokumentation, Evaluation, Gesundheitsversorgung, Gesundheitswesen


Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information

Die Aufgaben des DIMDI liegen in der Bereitstellung von Informationen auf dem Gesamtgebiet der Medizin und ihrer Randgebiete, der Einrichtung und des Betriebes von datenbankgestützten Informationssystemen für Arzneimittel und Medizinprodukte und Herausgabe amtlicher Klassifikationen sowie im Aufbau einer Dokumentation und eines datenbankgestützten Informationssystems zur gesundheitsökonomischen Evaluation medizinischer Verfahren und Technologien.

Links und Downloads:
Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information

Schlagwörter: Dokumentation, Evaluation, Gesundheitsversorgung, Gesundheitswesen


Deutsches Institut für Urbanistik

Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) ist eine unabhängige wissenschaftliche Gemeinschaftseinrichtung der deutschen Städte und unterstützt Kommunen durch praxisorientierte Forschung, Fortbildung und Beratung bei der Lösung aktueller Probleme sowie bei der Erarbeitung langfristiger Perspektiven für eine zukunftsfähige städtische Entwicklung. Das Difu ist u.a. Bundestransferstelle für das Programm „Soziale Stadt“. Ein Forschungs- und Arbeitsschwerpunkt des Instituts ist die kommunale Gesundheitsförderung.
Das Difu ist Partner im Kooperationsverbund „Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten“.

Links und Downloads:
Deutsches Institut für Urbanistik
Bundestransferstelle

Kategorie: Institutionen

Schlagwörter: Soziale Stadt, Stadtentwicklung


Deutsches Krankenhausinstitut GmbH

Aufgabe der Deutsches Krankenhausinstitut GmbH ist die Beratung von Krankenhäusern und die Durchführung von Seminaren und Konferenzen.

Links und Downloads:
Deutsches Krankenhausinstitut GmbH

Schlagwörter: Ärzte, Krankenhaus


Deutsches Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser gem. e.V.

Das Deutsche Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser gem. e.V. ist Teil des Internationalen Netzwerkes Gesundheitsfördernder Krankenhäuser, das auf der Grundlage der Ottawa-Charta zur Gesundheitsförderung arbeitet. Derzeit umfasst das Deutsche Netzwerk über 70 Mitgliedskrankenhäuser, die sich zum Ziel gesetzt haben, gesundheitsfördernde Konzepte, Werte und Standards in die medizinischen, pflegerischen und organisatorischen Strukturen der Krankenhäuser und deren kommunalen Umfeld einzubringen.

Links und Downloads:
Deutsches Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser gem. e.V.

Schlagwörter: Ärzte, Krankenhaus


Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V.

Das deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V. versteht sich als interdisziplinäres und multiprofessionelles Forum. Ziele des Vereins sind die Bündelung aller Aktivitäten, die sich im deutschsprachigen Raum mit "Evidenzbasierter Medizin" bzw. "Evidenzbasierter Gesundheitsversorgung" beschäftigen, die Förderung wissenschaftlicher und klinischer Tätigkeiten sowie die Durchführung von Kongressen, Seminaren und Workshops.

Links und Downloads:
Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V.

Schlagwörter: Evaluation, Gesundheitsversorgung, Gesundheitswesen, Netzwerk


Deutsches Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung (DNBGF)

Das DNBGF hat das Ziel die Kooperation zwischen allen nationalen Akteuren der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu verbessern, um damit einen Beitrag zu leisten, dass Betriebliche Gesundheitsförderung in allen Bereichen der Arbeitswelt in Deutschland verbreitet wird. Auf der Internetseite finden sich auch Informationen zum Forum Arbeitsmarktintegration und Gesundheitsförderung.

Links und Downloads:
Hauptseite
Forum Arbeitsmarktintegration und Gesundheitsförderung

Kategorie: Netzwerke

Schlagwörter: Betriebliche Gesundheitsförderung


Dialog Jugendhilfe - Drogenhilfe

Diese Homepage ist aus Anlass des Expertengespräches: Dialog und Kooperation von Jugendhilfe und Drogenhilfe eingerichtet. Beteiligt sind das Bundesministerium für Gesundheit, das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, die Internationale Gesellschaft für Erzieherische Hilfen (IGfH), der Fachverband Drogen und Rauschmittel ( FDR) und der Evangelische Erziehungsverband (EREV). Die Seite bietet u.a. Praxisbeispiele, Veröffentlichungen, ein Forum, Literatur- und Terminhinweise.

Links und Downloads:
Dialog Jugendhilfe - Drogenhilfe

Schlagwörter: Alkohol, Drogen, Jugendhilfe


DISCERN

DISCERN bietet zur Qualitätssicherung ein Instrument zur Bewertung und Erstellung von Patienteninformationen.Es ist ein Kooperationsprojekt der Medizinischen Hochschule Hannover, Abteilung Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung sowie der Ärztlichen Zentralstelle Qualitätssicherung.

Links und Downloads:
DISCERN

Schlagwörter: Gesundheitsversorgung, Gesundheitswesen, Sozialmedizin


Entwicklung und Chancen junger Menschen in sozialen Brennpunkten (E&C)

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
E & C: Entwicklung und Chancen junger Menschen in sozialen Brennpunkten
Ziel der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend initiierten Programmplattform ist es, Mittel und Aktivitäten zu bündeln, um die Lebensbedingungen und Chancen von Kindern und Jugendlichen zu verbessern, den Niedergang von Stadtteilen und ländlichen Regionen aufzuhalten und nachhaltige Entwicklungen anzustoßen.

Links und Downloads:
Entwicklung und Chancen junger Menschen in sozialen Brennpunkten (E&C)

Schlagwörter: Gesunde Städte-Netzwerk, Stadtentwicklung


Erwerbslosenberatungsstellen und Arbeitslosenzentren in NRW - Datenbank

Die Datenbank des Internetportals zur Arbeitspolitik in Nordrhein-Westfalen hilft bei der Suche nach einer Beratungsstelle in Wohnortnähe.

Links und Downloads:
www.arbeit.nrw.de

Kategorie: Weiterführende Weblinks


EU-Förderprogramm "Lokales Kapital für soziale Zwecke" (LOS)

Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
EU-Förderprogramm „Lokales Kapital für soziale Zwecke“ (LOS)
Mit dem Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend können Kleinmaßnahmen in den Fördergebieten aus der Bund-Länder-Vereinbarung "Die Soziale Stadt" bzw. seiner komplementären Programmplattform "Entwicklung und Chancen junger Menschen in sozialen Brennpunkten (E & C)", gefördert werden.

Links und Downloads:
EU-Förderprogramm "Lokales Kapital für soziale Zwecke" (LOS)

Schlagwörter: Gesunde Städte-Netzwerk, Kommunen, Stadtentwicklung


Europäischer Verbund der gesundheitsfördernden Schulen (ENHPS)

Derzeit sind über 500 „Pilot“-Schulen mit 400.000 Schüler/innen in 38 Staaten im Europäischen Verbund der gesundheitsfördernden Schulen zusammengeschlossen. Darüber hinaus sind über 5000 weitere Schulen über nationale und regionale Organisationen mit dem europäischen Netzwerk verlinkt. Das Netzwerk wird vom Europäischen Konzil, der Europäische Kommission sowie der WHO, Regionalbüro Europa, unterstützt. (in englischer Sprache)

Links und Downloads:
Europäischer Verbund der gesundheitsfördernden Schulen (ENHPS)

Schlagwörter: Kindergarten, Kindersicherheit, Kita, Schule


Europäisches Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung

Das europäische Netzwerk für betriebliche Gesundheitsförderung ist ein Netz nationaler Institute zur betrieblichen Gesundheitsförderung, des öffentlichen Gesundheitswesens und der gesetzlichen Sozialversicherungen. Es zielt darauf ab, durch die gemeinsamen Bemühungen aller seiner Mitglieder und Partner zur Verbesserung der Gesundheit am Arbeitsplatz beizutragen und gesundheitsschädigende Bedingungen am Arbeitsplatz zu verringern.

Links und Downloads:
Europäisches Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung

Schlagwörter: Berufsgenossenschaft, Betriebliche Gesundheitsförderung


Europäisches Netzwerk für partnerschaftliche Unternehmenskultur und betriebliche Gesundheitspolitik - Enterprise for Health (EfH)

Das Europäische Netzwerk "Betriebliche Gesundheitspolitik und partnerschaftliche Unternehmenskultur" ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem BKK-Bundesverband und der Bertelsmann Stiftung.

Links und Downloads:
Europäisches Netzwerk für partnerschaftliche Unternehmenskultur und betriebliche Gesundheitspolitik - Enterprise for Health (EfH)

Schlagwörter: Berufsgenossenschaft, Betriebliche Gesundheitsförderung, Netzwerk


European "Community Based Addiction Prevention" (ECBAP)

Diese Plattform liefert Informationen und bietet einen Austausch über gemeindebasierte Suchtprävention in Europa. Im Vordergrund stehen dabei Strategien, Konzepte und Evaluation. Das Projekt wird mit Mitteln der Europäischen Union unterstützt.

Links und Downloads:
European "Community Based Addiction Prevention" (ECBAP)

Schlagwörter: Alkohol, Drogen, Jugendhilfe


European Anti Poverty Network - Europäisches Anti-Armuts-Netzwerk

Das Europäische Anti-Armuts-Netzwerk wird von der Europäischen Kommission unterstützt. (wahlweise in englischer oder französischer Sprache)

Links und Downloads:
European Anti Poverty Network - Europäisches Anti-Armuts-Netzwerk

Schlagwörter: Netzwerk


European Health Net - Europäisches Netzwerk der Gesundheitsförderungsorganisationen (ENHPA)

Internet-Portal zum Thema “Gesundheit in Europa”. Das Europäische Netzwerk existiert seit 1996 und besteht aus den nationalen Gesundheitsförderungsorganisationen der 15 EU Mitgliedsstaaten sowie Norwegen, Island und Slowenien, Ungarn, Rumänien, Tschechien und Estland. Das ENHPA ist ein non-profit Netzwerk. Es wird durch die Europäische Kommission und die Nationalen Gesundheitsförderungsorganisationen mitfinanziert. Das ENHPA fördert den Informations- und Erfahrungsaustausch mit dem Ziel, an dem politisch-strategischen Prozess zur Behandlung von gesundheitsrelevanten Belangen in Europa mitzuwirken.

Links und Downloads:
European Health Net - Europäisches Netzwerk der Gesundheitsförderungsorganisationen (ENHPA)

Schlagwörter: Netzwerk


European Healthy School and Drugs

Kooperationsprojekt nationaler und regionaler Organisationen zur Entwicklung innovativer Konzepte im Bereich Drogenprävention im Setting Schule.

Links und Downloads:
European Healthy School and Drugs

Schlagwörter: Alkohol, Drogen, Prävention


European Monitoring Centre for Drugs and Drug Addiction (EMCDDA)

Einrichtung der Europäischen Union zur Sammlung und Bereitstellung von Informationen über die Drogen- und Drogensuchtproblematik und ihre Folgen. Das EMCDDA  informiert u.a. über Veranstaltungen und Studien/Publikationen und unterhält eine Linksammlung und Datenbanken zum Thema Drogen, Sucht und Drogenpolitik

Links und Downloads:
European Monitoring Centre for Drugs and Drug Addiction (EMCDDA)

Schlagwörter: Alkohol, Drogen, Evaluation


European Public Health Alliance

Die EPHA ist ein Netzwerk von derzeit über 90 lokalen, nationalen, europäischen und internationalen Nicht-Regierungs-Organisationen sowie weiterer Non-Profit-Organisationen, die alle im Bereich Gesundheitsförderung agieren. Ziel des Netzwerkes ist die Förderung und der Schutz der gesundheitsbezogenen Interessen aller Menschen, die in Europa leben sowie die Stärkung des Dialogs zwischen den Einrichtungen der Europäischen Union, den Bürger/innen und den Nicht-Regierungs-Organisationen durch Monitoring der EU-Gesundheitspolitik (in englischer Sprache).

Links und Downloads:
European Public Health Alliance

Schlagwörter: WHO


European Public Health Association - EUPHA

Dachorganisation Europäischer Public Health Einrichtungen
EUPHA ist eine internationale, multidisziplinäre Einrichtung, die europaweit über 9000 Public Health Experten einen Austausch ermöglicht (in englischer Sprache).

Links und Downloads:
European Public Health Association - EUPHA

Schlagwörter: WHO


Fachstelle für Suchtprävention DFI Luzern

Die Fachstelle für Suchtprävention DFI Luzern ist zuständig für alle Fragen der Suchtprävention. Sie ist eine Institution des Vereins Drogen Forum Innerschweiz.

Links und Downloads:
Fachstelle für Suchtprävention DFI Luzern

Schlagwörter: Alkohol, Drogen, Fachstelle, Prävention


Fachverband Sucht e.V. (FVS)

Der Fachverband Sucht e.V. (FVS) ist ein bundesweit tätiger Verband, in dem Einrichtungen zusammengeschlossen sind, die sich der Behandlung, Versorgung und Beratung von Suchtkranken widmen. Er wurde 1976 gegründet und vertritt heute ca. 80 Mitgliedseinrichtungen mit über 5.800 stationären und vielen ambulanten Therapieplätzen.

Links und Downloads:
Fachverband Sucht e.V. (FVS)

Schlagwörter: Alkohol, Drogen, Jugendhilfe, Prävention


Forschungsverbund Public Health Sachsen

Zu den Schwerpunkten des Forschungsverbundes gehören u.a. die Archivierung Public Health relevanter Forschungsdaten, die Projektdatenbank des Forschungsverbundes, ein Informationsdienst zu Veranstaltungen sowie die Bereitstellung von Kontaktadressen.

Links und Downloads:
Forschungsverbund Public Health Sachsen

Schlagwörter: Sozialmedizin


Forum Seniorenarbeit Nordrhein-Westfalen

Das 2003 begonnene Projekt Forum Seniorenarbeit NRW führt im Rahmen eines gleichnamigen Folgeprojektes seine bisherige Arbeit fort. Der Transfer von Erfahrungswissen, die Förderung und Stärkung von Netzwerken und selbstorganisiertem Lernen gehören zu den zentralen Aufgaben des Forums Seniorenarbeit NRW. Zielgruppe des Projektes sind hauptamtlich Mitarbeitende und Freiwillige in der gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit.

Links und Downloads:
Forum Seniorenarbeit NRW

Kategorie: Netzwerke


Gesetzliche Krankenkasse KKH-Allianz

Die KKH-Allianz ist die viertgrößte bundesweite Krankenkasse in Deutschland. Das Berliner Büro veröffentlicht regelmäßig Positionspapiere, Pressemitteiltungen und weitere Inhalte zu verschiedenen gesundheitlichen Themen. So ist auch die Präsentation "Berliner Dialog - Wie krank macht Armut?" unter oben stehendem Link zu finden.

Links und Downloads:
Gesetzliche Krankenkasse KKH-Allianz

Schlagwörter: GKV, Krankenkassen


Gesetzliche Krankenversicherung

Gemeinschaftsprojekt aller Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen.

Links und Downloads:
Gesetzliche Krankenversicherung

Schlagwörter: Krankenkassen


Gesunde Städte-Netzwerk

Das Gesunde Städte-Netzwerk der Bundesrepublik (GSN) versteht sich als Teil der "Gesunde Städte"-Bewegung der WHO. In der gesunden Stadt stehen Gesundheit, körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden im Mittelpunkt aller - nicht zuletzt der politischen - Entscheidungen. Zu den Zielen des Netzwerkes gehört es daher, Gesundheitsförderung als gesellschaftspolitische Aufgabe im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. Es verfolgt dieses Ziel in enger Zusammenarbeit mit Fachleuten des Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesens, der Arbeitsgebiete Umwelt, Wohnen, Stadtentwicklung gemeinsam mit Initiativen, Projekten und der Selbsthilfebewegung. Auf der Website des GSN finden sich u.a. eine Mitgliederliste und weiterführende Links auf deren Internet-Angebote.
Das GSN ist Mitglied im Kooperationsverbund „Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten“.

Links und Downloads:
Gesunde Städte-Netzwerk

Kategorie: Netzwerke

Schlagwörter: Soziale Stadt


Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V. ist die Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung in Berlin und Brandenburg. In ihr sind die mit Gesundheitsförderung befassten Personen und Institutionen zusammengeschlossen. Gemeinsames Ziel ist es, das Anliegen der Gesundheitsförderung in dieser Stadt voranzubringen. In diesem Sinne werden gelungene Projekte und Initiativen unterstützt und bekannt gemacht. Gesundheit Berlin ist ein Interessensvertreter für Gesundheitsförderung, der Aktivitäten koordiniert und vernetzt, Sachkompetenz bündelt und viele gesellschaftliche und politische Kräfte ressort- und parteiübergreifend integriert.

Links und Downloads:
Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Schlagwörter: Verein


Gesundheitsberichterstattung des Bundes

Das Statistische Bundesamt und das Robert Koch-Institut betreiben die Gesundheitsberichterstattung des Bundes als gemeinsame Aufgabe. Die Zusammenarbeit gewährleistet, dass über valide und aktuelle Daten hinaus fundierte statistische, medizinische und epidemiologische Fachkenntnisse für die Gesundheitsberichterstattung genutzt werden können. Die Gesundheitsberichterstattung des Bundes baut im wesentlichen auf bereits vorhandenen Daten auf und führt die an den verschiedensten Stellen zum Gesundheitswesen vorliegenden Informationen systematisch zusammen.

Links und Downloads:
Gesundheitsberichterstattung des Bundes

Schlagwörter: Evaluation, Gesundheitsversorgung, Gesundheitswesen


Gesundheitsförderung Schweiz

Die Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz, die der Aufsicht des Schweizer Bundesrates untersteht, übernimmt die Aufgabe der Gesundheitsförderung in der Schweiz, die im Bundesgesetz über die Krankenversicherung in Art. 19 und 30 festgelegt ist. Sie hat den Auftrag, Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit und zur Verhütung von Krankheiten anzuregen, zu koordiniert und zu evaluieren.

Links und Downloads:
Gesundheitsförderung Schweiz


Gesundheitsförderung und Kindergarten/-tagesstätte (Niedersachsen)

Unter dem Leitbild der Ottawa-Charta greift die Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen e.V. aktuelle Themen für Erzieherinnen, Erzieher und Eltern zum Schwerpunkt "Gesundheit im Elementarbereich" auf. Durch Projekte, Fachtagungen, Seminare, Beratung und Workshops erhalten pädagogische Fachkräfte Ideen und Anregungen in Theorie und Praxis für ihren beruflichen Alltag.
Den Teilnehmenden wird Raum geben, sich mit Fragen der Gesundheitsförderung im Elementarbereich auseinanderzusetzen. Dazu gehört auch, neue Forschungsergebnisse und Handlungsmöglichkeiten kennenzulernen und im Rahmen des "Setting Kindergartens" auszuprobieren.

Links und Downloads:
Gesundheitsförderung und Kindergarten/-tagesstätte (Niedersachsen)

Schlagwörter: Eltern, Familie, Kindergarten, Kita


gesundheitsziele.de

gesundheitsziele.de ist der Ko­o­pe­ra­ti­ons­ver­bund zur Ent­wick­lung des nationalen Gesundheitszieleprozesses. Seit 14 Jahren en­ga­gie­ren sich hier mitt­ler­wei­le mehr als 120 Organisationen weit über das deutsche Ge­sund­heits­we­sen hinaus. Gesundheitsziele wer­den im Kon­sens der Kooperationspartner entwickelt. Die Be­tei­lig­ten am Gesundheitsziele-Prozess verpflichten sich zur Um­set­zung in ihren Verantwortungsbereichen.   

Links und Downloads:
Kooperationsverbund gesundheitsziele.de

Schlagwörter: Gesundheitsversorgung, Gesundheitswesen


GKV Spitzenverband Bund

Der GKV-Spitzenverband wurde im Zuge der Umsetzung der Gesundheitsreform im Mai 2007 als die zentrale Interessenvertretung der gesetzlichen Krankenversicherung mit Sitz in Berlin gegründet. Er ist der Spitzenverband Bund der Krankenkassen gemäß § 217 a SGB V. Ihm gehören alle gesetzlichen Krankenkassen an. Seit dem 1. Juli 2008 vertritt der GKV-Spitzenverband die Belange der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) auf Bundesebene und gestaltet die Rahmenbedingungen für einen intensiven Wettbewerb um Qualität und Wirtschaftlichkeit der gesundheitlichen Versorgung in Deutschland.

Kategorie: Institutionen

Schlagwörter: GKV, Krankenkassen


Good Practice Center (GPC)

Bundesinstitut für Berufsbildung
Das Good Practice Center (GPC) im Bundesinstitut für Berufsbildung ist die zentrale Transferstelle für die Benachteiligtenförderung. Die Online-Plattform stellt für Fachleute der Benachteiligtenförderung Informationen "von der Praxis für die Praxis" bereit.

Links und Downloads:
Good Practice Center (GPC)

Schlagwörter: Berufsgenossenschaft, Betriebliche Gesundheitsförderung, Good Practice, GPC


Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Die Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. koordiniert und vernetzt gesundheitsfördernde Aktivitäten und Projekte. Dabei vermittelt sie zwischen Einzelpersonen und Institutionen, Betrieben, Schulen, Verbänden, Vereinen und Initiativen.

Links und Downloads:
Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Schlagwörter: Verein


Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Die Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung (HAGE)  ist als eingetragener Verein der Landesverband zur Gesundheitsförderung in Hessen. Ihre zentrale Aufgabe sieht die HAGE darin, im Auftrag des Landes Hessen Projekte und andere Aktivitäten zur Gesundheitsförderung selbst zu entwickeln oder die ihrer Mitglieder und interessierter Partner aufzugreifen und zu unterstützen.

Links und Downloads:
Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Schlagwörter: Verein


HP Source Net - "The Health Promotion Discovery Tool"

Die englischsprachige Website wird von der London School of Hygiene and Tropical Medicine betreut und von der Europäischen Kommission finanziert. Sie ermöglicht eine differenzierte Recherche zu Politiken und Akteuren der Gesundheitsförderung (HP = Health Promotion) in Europa.

Links und Downloads:
HP Source Net - "The Health Promotion Discovery Tool"

Schlagwörter: Sozialmedizin


infoline Gesundheitsförderung Hessen

Der Informationsdienst des süd- und mittelhessischen RKW-Arbeitskreises "Gesundheit im Betrieb“ bietet Adressen von Ansprechpartnern in Institutionen, Verbänden und Forschungseinrichtungen, die in der betrieblichen Gesundheitsförderung tätig sind, Rechtsgrundlagen der betrieblichen Gesundheitsförderung sowie Beispiele gelungener betrieblicher Gesundheitsförderung.

Links und Downloads:
infoline Gesundheitsförderung Hessen

Schlagwörter: Berufsgenossenschaft, Betriebliche Gesundheitsförderung


Initiative Gesundheit und Arbeit (IGA)

BKK Bundesverband und Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften
Initiative Gesundheit und Arbeit
Die Kooperation des BKK Bundesverbandes und des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften auf der Grundlage der §§ 20 SGB V und 14 SGB VII hat zum Ziel, durch die Weiterentwicklung gemeinsamer Präventions- und Interventionsansätze die Gesundheit der Beschäftigten zu erhalten und zu fördern.

Links und Downloads:
Initiative Gesundheit und Arbeit (IGA)

Schlagwörter: Berufsgenossenschaft, Betriebliche Gesundheitsförderung


Initiative Schule und Gesundheit Hessen

Hessisches Kultusministerium
Initiative Schule und Gesundheit
Im Rahmen der Initiative Schule und Gesundheit werden dazu die verschiedenen Aufgabengebiete der Gesundheitsförderung von der Gesundheitserziehung über den Arbeitsschutz bis hin zur Elternarbeit inhaltlich abgestimmt und innerschulische wie außerschulische Kooperationspartner miteinander verzahnt.

Links und Downloads:
Initiative Schule und Gesundheit Hessen

Schlagwörter: Bewegungsförderung, Kindergarten, Kindersicherheit, Kita, Schule


Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung BGF GmbH

Das Aufgabenfeld des Institutes mit Sitz in Köln umfasst Analyse, Beratungen, Prozesssteuerung (Vernetzung und Evaluierung) sowie Fortbildungen und Seminare.
Die Kosten für verschiedene Angebote und Seminare werden für Mitglieder der AOK-Rheinland von der Krankenkasse übernommen.

Links und Downloads:
Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung BGF GmbH

Schlagwörter: Berufsgenossenschaft, Betriebliche Gesundheitsförderung


Institut für Präventionsforschung und Sozialmedizin (BIPS)

Das Bremer Institut für Präventionsforschung und Sozialmedizin (BIPS) besteht als rechtlich unselbständiges Forschungsinstitut des Vereins zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung in der Freien Hansestadt Bremen e.V.. Der Arbeitsschwerpunkt des Instituts liegt in der Durchführung von Forschungsprojekten aus den Bereichen der primären Prävention chronischer Krankheiten und der Sozialmedizin.

Links und Downloads:
Institut für Präventionsforschung und Sozialmedizin (BIPS)

Schlagwörter: Sozialmedizin


Institut für Public Health und Pflegeforschung

Das Bremer In­sti­tut für Public Health und Pflegeforschung (IPP) bündelt die Aktivitäten in For­schung und Leh­re zu ge­sund­heits­wis­sen­schaft­li­chen Fra­gen am Fach­be­reich 11 der Uni­ver­si­tät Bre­men.

Links und Downloads:
Institut für Public Health und Pflegeforschung


Internetangebot des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin

Das Q-M-A informiert Ärzte, medizinisches Personal und alle anderen Interessierten über praktikable Qualitätsmanagement-Konzepte und -Projekte für die ambulante Versorgung.

Links und Downloads:
Internetangebot des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin

Schlagwörter: Gesundheitswesen


Kinderseite des Aktionsprogramms "Umwelt und Gesundheit"

Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Kinderseite des Aktionsprogramms „Umwelt und Gesundheit“

Links und Downloads:
Kinderseite des Aktionsprogramms "Umwelt und Gesundheit"

Schlagwörter: Ernährung, Verbraucherschutz


Klasse 2000 e.V.

Klasse 2000 ist ein bundesweites  Programm zur Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung im Grundschulalter. Es begleitet Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse und setzt dabei auf die Zusammenarbeit von Lehrkräften, externen Gesundheitsförderern und Eltern.

Links und Downloads:
Klasse 2000 e.V.

Schlagwörter: Bewegungsförderung, Kindergarten, Kindersicherheit, Kita, Schule


Knappschaft-Bahn-See

Mit ihrem einzigartigen Verbund aus gesetzlicher Rentenversicherung, Renten-Zusatzversicherung, Kranken- und Pflegeversicherung, der Seemannskasse und einem eigenen medizinischen Netz nimmt die KBS in der Sozialversicherung einen besonderen Platz ein und bietet ihren Mitgliedern eine umfassende soziale wie medizinische Sicherheit.

Links und Downloads:
KBS

Kategorie: Institutionen

Schlagwörter: Krankenkassen


Kommunales Netzwerk für Arbeitsmarktintegration und Gesundheitsförderung in Frankfurt am Main

Der Beschäftigungs- und Qualifizierungsträger "Werkstatt Frankfurt" gründete 2006 das Kommunale Netzwerk nach dem Vernetzungsprinzip der Ottawa-Charta. Das Netzwerk wird vom Sozialdzernat der Stadt unterstützt. Eine Darstellung dieses Netzwerkes ist in dem Buch "Gesundheit von Arbeitslosen fördern!" (2009) zu finden.

Links und Downloads:
Kommunales Netzwerk
Gesundheit von Arbeitslosen fördern!

Kategorie: Netzwerke


Kompetenznetzwerk Wohnen und mobile Wohnberatung

Das Kompetenznetzwerk Wohnen und die mobile Wohnberatung sind Initiativen des Bundesfamilienministeriums im Programm “Soziales Wohnen - Wohnen im Alter”. Im Kompetenznetzwerk bietet ein Expertenteam praxisnahe Informationen zu unterschiedlichen Fragen bei der Planung und Durchführung von Wohnprojekten.

Links und Downloads:
Kompetenznetzwerk Wohnen und mobile Wohnberatung

Kategorie: Netzwerke


Kongress „Armut und Gesundheit“

Ge­sund­heit Ber­lin-Brandenburg e.V., Landesarbeitsgemeinschaft für Ge­sund­heits­för­de­rung
Der Kon­gress „Ar­mut und Ge­sund­heit“ findet einmal jähr­lich in Ber­lin statt und führt un­ter wechselnden Themenschwerpunkten Expert/in­nen aus der Wis­sen­schaft und Pra­xis zu­sam­men. Ge­sund­heits­för­de­rung und die Verringerung der ungleichen Ge­sund­heitschancen so­zi­al Benachteiligter ste­hen da­bei im Mit­tel­punkt.

Links und Downloads:
Kongress „Armut und Gesundheit“

Schlagwörter: Kongresse


Landesarbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e.V.

Die Landesarbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e.V. ist die saarländische Gemeinschaftsinitiative zur Gesundheitsförderung. Sie wurde 1990 als eingetragener Verein gegründet. Mitgliedsverbände sind die gesetzlichen Krankenkassen, Träger der gesetzlichen Unfallversicherung, Berufsverbände, Kammern, Wohlfahrtsverbände, freie Initiativen und Einrichtungen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich.

Links und Downloads:
Landesarbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e.V.

Schlagwörter: Verein


Landesprogramm für die gute gesunde Schule Bayern

Mit dem Schuljahr 2008/09 startet die Bayerische Staatsregierung ein Programm zur Förderung der guten gesunden Schule. Dieses unterstützt die Programmschulen durch Investitionen in gesundheitsfördernde Maßnahmen bei der Verbesserung ihrer Schul- und Bildungsqualität, indem Gesundheit in das Zentrum des Schullebens gestellt wird.

Links und Downloads:
Landesprogramm für die gute gesunde Schule Bayern

Kategorie: Programme

Schlagwörter: Schule


Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e.V.

Die Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e.V. wurde im Mai 2005 gegründet. Ziele des Vereins sind die Gesundheitsförderung mit besonderem Schwerpunkt auf sozial Benachteiligte sowie dem Abbau gesundheitlicher Ungleichheit im Lande Bremen und die Qualitätssicherung von Gesundheitsförderung und Prävention unter Berücksichtigung des Gender Mainstream.

Links und Downloads:
Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e.V.

Schlagwörter: Verein


Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen e.V.

Die Landesvereinigung wurde 1905 als "Hauptverein für Volkswohlfahrt" in Hannover gegründet und gehört zu den ältesten Gesundheitsförderungs- und vorsorgeeinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland. Die Landesvereinigung zählt etwa 100 Mitglieder aus allen Bereichen des Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesens.

Links und Downloads:
Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen e.V.

Schlagwörter: Verein


Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V.

Die Internetpräsenz der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V. befindet sich derzeit noch im Aufbau.

Links und Downloads:
Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V.

Schlagwörter: Verein


Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Mecklenburg Vorpommern e.V.

Die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Mecklenburg-Vorpommern e. V. (LVG) ist eine nichtstaatliche, überparteiliche und interkonfessionelle Vereinigung, die ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Ziele verfolgt. Sie ist eine Vereinigung sowohl für professionell in der Gesundheitsförderung Tätige als auch für ehrenamtliche, eigenverantwortliche Bürgerinitiativen - Selbsthilfeaktivitäten - auf Landesebene.

Links und Downloads:
Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Mecklenburg Vorpommern e.V.

Schlagwörter: Verein


Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Schleswig-Holstein e.V.

Die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. ist seit 1966 für mehr Gesundheit in Schleswig-Holstein aktiv und eine zentrale Koordinierungsstelle für gesundheitsbezogene Aktivitäten.

Links und Downloads:
Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Schleswig-Holstein e.V.

Schlagwörter: Verein


Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e.V.

Die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen (AGETUR) besteht seit 1990 als eingetragener, gemeinnütziger Verein. Sie initiieren, koordinieren, vernetzen und unterstützen die Gesundheitsförderung in Thüringen und fördern den Erfahrungsaustausch der Mitglieder und Kooperationspartner.

Links und Downloads:
Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e.V.

Schlagwörter: Verein


Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V.

Die Landeszentrale (LZG) ist eine bayernweite Dachorganisation von derzeit 53 verschiedenen Verbänden bzw. Vereinen aus den Bereichen Sozialversicherung, Ärzte-, Zahnärzte- und Apothekerorganisationen, Wohlfahrtsverbänden, Erwachsenenbildung, Sportverbänden u.a.

Links und Downloads:
Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V.


Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.

Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) ist ein Zusammenschluss von 75 Organisationen und Verbände aus dem Bereich Gesundheit und Bildung sowie Wirtschaftsunternehmen und Einzelpersonen mit dem gemeinsamen Ziel das körperliche, geistig-seelische und soziale Wohlbefinden der Bürgerinnen und Bürger des Landes zu erhalten und zu fördern.

Links und Downloads:
Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.

Schlagwörter: Verein


Leitfaden Gesunde Schule Stadt Münster

Stadt Münster
Der „Leitfaden Gesunde Schule“ bietet Schulen ein Konzept zur Gesundheitsförderung an. Unter verschiedenen Stichworten/Themen werden konkrete Anregungen gegeben und Ansprechpartner und konkrete Angebote genannt.

Links und Downloads:
Leitfaden Gesunde Schule Stadt Münster

Schlagwörter: Bewegungsförderung, Kindergarten, Kindersicherheit, Kita, Schule


Leitlinien-Informations- und Recherche-Dienst des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin

Leitlinien.de (Gemeinsame Einrichtung von Bundesärztekammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung) wendet sich an klinische und niedergelassene Ärzte, Fachleute, Wissenschaftler und Interessierte. Das Internet-Portal bietet Informationen und Fortbildungsmöglichkeiten zu deutschen und internationalen Leitlinienprogrammen sowie zum Deutschen Leitlinien-Clearingverfahren.

Links und Downloads:
Leitlinien-Informations- und Recherche-Dienst des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin

Schlagwörter: Evaluation, Gesundheitsversorgung, Gesundheitswesen


LIGA.NRW Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit Nordrhein-Westfalen

Am 1. Januar 2008 wurden das Landesinstitut für den Öffentlichen Gesundheitsdienst (lögd) und die Landesanstalt für Arbeitsschutz (LAfA) zum Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit zusammengefasst (LIGA.NRW). Als Einrichtung des Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Soziales (MAGS) NRW, hat der Arbeitsbereich Gesundheit den Auftrag, Beiträge zur Erhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung der Gesundheit der Menschen im Lande zu leisten. Es wendet sich an Entscheider und Multiplikatoren in Politik und Verwaltung - auf kommunaler ebenso wie auf Landesebene.

Links und Downloads:
LIGA.NRW Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit Nordrhein-Westfalen


Medizinischer Dienst der Spitzenverbände der Krankenkassen (MDS)

Medizinischer Dienst der Spitzenverbände der Krankenkassen (MDS)

Links und Downloads:
Medizinischer Dienst der Spitzenverbände der Krankenkassen (MDS)

Schlagwörter: Krankenkassen


Mehrgenerationenhäuser

Das Aktionsprogramm des Bundesfamilienministeriums fördert bundesweit 500 ausgewählte Mehrgenerationenhäuser, die als Nachbarschaftstreff Angebote für alle Generationen bereithalten. Die Mehrgenerationenhäuser sind Orte der Vernetzung, an denen sich die unterschiedlichen Generationen treffen, austauschen und gegenseitig unterstützen können.

Links und Downloads:
Aktionsprogramm "Mehrgenerationenhäuser"

Kategorie: Programme


Mobile Wohnberatung

Die Mobile Wohnberatung ist ein ehrenamtlicher Service von Handwerksunternehmen, Architekten und Wohnberatern zur Anpassung von Wohnumgebungen an die Erfordernisse des demografischen Wandels. Zum Angebot der Wohnberatung für Mieter und Vermieter gehören eine kostenfreie Wohnungsbegehung und Beratung für sachgerechte und nachhaltige Anpassungsmaßnahmen.

Links und Downloads:
Mobile Wohnberatung

Kategorie: Netzwerke


NAKOS (Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen)

Die Seite von NAKOS (Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen) bietet eine Übersicht zu bundesweit tätige Selbsthilfeorganisationen und -vereinigungen rund um das Thema Arbeitslosigkeit, Sozialhilfe und soziale Ökonomie.

Links und Downloads:
Selbsthilfeorganisationen und -vereinigungen

Kategorie: Selbsthilfe

Schlagwörter: Selbsthilfe


Nationale Armutskonferenz (NAK)

Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, bundesweit tätiger Fachverbände und Selbsthilfeorganisationen und des Deutschen Gewerkschaftsbundes
Die Nationale Armutskonferenz (nak), ein Zusammenschluss der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, bundesweit tätiger Fachverbände und Selbsthilfeorganisationen und des Deutschen Gewerkschaftsbundes, will dazu beitragen, das Armutsproblem zu überwinden bzw. die Selbsthilfeansätze der von Armut betroffenen Menschen zu unterstützen.

Links und Downloads:
Nationale Armutskonferenz (NAK)

Schlagwörter: NAK


Netzwerk "...mehr Gesundheit im Betrieb" Saarland

LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e.V.
Netzwerk „...mehr Gesundheit im Betrieb“
Die Initiative der LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e.V. versteht sich als ein Instrument zur Unterstützung des vorbeugenden Arbeits- und Gesundheitsschutzes in den Betrieben der Region. Ziel der Initiative ist die Förderung und Intensivierung der Zusammenarbeit von Betrieben, Institutionen und interessierten Einzelpersonen, die sich im weitesten Sinne dem Themenfeld "Arbeit und Gesundheit" verpflichtet fühlen. Die LAGS selbst will dabei vor allem Informationsdrehscheibe und Kontaktbörse sein.

Links und Downloads:
Netzwerk "...mehr Gesundheit im Betrieb" Saarland

Schlagwörter: Berufsgenossenschaft, Betriebliche Gesundheitsförderung


Netzwerk Gesunde Ernährung

aid infodienst, Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e.V. (UGB), Verbraucherzentrale NRW
Das Netzwerk Gesunde Ernährung wurde im Jahre 1999 auf Initiative von Prof. Dr. Claus Leitzmann (Gießen) ins Leben gerufen; drei neutrale - im Ernährungs- und Gesundheitsbereich etablierte - Institutionen sind aktive Netzwerkpartner. Gemeinsam und mit gebündelter Energie verfolgt dieses Expertengremium das Ziel, langfristig und nachhaltig die Ernährungs- und Gesundheitssituation von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Ein wichtiger zusätzlicher Aspekt ist die Gesundheit der LehrerInnen, deren Gesundheitsbewusstsein als Schlüssel für eine gesundheitsfördernde Schule gesehen wird. Globales Ziel ist eine "Gesunde Schule für alle" (Setting-Ansatz).
Seit September 2002 bietet das Netzwerk einen monatlich erscheinenden Newsletter "Schule und Gesundheit" an. Neben aktuellen Informationen und Buchtipps enthält der Newsletter regelmäßig einen Vorschlag für die Unterrichtsgestaltung und Informationen zur LehrerInnengesundheit.

Links und Downloads:
Netzwerk Gesunde Ernährung

Kategorie: Netzwerke

Schlagwörter: Ernährung, Kindergarten, Netzwerk, Schule, Setting


Netzwerk Gesunde Kita

Museum Kindertagesstätten in Deutschland - Kita-Museum Deutschland e.V.
„Netzwerk Gesunde Kita“
Im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Frauen des Landes Brandenburg wurde an acht Kindertagesstätten in Brandenburg ein Pilotprojekt zur Gesundheitsförderung in Kindertagesstätten durchgeführt. Ziel des Projektes war der Aufbau eines Netzwerkes zur Förderung der Kooperation, des Erfahrungsaustausches und der Ressourcenbündelung.

Links und Downloads:
Netzwerk Gesunde Kita

Schlagwörter: Bewegungsförderung, Kindergarten, Kindersicherheit, Netzwerk, Schule


Netzwerk Gesundheitsförderung und Arbeitsmarktintegration (NGA) in Wien

Das Netzwerk Gesundheitsförderung und Arbeitsmarktintegration (NGA) fördert die Vernetzung namhafter öffentlicher und Non-Profit-Organisationen aus den Bereichen Gesundheit, Gesundheitsförderung sowie Arbeitsmarkt und Arbeitslosigkeit im Großraum Wien.

Links und Downloads:
Netzwerk Gesundheitsförderung und Arbeitsmarktintegration (NGA)

Kategorie: Netzwerke

Schlagwörter: Integration, Netzwerk


Netzwerk Schulen für Gesundheit 21

Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) baut im Auftrag des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Weiterbildung (MBWW) des Landes Rheinland-Pfalz das Netzwerk von gesundheitsfördernden Schulen aus und setzt damit die vorausgehenden bundesweiten Modellversuche „Netzwerk gesundheitsfördernder Schulen“ und „OPUS“ auf Landesebene fort. Das Netzwerk unterstützt Schulen bei der Bildung und der Pflege eines Schulprofils Gesundheitsförderung.

Links und Downloads:
Netzwerk Schulen für Gesundheit 21

Schlagwörter: Kindergarten, Kindersicherheit, Kita, Netzwerk, Schule


Netzwerk: Soziales neu gestalten

Das "Netzwerk: Soziales neu gestalten" ist ein Zusammenschluss von verschiedenen Akteuren aus der Sozialwirtschaft zur Förderung von Nachbarschaft und Quartier. Die Aktivitäten in dem Netzwerk sollen die Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft verbessern, vor allem in den Bereichen Alten-, Behinderten- und Jugendhilfe. Mit der Formulierung von Leitlinien und Handlungsempfehlungen richtet sich das Netzwerk an Quartiersprojekte und -akteure.

Links und Downloads:
Netzwerk: Soziales neu gestalten

Kategorie: Netzwerke

Schlagwörter: Netzwerk


Norddeutscher Forschungsverbund Public Health

Der Norddeutsche Forschungsverbund wird vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie gefördert. Im Norddeutschen Forschungsverbund Public Health sind Forschungsgruppen der Medizinischen Hochschule Hannover, der Universitäten Hamburg und Hannover, des Bremer Instituts für Präventionsforschung und Sozialmedizin sowie weiterer Institute im Norddeutschen Raum zusammengeschlossen.

Links und Downloads:
Norddeutscher Forschungsverbund Public Health

Schlagwörter: Sozialmedizin


Nordrhein-Westfälischer Forschungsverbund Public Health

Zu den Trägerinstitutionen des Forschungsverbundes gehören die Universitäten Bielefeld, Düsseldorf und Köln.

Links und Downloads:
Nordrhein-Westfälischer Forschungsverbund Public Health

Schlagwörter: Sozialmedizin


Partizipative Qualitätsentwicklung

Die Website stellt Ansätze und Methoden vor, wie die Qualität gesundheitsfördernder Angebote gemeinsam mit den Zielgruppen geplant, umgesetzt und bewertet werden kann. Die Inhalte wurden in engem Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern von Praxisangeboten im Rahmen eines BMBF-geförderten Präventionsforschungsprojektes entwickelt.

Links und Downloads:
Partizipative Qualitätsentwicklung

Schlagwörter: Good Practice


Perspektive 50plus

„Perspektive 50plus - Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“ ist ein Programm des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Langzeitarbeitsloser. Neben den Potenzialen der Wirtschaft und der Länder soll auch die Gestaltungskraft und Kreativität der Regionen stärker als bisher zur beruflichen Eingliederung älterer Langzeitarbeitsloser genutzt werden.
"Perspektive 50plus" bildet das Dach für bundesweit 78 regionale Beschäftigungpakte zur beruflichen Wiedereingliederung älterer Langzeitarbeitsloser.

Links und Downloads:
Perspektive 50plus
78 regionale Beschäftigungspakte
Veranstaltungshinweise
Themenpapier "Gesundheitsförderung als Chance"

Kategorie: Förderprogramme


Plattform zur Gesundheitsförderung in Österreich

Fonds Gesundes Österreich; Österreichisches Bundesministerium für Gesundheit und Frauen
Österreichische Plattform zur Gesundheitsförderung

Links und Downloads:
Plattform zur Gesundheitsförderung in Österreich


Praxisbüro Gesunde Schule in Niedersachsen

Das Praxisbüro "Gesunde Schule" Niedersachsen ist eine Service-Einrichtung für Schulen und Interessierte. Ziel ist, das körperliche, seelische und soziale Wohlbefinden von Schülerinnen, Schülern, Lehrkräften und der an Schule beteiligten Personen zu fördern. Darüber hinaus ist das Praxisbüro eine Nahtstelle zwischen Ministerien, Fachverbänden und Institutionen einerseits und Schulen, Beraterinnen, Beratern, Koordinatoren und Referenten andererseits.

Links und Downloads:
Praxisbüro "Gesunde Schule" in Niedersachsen

Kategorie: Institutionen

Schlagwörter: Schule


Projekt "Gesunde Schule im Saarland"

LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e.V. (LAGS) und die Gesetzlichen Krankenkassen
Projekt “Gesunde Schule im Saarland“
Neben der Einrichtung eines „Praxisbüros Schule“ erstellt die LAGS u.a. einen Wegweiser, der die vielfältigen bereits bestehenden Ansätze schulischer Gesundheitsförderung im Saarland dokumentiert und mögliche Kooperationspartner benennt. Die LAGS begreift sich als neutrale Plattform, um konkrete Aktivitäten mit und in Schulen zu initiieren, zu vernetzen und vorhandene Ressourcen besser zu nutzen. Das Kooperationsprojekt wird vom saarländischen Ministerium für Frauen, Arbeit, Gesundheit und Soziales und dem Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft unterstützt.

Links und Downloads:
Projekt "Gesunde Schule im Saarland"

Schlagwörter: Bewegungsförderung, Kindergarten, Kindersicherheit, Schule


Projektdatenbank "sport-integriert-niedersachsen.de"

Die Projektdatenbank informiert über die vielfältigen Aktivitäten im Themenfeld In­te­gra­ti­on, Sport und Soziale Ar­beit, Soziales, in­dem die Engagierten vor Ort selbst ih­re In­iti­a­ti­ven on­line präsentieren. Konzepte wer­den vorgestellt, Er­fah­rung­en geschildert und mögliche Stolperstei­ne be­nannt. Über die Da­ten­bank kön­nen Sie sich von unzähligen Ideen in­spi­rie­ren las­sen und sich auch di­rekt mit anderen aus­tau­schen, in­dem sie ein­fach Kon­takt auf­neh­men.

Links und Downloads:
Projektdatenbank "sport-integriert-niedersachsen.de"

Kategorie: Standard, Weiterführende Weblinks

Schlagwörter: Gesundheitswesen, Good Practice, Integration, Sport, Verein


Projektmanagement in der Gesundheitsförderung

Die Schweizer Website von richtet sich an alle Personen, die sich mit der Planung und Durchführung von Projekten in den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung beschäftigen. Sie enthält Elemente aus dem Projekt- und Qualitätsmanagement sowie der Gesundheitsförderung und bietet Instrumente für die Planung und Umsetzung von Projekten.

Links und Downloads:
Projektmanagement in der Gesundheitsförderung

Schlagwörter: Projektmanagement


Radix Gesundheitsförderung

Schweizer Stiftung zur Gesundheitsförderung in Gemeinde, Schule und Betrieb

Links und Downloads:
Radix Gesundheitsförderung


RUZ - Regionales Unterstützungszentrum für Gesundheitsförderung

Eine Kooperation zwischen dem LIF - Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung  und der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V.
Das Regionale Unterstützungszentrum für Gesundheitsförderung wurde für Hamburger Schulen und deren Kooperationspartner/innen eingerichtet, um im Themenfeld Gesundheitsförderung praktisch bei der Umsetzung des neuen Bildungsplanes und der Profilbildung im Rahmen der Schulprogramm- gestaltung zu unterstützen.

Links und Downloads:
RUZ - Regionales Unterstützungszentrum für Gesundheitsförderung

Schlagwörter: Bewegungsförderung, Kindergarten, Kindersicherheit, Schule


Sachverständigenrat für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen (SVR KAG)

Interdisziplinärer Rat, der vom Bundesministerium für Gesundheit berufen wird. Er soll neue inhaltliche Akzente in den Bereichen "Pflege, Gesundheitsförderung" und "Hausärztliche Versorgung" setzen.

Links und Downloads:
Sachverständigenrat für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen (SVR KAG)

Schlagwörter: Gesundheitswesen


Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V.

Die SLfG ist ein unabhängiger, politisch und konfessionell ungebundener und gemeinnütziger Verein, wurde 1990 in Dresden gegründet und zählt etwa 70 Mitglieder aus den Bereichen des Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesens.

Links und Downloads:
Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V.

Schlagwörter: Regionaler Knoten, Verein


Sächsisches Gesundheitsziel "Gesundheitsförderung bei Arbeitslosen"

Im Freistaat Sachsen ist "Gesundheitsförderung bei Arbeitslosen" eines der sechs verpflichtend beschlossenen, landesweiten Gesundheitsziele. Die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung ist in die Aktivitäten zur Umsetzung dieses Zieles eingebunden. Regelmäßig werden Workshops durchgeführt, um sich über den aktuellen Stand des Gesundheitszieles auszutauschen und Umsetzungsbeispiele gesundheitsförderlicher Angebote für Arbeitslose zu diskutieren.

Links und Downloads:
Sächsisches Gesundheitsziel "Gesundheitsförderung bei Arbeitslosen"
1. Sächsische Gesundheitszielekonferenz
Zielsetzungen, Aktivitäten und Kooperationspartner

Kategorie: Gesundheitsziel auf Landesebene


Schweizerische Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme (SFA)

Die Schweizerische Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme (SFA) ist eine private parteipolitisch und konfessionell unabhängige Organisation mit gemeinnützigem Zweck. Die SFA will Alkohol- und andere Drogenprobleme verhüten und bietet eine umfangreiche Dokumentation zu dieser Thematik.

Links und Downloads:
Schweizerische Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme (SFA)

Schlagwörter: Alkohol, Drogen, Jugendhilfe


Shell Jugendstudie

Die Website stellt Ansätze und Methoden vor, wie die Qualität gesundheitsfördernder Angebote gemeinsam mit den Zielgruppen geplant, umgesetzt und bewertet werden kann. Die Inhalte wurden in engem Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern von Praxisangeboten im Rahmen eines BMBF-geförderten Präventionsforschungsprojektes entwickelt.

Links und Downloads:
Shell Jugendstudie


Soziales Wohnen im Alter

Das Bundesfamilienministerium fördert mit dem Programm das selbstständige Wohnen und die soziale Teilhabe im Alter. In Kooperation mit Seniorenorganisationen, dem Handwerk, Kommunen, Wohnungsverbänden und der Zivilgesellschaft werden Projekte zum Thema entwickelt. Den Auftakt des Programms bilden der Wettbewerb "Technikunterstütztes Wohnen - Selbstbestimmt leben zuhause" sowie ein Projekt zum Thema "Qualifizierung des Handwerks".

Links und Downloads:
Förderprogramm "Soziales Wohnen im Alter"

Kategorie: Programme


Spitzenverband der landwirtschaftlichen Sozialversicherung

Links und Downloads:
Spitzenverband LSV

Kategorie: Institutionen


Statistisches Bundesamt Deutschland

Das Statistische Bundesamt mit Hauptsitz in Wiesbaden und Bonn ist einer der größten Informationsdienstleister Deutschlands. Es informiert Politik, Wirtschaft und Bürger über alle Wirtschafts- und Lebensbereiche und unter anderem über das Gesundheitswesen. Es besteht aus den 16 statistische Ämter der Länder und rund 100 selbständige statistische Ämter in Städten und kommunalen Dienststellen.

Links und Downloads:
Statistisches Bundesamt Deutschland

Schlagwörter: Gesundheitswesen


Suchtprävention Eschwege

Diakonisches Werk, Eschwege/Witzenhausen
Fachstelle für Suchtprävention mit umfangreichem Angebot

Links und Downloads:
Suchtprävention Eschwege

Schlagwörter: Alkohol, Drogen, Jugendhilfe, Prävention


Suchtprävention in der Bundeswehr

Bundesministerium für Verteidigung
Die Bundeswehr unterstützt auf grund ihrer gesellschaftlichen Verantwortung alle Maßnahmen, die seitens der Bundesregierung ergriffen werden und wurden, um Sucht entweder präventiv einzudämmen oder zu bekämpfen.

Links und Downloads:
Suchtprävention in der Bundeswehr

Schlagwörter: Alkohol, Drogen, Jugendhilfe, Prävention


Tacheles e.V.

Tacheles - Aktuelle Informationen zum Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe und Grundsicherung

Links und Downloads:
Tacheles e.V.

Kategorie: Selbsthilfe


Team Gesundheit - Gesellschaft für Gesundheitsmanagement mbH

Die Team Gesundheit Gesellschaft für Gesundheitsmanagement mbH ist ein Dienstleistungsunternehmen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Gesellschafter sind der BKK Bundesverband, die BKK Landesverbände Hessen, Nordrhein-Westfalen, Bayern, Rheinland-Pfalz und Saarland sowie Niedersachsen-Bremen. Das Unternehmen leistet Beratung, Konzeption, Umsetzung und Evaluation von Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung.

Links und Downloads:
Team Gesundheit - Gesellschaft für Gesundheitsmanagement mbH

Schlagwörter: Berufsgenossenschaft, Betriebliche Gesundheitsförderung


Techniker Krankenkasse

Links und Downloads:
Techniker Krankenkasse

Kategorie: Institutionen

Schlagwörter: Krankenkassen


TigerKids - Kindergarten aktiv. Ein Programm zur Adipositasprävention

TigerKids - Kindergarten aktiv ist ein bundesweit erfolgreiches Programm mit den Komponenten Bewegung/Entspannung und Ernährung in derzeit etwa 4.000 KiTas. Diese Einrichtungen bauen rund 200.000 Familien Brücken für zuhause!

Links und Downloads:
TigerKids - Kindergarten aktiv. Ein Programm zur Adipositasprävention

Kategorie: Programme

Schlagwörter: Adipositas, Bewegungsförderung, Kindergarten, Kita


Unternehmensnetzwerk zur betrieblichen Gesundheitsförderung in der Europäischen Union e.V.

Mitglieder des Netzwerkes sind Unternehmen, Verwaltungen und Körperschaften, die sich in der betrieblichen Gesundheitsförderung im Sinne der "Luxemburger Deklaration" engagieren. Zentrales Anliegen des Netzwerks ist der Erfahrungsaustausch zur Weiterentwicklung und zur Verbreitung der betrieblichen Gesundheitsförderung in den Mitgliedsorganisationen und darüber hinaus

Links und Downloads:
Unternehmensnetzwerk zur betrieblichen Gesundheitsförderung in der Europäischen Union e.V.

Schlagwörter: Berufsgenossenschaft, Betriebliche Gesundheitsförderung


Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)

Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) ist Interessenvertretung und Dienstleistungsunternehmen aller sechs Ersatzkassen, die zusammen mehr als 24 Millionen Menschen in Deutschland versichern.

Links und Downloads:
Verband der Ersatzkassen

Schlagwörter: Krankenkassen


Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V.

Der Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. ist der Zusammenschluss aller leitenden Krankenhausärzte, die an der Gestaltung und Erhaltung eines leistungsfähigen, funktionierenden und patientenorientierten Krankenhauswesens mitwirken wollen.

Links und Downloads:
Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V.

Schlagwörter: Ärzte, Krankenhaus


Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. ist die Dachorganisation der 16 Verbraucherzentralen der Ländern sowie von 23 verbraucherpolitisch orientierten Verbänden. Der vzbv vertritt die Interessen der Verbraucher gegenüber Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Links und Downloads:
Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.

Schlagwörter: Ernährung, Verbände, Verbraucherschutz


was-wir-essen.de

Herausgeber: aid infodienst Verbraucherschutz Ernährung Landwirtschaft e.V. und Zentralstelle für Agrardokumentation und -information ZADI (nichtrechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft)
Wissenswertes rund um Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz. Die Rubriken informieren über Lebensmittel und über allgemeine Themen wie "Ökolandbau", "Gentechnik" oder "Ernährungsempfehlungen".

Links und Downloads:
was-wir-essen.de

Schlagwörter: Ernährung, Verbraucherschutz


WHO-Regionalbüro für Europa

Die offizielle Website des Regionalbüros für Europa der Weltgesundheitsorganisation bietet länder- und themenspezifische Gesundheitsinformationen sowie Informationsquellen wie Datenbanken, Veröffentlichungen und Dokumente (in deutscher Sprache).

Links und Downloads:
WHO-Regionalbüro für Europa

Schlagwörter: WHO


Wissenschaftszentrum für Sozialforschung Berlin (WZB)

Das Wissenschaftszentrum für Sozialforschung Berlin ist ein von der Bundesrepublik Deutschland und vom Land Berlin gefördertes unabhängiges Institut für problemorientierte Grundlagenforschung, das größte seiner Art in Europa. Rund 140 Sozialwissenschaftler und Sozialwissenschaftlerinnen untersuchen hier Entwicklungstendenzen, Anpassungsprobleme und Innovationschancen moderner Gesellschaften.

Links und Downloads:
Wissenschaftszentrum für Sozialforschung Berlin (WZB)

Schlagwörter: Prävention, Sozialmedizin, WZB


Wohnen für (Mehr-)Generationen

Mit dem Programm unterstützt das Bundesfamilienministerium 30 ausgewählte, generationsübergreifende Wohnprojekte, die sich mit den Themen Sanierung, Neubau, ländlicher Raum und Wohngemeinschaften für ältere Menschen auseinandersetzen.

Links und Downloads:
Programm "Wohnen für (Mehr-)Generationen"

Kategorie: Programme


www.Anschub.de

Bertelsmann Stiftung
Die „Allianz für nachhaltige Schulgesundheit und Bildung in Deutschland” ist ein von der Bertelsmann Stiftung initiiertes nationales Projekt zur schulischen Gesundheitsförderung. Es versteht sich als bundesweiter Zusammenschluss von Institutionen, die durch eine gemeinsame Initiative eine nachhaltige und ganzheitliche Gesundheitsförderung in Schulen ermöglichen wollen.

Links und Downloads:
www.Anschub.de

Schlagwörter: Bewegungsförderung, Kindergarten, Kindersicherheit, Kita, Schule


www.good-practice.de

Bundesinstitut für Berufsbildung
Das Good Practice Center (GPC) im Bundesinstitut für Berufsbildung ist die zentrale Transferstelle für die Benachteiligtenförderung. Die Online-Plattform stellt für Fachleute der Benachteiligtenförderung Informationen "von der Praxis für die Praxis" bereit.

Links und Downloads:
www.good-practice.de

Schlagwörter: Betriebliche Gesundheitsförderung, Gesundheitspolitik, Good Practice


www.kindergesundheit-info.de

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Online-Portal "zur Förderung einer gesunden Entwicklung von Kindern und Jugendlichen" mit eigenen Bereichen für Fachkräfte und für Eltern.

Links und Downloads:
www.kindergesundheit-info.de

Schlagwörter: Kindersicherheit, Kindesentwicklung


Zentralstelle der deutschen Ärzteschaft zur Qualitätssicherung in der Medizin GbR

Die Einrichtung der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Vereinigung koordiniert die Arbeit der ärztlichen Spitzenorganisationen auf dem Gebiet der Qualitätssicherung.

Links und Downloads:
Zentralstelle der deutschen Ärzteschaft zur Qualitätssicherung in der Medizin GbR

Schlagwörter: Gesundheitsversorgung, Gesundheitswesen, Zentrale

Fusszeile

Sprung zum Seitenbeginn

Der Kooperationsverbund wurde 2003 auf Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegründet
und wird maßgeblich durch die BZgA getragen. Ihm gehören aktuell 66 Partnerorganisationen an.
BZgA / Maarweg 149-161 / 50825 Köln-Ehrenfeld / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300
Die BZgA ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.